Technische Analyse US-Dollar

Die Wochenanalyse der Vorwoche


Bitte beachten Sie, dass dies die Analyse der Vorwoche ist!
Hier finden Sie als Abonnent die aktuellen Wochenanalysen! Sie können auch mit dem kostenlosen Probeabonnement den Börsenbrief Lexikon einen Monat kostenlos testen.

Analyse US-Dollar (Vorwoche)

02.07.2018 23:59

Fazit der Vorwoche

Die Situation im US-Dollar hat sich deutlich verschlechtert, das 38,2%-Retracement bei 1,21 USD hätte nicht unterschritten werden dürfen. Wie die Bullen aus diesem Schlamassel herauskommen wollen, weiß ich noch nicht so recht. Eine letzte, wichtige Unterstützungen liegt bei 1,1550 USD.

Nachbetrachtung

Über die vergangenen zehn Wochen hat sich die Abwärtsbewegung im Euro beschleunigt und das 38,2%-Retracement wurde klar durchbrochen. Wenn die Bullen jetzt nicht bald einen Boden finden, könnten wir eine echte Top-Formation auf der langen Ebene sehen.

Übergeordnete Situation


Übergeordnete Situation

../html/charts/an_usd00.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Die Abwärtsbewegung der vergangenen fünf Monate bringt die Bullen jetzt wirklich in Gefahr. Das 38,2%-Retracement auf Monatsbasis muss die Bären jetzt unbedingt aufhalten, sonst steht zu befürchten, dass die Bodenbildung insgesamt unmöglich wird. Noch geht die Abwärtsbewegung aber als »pull-back« Lexikon durch.

Mittelfristiger Point & Figure-Chart


Mittelfristiger Point & Figure-Chart

../html/charts/anp_usd.gif

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Von Anfang 2015 bis Juli 2017 lief eine Seitwärtsbewegung zwischen 1,05 USD und 1,16 USD. Der Ausbruch war zwischenzeitlich gelungen und der Widerstand bei rund 1,21 USD wurde durchbrochen. Damit hatten wir im Januar ein Kaufsignal auf der langen Ebene. Die aktuelle Abwärtsbewegung ist derzeit gerade noch ein »pull-back« Lexikon und noch keine Top-Formation.

Trendverhalten


Trendverhalten

../html/charts/an_usd02.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Die Bollinger-Bänder Lexikon sind aktuell unauffällig. Der Aroon-Down liegt seit 7 Tagen über dem Aroon-Up. Der RAVI Lexikon ist unter seine Durchschnittslinie zurückgefallen, was auf eine nachlassende Trendstärke hindeutet.

Kurse auf Tagesbasis


Kurse auf Tagesbasis

../html/charts/an_usd03.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Wie ich befürchtet hatte, stellte sich die Aufwärtsbewegung Zwischen Ende Mai und Mitte Juni als Falle heraus. Der Euro brach Mitte Juni deutlich ein und aus der Aufwärtsbewegung wurde eine »bear-flag« Lexikon. Ich bleibe »neutral« und warte ab, ob die Unterstützung bei rund 1,155 USD hält und ob sich eventuell ein Doppelboden bildet. Ein Schlusskurs unter dieser Marke wäre »bearish«.

Fazit der Analyse:

Die Situation im US-Dollar hat sich deutlich verschlechtert, das 38,2%-Retracement bei 1,21 USD hätte nicht unterschritten werden dürfen. Wie die Bullen aus diesem Schlamassel herauskommen wollen, weiß ich noch nicht so recht. Eine letzte, wichtige Unterstützungen liegt bei 1,1550 USD.

Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012

© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung