Technische Analyse Standard & Poors 500

Die Wochenanalyse der Vorwoche


Bitte beachten Sie, dass dies die Analyse der Vorwoche ist!
Hier finden Sie als Abonnent die aktuellen Wochenanalysen! Sie können auch mit dem kostenlosen Probeabonnement den Börsenbrief einen Monat kostenlos testen.

Analyse Standard & Poors 500 (Vorwoche)

26.11.2018 23:59

Fazit der Vorwoche

Wir sehen seit Oktober eine heftige Korrektur im Standard&Poor´s und ich bin mir mit der Abwärtsbewegung nicht sicher, wie die Bullen zurück in den Markt kommen wollen. Die Wochenkerze der vergangenen Woche brachte wieder fallende Stände, aber kein neues Signal. Am besten wartet man noch etwas ab.

Nachbetrachtung

Seit September sehen wir im Standard&Poor´s nachgebende Kurse und nach einer kurzen Erholung Anfang November geht es jetzt wieder steil nach unten. Wenn die Bullen nicht aufpassen, sind Kurse um die 2.550 Punkte durchaus denkbar.

Übergeordnete Situation


Übergeordnete Situation

../html/charts/an_sp500.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Derzeit bewegt sich der Standard&Poor´s auf der langen Ebene noch in einem engen Trendkanal aufwärts. Die Korrekturen vom Februar und vom Oktober waren bislang nur trendkonforme »pull-back« an das 23,6%-Retracement. Die jüngste schwarze Kerze bereitet mir jetzt aber große Sorgen und ein weiterer schwacher Monat würde den Trend beenden.

Mittelfristiger Point & Figure-Chart


Mittelfristiger Point & Figure-Chart

../html/charts/anp_sp5.gif

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Wir sahen im Oktober ein neues »three-point-reversal« und der Standard&Poor´s gibt seither wieder deutlich nach. Noch haben wir aber kein Verkaufssignal auf der langen Ebene gesehen. Hoffentlich bleibt das so.

Trendverhalten


Trendverhalten

../html/charts/an_sp502.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Die Bollinger-Bänder sind aktuell unauffällig. Der Aroon-Down liegt seit 2 Tagen über dem Aroon-Up. Der RAVI liegt augenblicklich über seiner Durchschnittslinie, der aktuelle Trend ist also intakt.

Kurse auf Tagesbasis


Kurse auf Tagesbasis

../html/charts/an_sp503.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Die Chance auf die Ausbildung einer inversen Schulter-Kopf-Schulter ist dahin. Mit dem Kurseinbruch der vergangenen Woche ist diese Formation nicht mehr möglich und jetzt bleibt den Bullen nur noch die Hoffnung, dass die Unterstützungszone zwischen 2.600 Punkten und 2.650 Punkten Bestand hat. Ich habe da jetzt so meine Zweifel und bleibe »neutral«.

Fazit der Analyse:

Wir sehen seit Oktober eine erneute heftige Korrektur im Standard&Poor´s und ich bin mir mit dieser Abwärtsbewegung nicht sicher, wie die Bullen zurück in den Markt kommen wollen. Die Wochenkerze der vergangenen Woche brachte wieder fallende Stände, aber noch kein Signal. Am besten wartet man weiter ab.

Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung