Technische Analyse DOW JONES Industrial Index

Die Wochenanalyse


Bitte beachten Sie, dass dies die Analyse der Vorwoche ist!
Hier finden Sie als Abonnent die aktuellen Wochenanalysen! Sie können auch mit dem kostenlosen Probeabonnement den Börsenbrief einen Monat kostenlos testen.

Analyse DOW JONES Industrial Index (Vorwoche)

02.12.2018 23:59

Fazit der Vorwoche

Die Situation im DOW JONES hat sich über die vergangenen beiden Wochen wieder deutlich verschlechtert, für die kurze Zeitebene bin ich nur »neutral«.

Nachbetrachtung

Zwischen Ende Juni und Ende September konnte sich der Index noch deutlich verbessern, der Widerstand bei 26.750 Punkten war dann aber zu fest für die Bullen und im Rahmen einer deutlicheren Korrektur sahen wir den Bruch der Unterstützung aus dem 38,2%-Retracement. Die Bullen konnten sich in der vergangenen Woche etwas überraschend dann doch wieder fangen und das 38,2%-Retracement wurde wieder erreicht. Die sehr zuverlässige inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation haben wir nicht gesehen, vielleicht wird es jetzt statt dessen ein nicht ganz so zuverlässiger Doppel-Boden?

Übergeordnete Situation


Übergeordnete Situation

../html/charts/an_dow00.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Der DOW JONES stieg zwischen Anfang 2016 und September 2018 tendenziell an. Der langfristige Aufwärtstrend könnte jetzt aber nach unten verlassen worden sein. Ob das 23,6-Retracement auf Wochenbasis (bei rund 24.000 Punkten) gehalten hat? Aktuell sehen wir einen weiteren Angriff auf diese Unterstützung.

Mittelfristiger Point & Figure-Chart


Mittelfristiger Point & Figure-Chart

../html/charts/anp_dow.gif

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Im Point&Figure-Chart sieht man zwar eine deutliche Korrektur zwischen März und April, ein Verkaufssignal auf der sehr langen Ebene hätten wir aber erst durch einen Schlusskurs unter 23.500 Punkten gesehen. Die Abwärtsbewegungen von Februar und März waren also vielleicht nur überfällige Korrekturen im Aufwärtstrend. Mal sehen, ob die Bullen die 27.000 Punkte nochmals in Angriff nehmen. Das aktuelle »three-point-reversal« könnte bald gekontert werden. Ein Schlusskurs über 27.000 Punkten wäre natürlich ein Kaufsignal.

Trendverhalten


Trendverhalten

../html/charts/an_dow02.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Die Bollinger-Bänder sind aktuell unauffällig. Der Aroon-Down liegt seit 7 Tagen über dem Aroon-Up. Der RAVI ist unter seine Durchschnittslinie zurückgefallen, was auf eine nachlassende Trendstärke hindeutet.

Kurse auf Tagesbasis


Kurse auf Tagesbasis

../html/charts/an_dow03.png

Kursdaten: Lenz + Partner AG

Im DOW JONES hat sich Mitte November am 23,6%-Retracement leider kein Boden gebildet, statt dessen wurde aus der Aufwärtskorrektur Mitte November eine »bear-flag«. Die Chance auf eine inverse Schulter-Kopf-Schulter ist vertan, jetzt muss die Unterstützungszone zwischen 24.000 Punkten und 24.500 Punkten halten. Ich habe derzeit noch so meine Bedenken, dass die Bullen zurück in den Markt finden und ich bleibe daher weiterhin ohne Kursziel »neutral«.

Fazit der Analyse:

Die Situation im DOW JONES hat sich in der vergangenen Woche etwas verbessert, noch haben die Bullen aber kein Kaufsignal erzwingen können. Da muss noch mehr kommen!

Älteste bekannte Version der Seite: 01.01.2000


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung