Unlimitierte Order (Börsenlexikon)

Glossar


Bei einer unlimitierten Order (engl. market-order) erfolgt die Ausführung zum nächstmöglichen Kurs des Wertpapiers am ausgewählten Börsenplatz. Die Order wird dabei »billigst« beim Kauf oder »bestens« beim Verkauf des Wertpapiers ausgeführt. Das Gegenstück zu unlimitierten Order ist die limitierte Order.

Vorteile / Nachteile der unlimitierten Order

Das Risiko bei der unlimitierten Order besteht darin, dass der erzielte Kurs innerhalb einer gewissen Bandbreite vom vorherigen Kurs abweichen kann. Diese Bandbreite kann abhängig vom Wert und der Börse festgelegt sein, d.h. im Rahmen der Kursfeststellung muss der Kursmakler innerhalb dieser Spannen Kurse stellen. Andererseits kann man bei einer unlimitierten Order davon ausgehen, dass der Auftrag schnellst möglich ausgeführt wird, so wird z.B. bei einem Stop-Loss, nach Erreichen des Limits, der Verkauf unlimitiert ausgeführt um den nächstmöglichen Kurs zu erhalten.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 13.11.2017


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung