Limitierter Auftrag

Glossar


Als »limitierter Auftrag« wird eine Kundenorder zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren bezeichnet. Die Order erfolgt mit Angabe eines maximalen Kaufpreises beim Kauf und beim Verkauf mit einem minimalen Verkaufspreis. Die Order wird ausgeführt, wenn bei einem Kaufauftrag der Kurs unter oder genau am gesetzten Limit festgestellt wird oder wenn bei einem Verkauf der Kurs im Rahmen der Kursfeststellung über oder genau auf dem Limit festgelegt wird. Das Gegenstück zu einem limitierten Auftrag ist die unlimitierte Order, die immer sofort zum nächstmöglichen Kurs ausgeführt wird.

Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 15.09.2017


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung