Terminmarkt

Glossar


Der Terminmarkt ist im Gegensatz zum Kassamarkt ein Handelsplatz, an dem nur Termingeschäfte abgeschlossen werden. Es erfolgt also nur ein Handel mit Futures und Optionen. Eine Ausführung der Kontrakte ist hierbei auf einen Termin in der Zukunft verlagert. Diese Terminkontrakte sind auch unter der Bezeichnung Derivate bekannt. Terminmärkte ergänzen also die bekannten Kassamärkte, an denen z.B. sofort Aktien ge- und verkauft werden. Anleger können sich an den Terminmärkten beispielsweise gegen zukünftige Zins- und Währungsrisiken absichern in dem sie z.B. eine Ware wie Rohöl zu einem fixen Preis in einer fremden Währung einkaufen, obwohl die Lieferung erst Monate später erfolgen wird.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 27.09.2017


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung