Technische Analyse Standard & Poors 500

Die Wochenanalyse der Vorwoche


Bitte beachten Sie, dass dies die Analyse der Vorwoche ist!
Hier finden Sie als Abonnent die aktuellen Wochenanalysen! Sie können auch mit dem kostenlosen Probeabonnement den Börsenbrief einen Monat kostenlos testen.

Analyse Standard & Poors 500 (Vorwoche)

22.06.2020 23:59

Fazit der Vorwoche

Auf der kurzen Ebene geht es wieder nach unten, auf der langen Ebene könnten die Bullen durchaus am Ball bleiben. Ich denke, dass der Kursverlust bald vollständig aufgeholt werden kann.

Nachbetrachtung

Seit März steigen die Kurse wieder tendenziell an und die Verluste des ersten Quartals wurden nahezu vollständig aufgeholt. Ob auch das letzte Stückchen Weg bis 3.400 Punkte geschafft wird? Ich finde die Korrektur gerade nicht ganz so schlimm.

Übergeordnete Situation


Übergeordnete Situation

../html/charts/an_sp500.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Übergeordnet ist der Trend im Standard&Poor´s eigentlich nicht mehr gültig. Ich hoffe aber, dass der Boden für einen neuen Trend bereits gefunden ist.

Mittelfristiger Point & Figure-Chart


Mittelfristiger Point & Figure-Chart

../html/charts/anp_sp5.gif

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Eine neue »X«-Säule bringt die Bullen zurück in´s Spiel. Im Standard&Poor´s haben wir tatsächlich ein weiteres Kaufsignal in Richtung 3.400 Punkte gesehen und die aktuelle Korrektur ist noch keine Trendwende.

Trendverhalten


Trendverhalten

../html/charts/an_sp502.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Derzeit haben sich die Bollinger-Bänder auffallend verengt. Die Signallinien liegen bei 3233.1299 Punkten (long) bzw. 2933.5901 Punkten (short). Der Aroon-Down liegt seit 4 Tagen über dem Aroon-Up. Der RAVI ist unter seine Durchschnittslinie zurückgefallen, was auf eine nachlassende Trendstärke hindeutet.

Kurse auf Tagesbasis


Kurse auf Tagesbasis

../html/charts/an_sp503.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Der Standard&Poor´s konnte sich seit Mitte Mai deutlich verbessern und ich sehe aktuell eigentlich auch noch kein Ende der Fahnenstange. Die aktuelle Korrektur könnte ein »pull-back« an das 23,6%-Retracement (2.987,39 Punkte) bleiben, die Bewegung der vergangenen fünf Handelstage könnte darauf hindeuten, dass die Bullen noch nicht aufgegeben haben und die Bären auch nicht sonderlich stark sind. Ich bin daher noch immer ohne Kursziel »bullish«.

Fazit der Analyse:

Auf der kurzen Ebene geht es gerade wieder leicht nach unten, auf der langen Ebene könnten die Bullen durchaus am Ball bleiben. Ich denke, dass der Kursverlust bald vollständig aufgeholt werden kann.

Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012



© 1998 - 2020 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung