Baisse / bear-market (Börsenlexikon)

Glossar

Ein länger andauernder Zeitraum mit fallenden Börsenkursen wird als Baisse oder englisch »bear-market« bezeichnet. Durch die Zeitdauer unterscheidet sich die Baisse von einer eher kürzerfristigen Korrekturphase. Pessimisten, die ein langanhaltendes Sinken der Börsen erwarten, werden Baissiers genannt.

  • Der Begriff »Baisse« kommt aus dem französischen und bedeutet so viel wie »sinken« oder »fallen«.
  • Das Gegenteil der Baisse ist die Hausse.
  • Die längste Baisse des Dow-Jones dauerte 959 Tage und brachte zwischen 1939 und 1942 fallende Kurse.
  • Die Baisse mit dem größten Kursverlust fand zwischen 1930 und 1932 statt. In dieser Zeit der Dow Jones mehr als 85% Prozent an Wert.
  • Nach 1901 gab es 34 zyklische Bärenmärkte, die durchschnittlich 406 Tage dauerten und durchschnittlich 30,8% Verlust brachten (siehe Quelle unten).

Weiterführende Links:

What to expect from a bear market - Übersicht Baisse-Phasen


Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012
Letzte Aktualisierung/ Revision der Seite: 12.11.2017

  •  

© 1998 - 2022 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.