Technische Analyse Goldpreis NYMEX (US$ je Unze)

Die Wochenanalyse der Vorwoche


Bitte beachten Sie, dass dies die Analyse der Vorwoche ist!
Hier finden Sie als Abonnent die aktuellen Wochenanalysen! Sie können auch mit dem kostenlosen Probeabonnement den BörsenbriefBörsenlexikon einen Monat kostenlos testen.

Analyse Goldpreis NYMEX (US$ je Unze) (Vorwoche)

05.11.2018 23:59

Fazit der Vorwoche

Die Situation im Goldpreis hat sich deutlich verbessert. Vielleicht sehen wir gerade tatsächlich eine Bodenbildung auf der mittleren Ebene? Der ChartBörsenlexikon sieht gar nicht mal so schlecht aus.

Nachbetrachtung

Zwischen Dezember 2017 und Ende Januar 2018 sahen wir im Goldpreis einen signifikanten Anstieg der Kurse, zwischen Mitte April und Mitte August liefen die Kurse, nach einem Doppeltop zwischen Januar und April, nun ebenso deutlich nach unten. Eine wichtige Unterstützung durch das 38,2%-Retracement ging im Juni verloren und kurzzeitig wurden die 1.200,- USD unterschritten. Bei 1.190,- USD konnten sich dann aber die Optimisten zurückmelden. Schaffen die Bullen jetzt einen Boden? Die Bewegung seit Mitte August sieht gar nicht mal so schlecht aus.

Übergeordnete Situation


Übergeordnete Situation

../html/charts/an_gol00.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Der Goldpreis konnte sich zwischen Januar und Juli 2016 von rund 1.050,- USD auf rund 1.375,- USD verbessern, die zweite Jahreshälfte 2016 brachte dann aber wieder fallende Kurse. Der erste Versuch einer langfristigen Bodenbildung ist also gescheitert und auch der zweite Anlauf könnte gerade versagen. Die 1.250,- USD hätten nicht unterschritten werden dürfen und auch das Verkaufssignal im MACD auf Monatsbasis ist sehr gefährlich.

Mittelfristiger Point & Figure-Chart


Mittelfristiger Point & Figure-Chart

../html/charts/anp_gol.gif

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Nach dem Tiefstkurs bei rund 1.170,- USD konnte sich der Goldpreis ein wenig fangen. Aktuell haben wir sogar ein Kaufsignal gesehen. Aber ob die Kraft der Bullen nun länger anhält?

Trendverhalten


Trendverhalten

../html/charts/an_gol02.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Die Bollinger-BänderBörsenlexikon sind aktuell unauffällig. Ein aktuelles Verkaufssignal des Aroon-Down wurde durch die Überkreuzung des Aroon-Up erzeugt. Der RAVIBörsenlexikon ist unter seine Durchschnittslinie zurückgefallen, was auf eine nachlassende Trendstärke hindeutet.

Kurse auf Tagesbasis


Kurse auf Tagesbasis

../html/charts/an_gol03.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Der Goldpreis versuchte sich Mitte Oktober an einem Ausbruch nach oben, den Bullen fehlte aber die nötige Stärke um ein klares Signal zu setzen. Statt dessen melden sich die Bären gerade zurück und wir sehen ein »pull-back«Börsenlexikon an das 38,2%-Retracement. Noch bleibe ich »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«.

Fazit der Analyse:

Die Situation im Goldpreis hat sich deutlich verbessert. Vielleicht sehen wir gerade tatsächlich eine Bodenbildung auf der mittleren Ebene? Der ChartBörsenlexikon sieht gar nicht mal so schlecht aus. Wichtig wäre aber ein Schlusskurs über 1.250,- USD.

Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung