Der Börsenbrief ChartTec.de

Übersicht aktueller Artikel und Analysen


Neue Funktionen

Verschwundene Seiten bei ChartTec.de [09.07.2018]
Ich bin gerade dabei, sehr viele Seiten fuer Nichtkunden zu sperren. Sollten Sie also feststellen, dass eine gewuenschte Seite nicht auf den ersten Blick erscheint, melden Sie sich bitte einfach mit Ihren Zugangsdaten an. Sie haben dann wieder wie gewohnt Zugriff auf die gewuenschten Informationen. Sollten sich darueber hinaus Probleme ergeben, melden Sie sich bitte einfach kurz bei mir damit ich schnell reagieren kann. -

Börsenforum

Standard&Poors am 13.11.2018

Bei 2.600 Punkten hat sich Ende Oktober ein Boden gebildet. Der Standard&Poor´s hatte Anfang November dann den Widerstand aus dem 38,2%-Retracement geknackt und das 61,8%-Retracement wurde wieder erreicht. Leider meldeten sich dann die Bären zurück und aktuell laufen die Kurse wieder auf das 23,6%-Retracement zu. Ideal wäre jetzt ein Anstieg über das 61,8%-Retracement hinaus. Wir hätten dann eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation und die Jahresend-Rallye könnte doch noch starten. Ich kann den Ausgang der aktuellen Schlacht aber definitiv nicht voraussagen und bin deswegen nur noch »neutral« gegenüber dem Standard&Poor´s.

TecDAX am 07.11.2018

Der TecDAX gab zwischen Ende August und Anfang Oktober massiv ab. Anfang Oktober bildete sich ein Boden aus, der »v-förmige« blieb. Dieser Boden war erwartungsgemäß nicht stabil. Ende Oktober kam dann ein zweites Standbein dazu und jetzt könnte aus der Bewegung im Oktober eine W-Formation werden. Meine Haltung bleibt »neutral«.

Morning-Briefing vom 25.10.2018

Inhalt:

- DAX
- Standard & Poors 500
- DOW JONES
- NASDAQ 100
- TecDAX
- MDAX
- EuroSTOXX 50
- NIKKEI
- Hang Seng
- RTX
- EUR/USD
- Goldpreis
- Silberpreis
- Oelpreis/USD

Aktienmaerkte weiterhin bearish
Die Aktienboersen laufen in einer weiteren Abwaertswelle deutlich nach unten. Ein Ende dieser `Oktober-Crash-Bewegung` ist nicht absehbar. Im Augenblick sehen wir keine Einstiegskurs und neue Long-Positionen verbieten sich.

DAX
Der DAX brach ab Anfang Oktober deutlich ein und die Unterstuetzung aus dem Tief von Anfang September wurde unterschritten. Die Gegenbewegung Mitte Oktober blieb »v-foermig« und der DAX durchbrach die Unterstuetzung um die 11.400 Punkte. Ich bleibe »bearish« und erwarte weitere, signifikante Kursverluste.

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s war schon Anfang Oktober massiv eingebrochen und die kompletten Gewinne seit Juli gingen wieder verloren. Die Aufwaertsbewegung der vergangenen Woche war erwartungsgemaess eine Falle. Die neue Abwaertswelle ist erneut klar »bearish« und ein Boden ist nicht in Sicht.

DOW JONES
Der DOW JONES brach Anfang Oktober massiv ein und das Tief von Mitte August wurde wieder erreicht. Aus der »v-foermige«n Aufwaertsbewegung der vergangenen Woche wurde eine »bear-flag«. Meine Haltung bleibt klar »bearish«, ein neues Kursziel habe ich derzeit nicht. Mit dem Bruch der Unterstuetzung bei 25.000 Punkten laeuft nun eine zweite, heftige Abwaertswelle.

NASDAQ 100
Nach dem »All-Time-High« Ende September ging der NASDAQ in einen heftigen Sturzflug ueber. Die Bewegung Mitte vergangener Woche blieb »v-foermig«, die Ausbildung einer »bear-flag« ueberrascht mich daher nicht. Es werden weitere Kursverluste folgen.

TecDAX
Der TecDAX gab zwischen Ende August und Anfang Oktober deutlich ab. Die Aufwaertsbewegung hat sich wohl in eine »bear-flag« verwandelt und ich gehe davon aus, dass die Unterstuetzung bei 2.500 Punkten deutlich unterschritten wird. Ich bleibe ohne neues Kursziel »bearish« fuer den TecDAX.

MDAX
Der MDAX gab seit Anfang September deutlich ab und ein Ende der Kursverluste ist aktuell nicht abzusehen. Die Aufwaertsbewegung an das 23,6%-Retracement hat sich in eine »bear-flag« verwandelt und es drohen weitere, signifikante Kursverluste. Ich bleibe unveraendert »bearish«.

EuroSTOXX 50
Im EuroSTOXX ist die Unterstuetzung aus dem Zwischentief von Anfang September gefallen. Die Aufwaertsbewegung Mitte vergangener Woche hat sich in eine »bear-flag« verwandelt. Meine Haltung bleibt klar »bearish«, ein Kursziel kann ich nicht festlegen.

NIKKEI
Der NIKKEI steht aktuell erneut sehr schwach mit +3,49% bei 21.320,97 Punkten. Die Aufwaertsbewegung bis an das 61,8%-Retracement hat sich als »failure« herausgestellt und aktuell bestaetigt sich eine »bear-flag«. Die Unterstuetzung bei 21.800 Punkten wurde locker durchschlagen und meine Haltung bleibt natuerlich »bearish«. Ein neues Kursziel kann ich nicht festlegen.

Hang Seng
Der Hang Seng steht aktuell recht schwach mit -1,99% bei 24.747,6 Punkten. Das 23,6%-Retracement wurde nur kurz zurueckerobert, jetzt sind die Baeren schon wieder zurueck im Markt und es droht die fertige Ausbildung einer »bear-flag«. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein neues Kursziel kann ich derzeit nicht festlegen.

RTX
Ich befuerchte, dass sich der RTX der allgemeinen Schwaeche an den Boersen nicht entziehen kann und vermutlich auf der kurzen Ebene weiter abgibt. Meine Haltung bleibt jetzt auch fuer den RTX »bearish«. Ein Kursziel habe ich nicht.

EUR/USD
Der Euro gab Ende September gegenueber dem US-Dollar deutlich ab, die Kurse konnten sich dann aber am 61,8%-Retracement bei rund 1,15 USD fangen. Die juengste Aufwaertsbewegung bis an das 38,2%-Retracement koennte sich gerade in eine »bear-flag« verwandelt haben. Durch den Bruch der Unterstuetzung um die 1,1450 USD bin ich jetzt wieder »bearish« fuer den Euro.

Goldpreis USD/Unze
Der Goldpreis konnte sich Anfang Oktober deutlich verbessern und das 61,8%-Retracement wurde ueberschritten. Meine Haltung bleibt »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Ein neues Kursziel habe ich nicht, ich hoffe aber, dass aus der juengsten Korrektur eine »bull-flag« wird. Die Chancen dafuer stehen gut.

Silberpreis USD/Unze
Der Silberpreis kann sich seit Anfang September tendenziell wieder nach oben bewegen, das 61,8%-Retracement hat als Widerstand aber zunaechst gehalten. Vorgestern sahen wir den hoechsten Schlusskurs seit August und vielleicht versuchen sich die Bullen ja an einem neuen Ausbruch nach oben. Meine Haltung bleibt »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Ein neues Kursziel habe ich noch nicht.

Oelpreis/USD
Der Oelpreis gab vorgestern deutlich nach und die Unterstuetzung um die 79,- USD wurde durchbrochen. Mit dem Erreichen des 61,8%-Retracement ist die Abwaertsbewegung aber wohl noch nicht vorbei. Meine Haltung aendert bleibt »bearish«. Ich halte Kurse um die 71,- USD fuer machbar, ich will mich aber nicht auf dieses Kursziel festlegen.

Morning-Briefing vom 19.10.2018

Abneigung gegen v-foermige Bewegungen bestaetigt
In den USA ging es gestern wieder nach unten, die Bewegung der vergangenen drei Tage erinnert mich an einen `evening-star`, also eine `bearishe` Candlestick-Formationen. Ich bleibe gegenueber den Aktienmaerkten skeptisch.

DAX
Der DAX brach Anfang Oktober deutlich ein und die Unterstuetzung aus dem Tief von Anfang September wurde unterschritten. Am Montag sahen wir einen neuen Jahrestiefstkurs und ich erkenne aktuell keinen Grund, warum sich der DAX jetzt schnell wieder fangen sollte. Die Gegenbewegung der vergangenen Tage war »v-foermig« und ich denke, dass der DAX jetzt wieder nach unten dreht. Ich bin gespannt, ob die 11.500 Punkte als Unterstuetzung halten werden. Noch bleibe ich »bearish«.

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s war in der vergangenen Woche massiv eingebrochen und die kompletten Gewinne seit Juli gingen wieder verloren. Die Aufwaertsbewegung der vergangenen Tage bleibt »v-foermig«, ich traue ihr deshalb nicht. Die schwarze Kerze von gestern koennte einen »evening-star« bestaetigt haben. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein Kursziel habe ich aktuell nicht.

NASDAQ 100
Nach dem »All-Time-High« Ende September ging der NASDAQ in einen heftigen Sturzflug ueber. Die Bewegung der vergangenen drei Handelstage sieht fuer mich aus wie ein »bearisher« »evening-star«, ich bleibe daher ohne Kursziel »bearish« fuer den NASDAQ.

EUR/JPY
Der Euro konnte sich ueber die vergangenen Tage ueber 129,- Yen stabilisieren, gestern wurde diese Unterstuetzung nun durchbrochen. Meine Haltung verschlechtert sich nach »bearish«, ob das 61,8%-Retracement halten wird ist eher fraglich.

Goldpreis USD/Unze
Der Goldpreis konnte sich in der vergangenen Woche deutlich verbessern und das 61,8%-Retracement wurde ueberschritten. Meine Haltung bleibt »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Ein neues Kursziel habe ich aber noch nicht, ich hoffe aber, dass aus der juengsten Korrektur eine »bull-flag« wird. Die Chancen dafuer stehen gut.

Oelpreis/USD
Meine Haltung gegenueber dem Oelpreis bleibt »neutral« und ich will mich nicht auf ein Kursziel festlegen. Das 38,2%-Retracement koennte zum Wochenschluss jetzt aber doch durchbrochen werden. Damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet.

Morning-Briefing vom 15.10.12018

Aktienmaerkte bleiben schwach!
Die Aktienmaerkte in den USA, Europa und Asien bleiben sehr schwach. Die Abwaertsbewegungen sind intakt und ich sehe noch keine Anzeichen fuer eine Bodenbildung. Ich bin gespannt, ob sich der Goldpreis jetzt wieder nach oben bewegen wird. Hier koennte sich ein Boden abzeichnen.

DAX
Der DAX brach in der vergangenen Woche deutlich ein und die Unterstuetzung aus dem Tief von Anfang September wurde durchbrochen. Der Schlusskurs vom Freitag vergangener Woche markierte ein neues Jahrestief und ich sehe aktuell keinen Grund, warum sich der DAX jetzt wieder schnell fangen koennte. Meine Haltung ist »bearish« und ich befuerchte weitere, deutliche Kursverluste.

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s war in der vergangen Woche massiv eingebrochen und die kompletten Gewinne seit Juli gingen wieder verloren. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein Kursziel habe ich aktuell nicht.

DOW JONES
Der DOW JONES brach in der vergangenen Woche massiv ein und das Tief von Mitte August wurde wieder erreicht. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein Kursziel habe ich nicht. Einen Bruch der Unterstuetzung bei 25.000-Punkte-Marke will ich nicht ausschliessen.

NASDAQ 100
Nach dem »All-Time-High« Ende September ging der NASDAQ in einen heftigen Sturzflug ueber. Ich bin ohne Kursziel »bearish« fuer den NASDAQ.

TecDAX
Der TecDAX bestaetigte in der vergangenen Woche seine bereits bestehende Schwaeche und gab deutlich ab. Ich bleibe ohne Kursziel klar »bearish« fuer den Index.

MDAX
Der MDAX gab in der vergangenen Woche deutlich ab und ein Ende der Kursverluste ist aktuell nicht abzusehen. Ich bleibe unveraendert »bearish«.

EuroSTOXX 50
Im EuroSTOXX ist die Unterstuetzung aus dem Zwischentief von Anfang September gefallen. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein Kursziel will ich nicht festlegen.

NIKKEI
Der NIKKEI steht aktuell mit -1,87% bei 22.271,30 Punkten. Der Kurseinbruch bestaetigt die Schwaeche der US-amerikanischen und europaeischen Boersen. Meine Haltung bleibt »bearish«, ein neues Kursziel kann ich nicht festlegen.

Hang Seng
Der Hang Seng steht aktuell mit -1,38% bei 25.151,22 Punkten. Meine Haltung bleibt »bearish«.

RTX
Ich befuerchte, dass sich der RTX der allgemeinen Schwaeche an den Boersen nicht entziehen kann und vermutlich ebenfalls weiter abgibt. Meine Haltung bleibt »neutral« mit einer Tendenz zum »bearish«. Ein Kursziel habe ich nicht.

EUR/USD
Der Euro gab Ende September gegenueber dem US-Dollar deutlich ab, die Kurse konnten sich aber am 61,8%-Retracement bei rund 1,15 USD fangen. Durch den Abprall aendert sich meine Haltung nach »neutral«.

EUR/JPY
Der Euro ist in der vergangenen Woche auch auf Schlusskursbasis unter 130,- Yen gefallen. Meine Haltung bleibt »neutral« mit einer Tendenz zum »bearish«.

Goldpreis USD/Unze
Der Goldpreis konnte sich in der vergangenen Woche deutlich verbessern und das 61,8%-Retracement wurde ueberschritten. Meine Haltung bleibt aktuell noch »neutral«, ich hoffe aber, dass ich bald wieder etwas optimistischer werden kann.

Silberpreis USD/Unze
Der Silberpreis kann sich seit Anfang September tendenziell wieder etwas nach oben bewegen, das 38,2%-Retracement hat als Widerstand aber zunaechst gehalten. Ich habe aktuell kein neues Kursziel und meine Haltung bleibt »neutral«.

Oelpreis/USD
Meine Haltung gegenueber dem Oelpreis bleibt »neutral« und ich will mich nicht auf ein Kursziel festlegen. Das 38,2%-Retracement schaetze ich als gute Unterstuetzung ein.

Morning-Briefing vom 11.10.2018

Oktober-Crash?
Gestern und heute frueh brachen die Kurse in Europa, den USA und Asien massiv ein. Fuer die Aktienmaerkte bin ich fast durchgaengig `bearish`. Diese Schwaeche koennte nicht nur die kurze und mittlere Ebene, sondern gegebenenfalls sogar die lange Ebene betreffen. Da ich aber nicht abschaetzen kann, ob wir gerade nur eine kurze Panik sehen oder eine echte Trendwende, will ich mich auf keine neuen Kursziele festlegen.

DAX
Der DAX brach gestern deutlich ein und die Unterstuetzung aus dem Tief von Anfang September wurde durchbrochen. Der Schlusskurs markierte ein neues Jahrestief und ich sehe aktuell keinen Grund, warum sich der DAX jetzt wieder schnell fangen koennte. Meine Haltung ist »bearish« und ich befuerchte weitere, deutliche Kursverluste.

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s ist gestern massiv eingebrochen und die kompletten Gewinne seit Juli sind jetzt wieder verloren gegangen. Ich muss mein Kursziel ersatzlos streichen und meine Haltung springt von »bullish« direkt nach »bearish«.

DOW JONES
Der DOW JONES brach gestern massiv ein und das 61,8%-Retracement wurde auch auf Schlusskursbasis erreicht. Meine Haltung verschlechtert sich von »neutral« nach »bearish«. Ein Kursziel habe ich nicht, eine Beruehrung der 25.000-Punkte-Marke will ich aber nicht ausschliessen.

NASDAQ 100
Nach dem »All-Time-High« Ende September geht der NASDAQ jetzt in den Sturzflug ueber. Gestern sahen wir eine extrem lange, schwarze Kerze und die Unterstuetzung aus dem Zwischentief Ende Juli wurde locker durchschlagen. Ich bin ohne Kursziel »bearish« fuer den NASDAQ.

TecDAX
Der TecDAX bestaetigte gestern seine bereits bestehende Schwaeche und gab deutlich ab. Ich bleibe ohne Kursziel klar »bearish« fuer den Index.

MDAX
Der MDAX gab gestern weiter ab und ein Ende der Kursverluste ist aktuell nicht abzusehen. Ich bleibe unveraendert »bearish«.

EuroSTOXX 50
Im EuroSTOXX duerfte heute die Unterstuetzung aus dem Zwischentief von Anfang September fallen. Meine Haltung verschlechtert sich von »neutral« nach »bearish«, ein Kursziel will ich nicht festlegen.

NIKKEI
Der NIKKEI steht aktuell extrem schwach mit -4,14% bei 22.525,13 Punkten. Der Kurseinbruch bestaetigt die Schwaeche der US-amerikanischen und europaeischen Boersen. Meine Haltung verschlechtert sich nach »bearish«, ein neues Kursziel kann ich nicht festlegen.

Hang Seng
Der Hang Seng steht aktuell sehr schwach mit -3,98% bei 25.151,22 Punkten. Meine Haltung verschlechtert sich nach »bearish«. Es riecht nach einem Oktober-Crash.

RTX
Ich befuerchte, dass sich der RTX der allgemeinen Schwaeche an den Boersen nicht entziehen kann und vermutlich ebenfalls abgibt. Meine Haltung aendert sich daher in ein »neutral« mit einer Tendenz zum »bearish«. Ein Kursziel habe ich nicht.

EUR/JPY
Der Euro ist gestern auch auf Schlusskursbasis unter 130,- Yen gefallen, mein Kursziel bei 133,75 Yen muss ich daher ersatzlos streichen. Meine Haltung aendert sich nach »neutral« mit einer Tendenz zum »bearish«.

Oelpreis/USD
Meine Haltung gegenueber dem Oelpreis aendert sich von »bullish« nach »neutral«. Ich will mich aber nicht auf ein Kursziel festlegen. Das 38,2%-Retracement schaetze ich als gute Unterstuetzung ein.

Wochenanalysen

DOW JONES [11.11.2018]
Zwischen Ende Juni und Ende September konnte sich der Index noch deutlich verbessern, der Widerstand bei 26.750 Punkten war dann aber zu fest fuer die Bullen und im Rahmen einer deutlicheren Korrektur sahen wir den Bruch der Unterstuetzung aus dem 38,2%-Retracement. Die Bullen konnten sich vor zwei Wochen etwas ueberraschend dann doch wieder fangen. Die kurze Erholung setzte sich dann in der vergangenen Woche fort und das 23,6%-Retracement wurde auch wieder ueberschritten. Aktuell gehe ich davon aus, dass die Abwaertsbewegung beendet ist. Wir koennten also sehr bald einen erneuten Test der 26.700 Punkte sehen.
NASDAQ-100 [11.11.2018]
Seit Ende Maerz konnte sich ein neuer Aufwaertstrend etablieren, dieser wurde im Oktober aber beendet. Wir sahen im Oktober einen Bruch der Unterstuetzung aus dem 38,2%-Retracement, vor zwei Wochen folgte dann aber mit einem 'long-legged-doji' eine Bodenbildung. Diese Bewegung koennte tatsaechlich das Ende des Abwaertstrends angekuendigt haben. Hoffentlich halten die Bullen jetzt durch.
DAX [11.11.2018]
Der DAX gab Anfang Oktober ueberraschend stark ab und auch die (schwache) Unterstuetzung bei 11.500 Punkten ging verloren. Knapp ueber 11.000 Punkten konnte sich der DAX aber fangen und vor zwei Wochen sahen wir eine weisse Kerze. Es handelte sich bei dieser Kerze meiner Meinung nach um ein harami-bullish, ein schwaches Kaufsignal. Gleichzeitig ist diese Bewegung aber derzeit nicht mehr als ein 'pull-back' an die vorherige Unterstuetzung aus den Tiefstkursen vom Maerz und April, daher passt das Dossier der vergangenen Woche gut in dieses 'unentschiedene' Bild. Ich glaube nicht, dass wir bereits eine Entscheidung gesehen haben.
EuroSTOXX 50 [11.11.2018]
Der Widerstand bei 3.550 Punkten war im August zu fest fuer die Bullen und der EuroSTOXX gab seither deutlich ab. Das 23,6%-Retracement ging im Oktober genauso verloren wie zuvor das 38,2%-Retracement. Von einer bestaetigten Bodenbildung oder gar einem Kaufsignal sind die Kurse weit entfernt auch wenn wir gerade zwei weisse Kerzen in Folge gesehen haben.
NIKKEI 225 [11.11.2018]
Die Bullen praesentierten sich ueber die vergangenen sechs Wochen eher schwach. Die Baeren drueckten den NIKKEI an das 61,8%-Retracement und der Ausbruchsversuch vom Oktober ist damit krachend gescheitert. Die Kerze vor zwei Wochen, ein 'harami-bullish', ist durch ihre Lage unterhalb des 38,2%-Retracements noch nicht wirklich ueberzeugend und die weisse Kerze der vergangenen Woche brachte keine Bestaetigung.
S&P500 [12.11.2018]
Zwischen August 2016 und Anfang Februar 2018 bildete sich auf der langen Ebene ein interessanter Trendkanal heraus, dieser Trend wurde aber Mitte Februar beendet. Nach vier Wochen mit erschreckend starken Kursverlusten hatte der Standard&Poor's dann das 61,8%-Retracement erreicht. Vor zwei Wochen sahen wir ein 'harami-bullish', das jedoch ohne groessere Aussagekraft ist. Die Umsaetze vor zwei Wochen waren aussergewoehnlich hoch.
TecDAX [12.11.2018]
Ende August wurde der Widerstand bei 2.950 Punkten durchbrochen und ich hatte eigentlich den Eindruck, als waeren die Bullen wieder fuehrend im Markt. Leider wurden die Baeren im September dann aber doch wieder deutlich staerker. Im Oktober lief, unter hohen Umsaetzen, eine Korrektur an das 61,8%-Retracement und die Bullen haben ploetzlich ein echtes Problem. Ich bin gespannt...

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 27.10.2018


© 1998 - 2018 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung