Der Börsenbrief ChartTec.de

Übersicht aktueller Artikel und Analysen


Neue Funktionen

Kleine Aenderung an den Depots [27.12.2018]
Es gibt eine kleine Aenderung/ Verbesserung an den beiden Musterdepots. Hinter dem Namen der Position taucht jetzt ein kleines "i" auf. Ueber dieses Symbol gelangt man in eine Uebersicht mit Informationen zur jeweiligen Position, z.B. die Begruendung fuer den Kauf oder eine Historie zu den nachgezogenen Stop-Loss etc. Mit dieser Zusammenstellung muss man nicht mehr alle Mail-Nachrichten und Blog-Eintraege zu einer Position zusammensuchen sondern hat alles uebersichtlich auf einer Seite. -

Börsenforum

Oelpreis/USD vom 18.02.2019

Der Oelpreis bewegte sich zwischen Anfang Januar und Mitte Februar tendenziell seitwaerts mit einer leichten Tendenz zu steigenden Kursen. Seit Mitte vergangener Woche versuchen sich die Bullen nun wieder an einem Ausbruch nach oben. Mit dem Schlusskurs ueber 65,- USD bin ich wieder »bullish« fuer den Oelpreis und ich erwarte nun einen ambitionierten Anstieg bis 72,- USD.

Morning Briefing am 21.01.2019

Inhalt:

- DAX
- TecDAX
- MDAX
- EuroSTOXX 50
- Silberpreis

Halten die Bullen jetzt durch?
Zum Wochenschluss der vergangenen Woche sahen wir einige recht interessante Bewegungen an den Aktienmaerkten. Ich habe den Eindruck, als waeren die Bullen zumindest kurzfristig wieder zurueck im Markt. Fuer die deutschen Indices lege ich mich sogar wieder auf konkrete Kursziele fest die es jetzt zu erreichen gilt.

DAX
Durch den Einbruch seit Anfang Dezember, und den damit verbundenen neuen Jahrestiefstkurs Ende Dezember 2018, steht der DAX noch immer relativ bescheiden da. Eine wichtige Entscheidung koennte aber gerade gefallen sein! Mit dem Bruch der 11.100 Punkte bin ich jetzt fuer die kurze Ebene wieder »bullish« fuer den DAX. Ich erwarte einen Anstieg bis 11.500 Punkte und dort liegt auch mein neues Kursziel fuer den DAX.

TecDAX
Der TecDAX gab zwischen November und Ende Dezember deutlich ab, die zweite Abwaertswelle im Dezember brachte uns dann bis ca. 2.375 Punkte nach unten. Dort wurde die Abwaertsbewegung beendet und aktuell bildet sich ein Doppelboden auf der kurzen Ebene heraus. Dank dem deutlichen Kursanstieg am Freitag vergangener Woche wurde aus der Gegenbewegung Anfang Januar eine »bull-flag« und ich denke, dass wir die 2.650 Punkte sehen. Ich lege mich auf dieses Kursziel fest und meine Haltung wird »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«.

MDAX
Der MDAX gab zwischen November und Ende Dezember deutlich ab, Ende Dezember bildete sich dann bei rund 21.200 Punkten aber doch ein tragfaehiger Boden heraus. Mit dem Schlusskurs ueber 22.900 Punkten aenderte sich meine Haltung jetzt wieder in ein »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Ich erwarte einen Anstieg bis 23.900 Punkte, dort liegt mein neuer Zielkurs.

EuroSTOXX 50
Die juengste Aufwaertsbewegung ist jetzt doch mehr als nur ein »pull-back« an die vorherige Unterstuetzungslinie bei diese 3.100-Punkten. Meine Haltung wird wieder »bullish« und ich traue den Optimisten einen Anstieg bis 3.200 Punkte zu. Dort liegt mein neues Kursziel fuer den EuroSTOXX.

Silberpreis USD/Unze
Anfang November bildete sich im Silberpreis ein erster Boden aus. Die folgende Aufwaertsbewegung wurde Ende Dezember dann nur ganz knapp unter meinem Kursziel bei 16,00 USD gestoppt. Jetzt laeuft eine Korrektur, die am Freitag vergangener Woche auch das 23,6%-Retracement verletzte. Ich muss meinen Zielkurs ersatzlos streichen und meine Haltung aendert sich nach »neutral«.

ADX und Relative Strength Index mit EXCEL

Ich habe die Artikel zum ADX und zum Relative Strength Index etwas erweitert und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Berechung der Indikatoren mit EXCEL? oder anderen Tabellenkalkulationen angefügt.

Morning-Briefing vom 18.12.2018

Inhalt:

- DAX
- Standard & Poors 500
- DOW JONES
- NASDAQ 100
- TecDAX
- MDAX
- EuroSTOXX 50
- Silberpreis

Es geht weiter nach unten!

Die gestrige Abwaertsbewegung in den USA duerfte ein neues Verkaufssignal dargestellt haben. Mit dem Bruch der Unterstuetzungslinien, die in den US-amerikanischen Indices seit Anfang Oktober Bestand hatten, duerfte die naechste Abwaertswelle eingeleitet sein. Ich bin jetzt fuer Standard&Poor´s und Co. wieder `bearish`.

DAX
Durch den Einbruch seit Anfang Dezember, und den damit verbundenen neuen Jahrestiefstkurs, sieht die Welt nicht besonders rosig aus. Seit Anfang des Jahres hat der DAX rund 16% verloren, vom Hoechststand sind es sogar rund 21%. Eine Bodenbildung ist nicht absehbar und mit den sehr schwachen Vorgaben aus den USA lege ich mich auf die 10.400 Punkte als neues Kursziel fest. Damit bleibe ich natuerlich »bearish«.

Standard&Poors 500
Der Standard&Poor´s konnte zwischen Oktober und Anfang Dezember die Unterstuetzung bei rund 2.625 Punkten immer wieder verteidigen, gestern sahen wir dann den Ausbruch nach unten. Ich denke, dass wir die naechste Abwaertswelle sehen werden. Diese duerfte den Standard&Poor´s bis 2.500 Punkte nach unten bringen. Dort liegt mein neues Kursziel und ich bin jetzt »bearish« fuer den Standard&Poor´s.

DOW JONES
Der DOW JONES konnte zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember die Unterstuetzung bei rund 24.300 Punkten mehrfach verteidigen, gestern sahen wir dann den Ausbruch nach unten. Ich denke, dass wir jetzt die naechste Abwaertswelle im DOW JONES sehen werden. Diese duerfte den Index bis 23.300 Punkte und deutlich weiter nach unten bringen. Dort liegt mein neues Kursziel und ich bin jetzt »bearish« fuer den DOW JONES.

NASDAQ 100
Der NASDAQ bewegte sich zwischen Anfang Oktober und Anfang Dezember tendenziell seitwaerts, gestern sahen wir dann den Ausbruch nach unten. Die naechste Abwaertsbewegung duerfte den NASDAQ bis 6.250 Punkte nach unten bringen. Dort liegt mein neues Kursziel und ich bin jetzt »bearish« fuer den NASDAQ.

TecDAX
Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass der TecDAX heute ueber der Unterstuetzung bei rund 2.450 Punkten schliessen wird. Meine Haltung ist jetzt »bearish«, ein Kursziel werde ich aber wohl erst morgen festlegen.

MDAX
Der MDAX hat die Unterstuetzung bei 22.800 Punkten durchbrochen und ich befuerchte, dass die neuen Abwaertsbewegung nicht so schnell vorbei ist. Ich bleibe fuer den MDAX ohne Kursziel »bearish«.

EuroSTOXX 50
Der EuroSTOXX hat Anfang Dezember deutlich abgegeben und die wichtige Unterstuetzungslinie bei rund 3.100 Punkten wurde durchbrochen. Die Aufwaertsbewegung der vergangenen Woche ist nur ein »pull-back« an das 23,6%-Retracement, mehr nicht. Nach den sehr schwachen Vorgaben aus den USA erwarte ich heute Staende unter 3.000 Punkten. Ich bleibe »bearish« gegenueber dem EuroSTOXX.

Silberpreis USD/Unze
Anfang November bildete sich im Silberpreis ein erster Boden aus. Die folgende Aufwaertsbewegung wurde Mitte November dann am 61,8%-Retracement zunaechst gestoppt und die zweite Novemberhaelfte brachte eine Korrektur. Seit Anfang Dezember steigen die Kurse wieder deutlich an und mit dem Schlusskurs ueber dem Widerstand bei 14,55 USD wurde ich »neutral« mit einer Tendenz zum »bullish«. Die Bewegung zwischen Mittwoch und Freitag vergangener Woche gefaellt mir nun aber ueberhaupt nicht! Ist das ein »evening-star« oder nur ein »pull-back« an das 61,8%-Retracement? Die gestrige »inside«-Bewegung brachte keine neuen Erkenntnisse.

Hang Seng am 29.11.2018: inverse Schulter-Kopf-Schulter


Der Hang Seng steht aktuell mit +0,83% bei 26.904,21 Punkten. Die 25.000-Punkte-Linie hat Mitte November als Unterstützung gehalten und jetzt haben die Bullen einen Anstieg über die Nackenlinie bei rund 26.550 Punkten hinbekommen. Damit sollte eigentlich eine inverse Schulter-Kopf-Schulter ausgebildet sein. Meine Haltung ändert sich nach »bullish« und ich lege mich auf ein Kursziel bei 27.500 Punkten fest.

RTX am 27.11.2018: Kriegsgefahr vor der Krim?

RTX
RTX

Schweizer Medien berichten gestern, dass zwei ukrainische Kriegsschiffe(!) und ein Marine-Schlepper provokativ in von Russland beanspruchtes Hoheitsgewaesser eindrangen (uebrigens zum wiederholten Male in den vergangenen Tagen!) und trotz mehrfacher Warnungen das von Russland beanspruchte Seegebiet nicht wieder verliessen. Die russische Kriegsmarine stoppte daraufhin die eindringenden Kriegsschiffe, beschlagnahmte diese und nahm die ukrainischen Marinesoldaten fest. Die Medien nicht-neutraler Staaten berichten erwartungsgemaess etwas anders ueber den Vorfall, der den RTX gestern nach unten ausbrechen liess. Meine Haltung gegenueber dem RTX bleibt »bearish«.

Wochenanalysen

DOW JONES [17.02.2019]
Zwischen Oktober und Dezember 2018 gab der DOW JONES deutlich ab und fiel von rund 27.000 Punkten auf rund 21.750 Punkte zurueck. Ueber die vergangenen acht Wochen haben sich die Bullen zurueckgemeldet und obwohl die Bewegung klar 'v-foermig' war, konnten die Bullen schlussendlich doch ueberzeugen. Mit der langen weissen Kerze der vergangenen Woche koennte sogar der Weg zum 'All-Time-High' frei sein.
NASDAQ-100 [17.02.2019]
Die Aufwaertsbewegung der vergangenen acht Wochen hat den Abwaertstrend beendet und jetzt stossen die Kurse an das 23,6-Retracement an. Ich habe den Eindruck, als wollten die Bullen einen Angriff auf das 'All-Time-High' starten.
DAX [17.02.2019]
Der DAX gibt seit Mai 2018 tendenziell ab, aktuell steigt aber die Chance auf eine Bodenbildung. Mittel- bis langfristig wirklich auf der sicheren Seite waeren die Bullen erst ueber 12.000 Punkten.
EuroSTOXX 50 [17.02.2019]
Der Widerstand bei 3.550 Punkten war im Sommer 2018 zu fest fuer die Bullen und der EuroSTOXX gab anschliessend deutlich ab. Die Bewegung der vergangenen acht Wochen koennte jetzt der Ansatz zu einer echten Bodenbildung sein.
NIKKEI 225 [17.02.2019]
Die Bullen praesentierten sich seit Januar endlich wieder etwas staerker, es besteht aber auch weiterhin noch die Gefahr, dass aus der laufenden Aufwaertsbewegung eine 'bear-flag' werden koennte. Ich bin also keineswegs zu 100% ueberzeugt.
S&P500 [18.02.2019]
Zwischen September und Dezember sahen wir im Standard&Poor's tendenziell nachgebende Kurse. Die Bullen muessen nun unbedingt die v-foermige Bodenbildung weiter durchhalten, die sich seit Anfang Januar abzeichnet.
TecDAX [18.02.2019]
Zwischen September '18 und Januar '19 fielen die Kurse im TecDAX und erst zwischen 2.450 Punkten und 2.500 Zaehlern bildete sich eine Gegenbewegung aus. Ich bin im Augenblick nicht sicher, ob die Bullen diese Schlacht wirklich schon gewonnen haben.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 27.10.2018



© 1998 - 2019 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
Diese Seite speichert Cookies. Sollten Sie dies nicht wünschen, sperren Sie bitte generell die Annahme von Cookies. Infos: Datenschutzerklärung | Datenspeicherung