Knock-out-Schein II

Glossar


noindex

Bei Knock-out-Scheinen, die nicht über eine vordefinierte Stop-­­Loss-Schwelle verfügen, handelt es sich um Hebelprodukte, die sich ebenso wie die Knock-out-Scheine mit Stop-loss-Schwelle in ihrem Preis überproportional an den Kursänderungen des Basiswertes orientieren.

Die Papiere verfallen aber wertlos an der Knock-out-Schwelle Lexikon, ohne eine Absicherung durch die Stop-Loss-Schwelle. Knock-out-Produkte beinhalten stets eine Knock-out-Schwelle Lexikon, die auch als Basispreis oder Finanzierungslevel bekannt ist. Sobald der Basiswert auf der Knock-out-Schwelle Lexikon notiert, verliert der Knock-out-Schein Lexikon seinen Wert vollständig. Liegt der Wert darüber oder darunter, so besteht hier eine Preisentwicklung des Derivats gehebelt zum Kurs das Basiswertes.




Dieser Artikel wurde von Manuela Schneider für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 06.09.2017

© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung