Aktienrückkauf

Glossar

rendite, aktiengesellschaft, rückkauf, kurspflege, liquidität

Bei einem Aktienrückkauf werden von einer Aktiengesellschaft eigenen Aktien von der Börse oder auch von anderen Investoren zurückgekauft. Dieser Rückkauf wird meisten durchgeführt, wenn das Management die Titel des Unternehmens für unterbewertet einordnet und diese so kostengünstig zurückkaufen will. Der Erwerb eigener Aktien ist in Deutschland aber nur unter einer der in §71 Abs. 1 AktG vorgesehenen Voraussetzungen zulässig.
Hält ein Unternehmen eigene Aktien, gehen aus diesen Anteilen nach §71b AktG keine Rechte hervor. Es gibt demnach keine Dividendenansprüche, keine Bezugsrechte bei der Ausgabe neuer Aktien und kein Stimmrecht. Die Stimmenmehrheit wird damit bei mehr als 50% aller nicht im Besitz des Unternehmens befindlichen Aktien erreicht.
Im Jahresabschluss der Aktiengesellschaft sind zurückgekaufte Aktien als »Bestand eigener Aktien« aufgeführt.

Warum hält eine Aktiengesellschaft eigene Aktien?

  • Eigene Aktien werden von vielen Unternehmen im Rahmen der Kurspflege gekauft und verkauft. So können unvorteilhafte Spitzen nach oben und unten ausgeglichen werden, indem auf den eigenen Aktienvorrat zurückgegriffen wird.
  • Eigene Aktien sind ein gutes Mittel zur Abwehr feindlicher Übernahmen.
  • Freie Liquidität eines Unternehmens sollte möglichst gewinnbringend angelegt werden. Unter der Annahme, dass ein Unternehmen an sich selbst glaubt, ist diese Anlage ein guter Weg, die Rendite der liquiden Mittel zu erhöhen.
  • Da auf eigene Aktien in der Regel keine Dividende gezahlt wird, ist das Halten von eigenen Aktien ein gutes Mittel um den Gewinn je Aktie bei konstantem Gesamtdividendenvolumen zu steigern.
  • Der Kurspflegeaspekt des Aktienrückkaufs kann im Fall, dass die erfolgsbasierte Vergütung von Geschäftsführungsmitgliedern von der Wertentwicklung der Aktie abhängig ist, von diesen dazu genutzt werden, ihr Einkommen zu steigern. Dieses kann aber als Insiderhandel und darüber hinaus als Möglichkeit der Selbstbereicherung von Geschäftsführungsmitgliedern zulasten der Aktiengesellschaft betrachtet werden.


Älteste bekannte Version der Seite: 18.05.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 25.03.2021

  •  

© 1998 - 2021 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.