Chart-Skalierung (Börsenlexikon)

logarithmisch oder absolut


skalierung, absolut, skalierung, logarithmisch, darstellung

Die Frage der Skalierung erhitzt immer wieder die Gemüter und führt zu heftigen Diskussionen. US-Analysten und Chartanbieter arbeiten meist mit einer absoluten Skalierung, d.h. der Abstand zwischen z.B. US$ 10,- und US$ 20,- ist der Selbe wie zwischen US$ 110,- und US$ 120,-. In Europa ist hingegen die logarithmische Skalierung weiter verbreitet, d.h. der Abstand zwischen EUR 10,- und EUR 20,- ist der Selbe wie zwischen EUR 100,- und EUR 200,-.



Während der Unterschied zwischen absoluter und logarithmischer Darstellung bei relativ kurzfristigen Charts nicht in´s Gewicht fällt, verzerrt die nicht- logarithmische Darstellung bei Langfristcharts oder bei sehr volatilen Werten den Kursverlauf dramatisch.

Bei einer logarithmischen Darstellung werden prozentuale Veränderungen abgebildet und in meinen Augen ist diese Darstellungsart auch weitaus vernünftiger: schließlich interessiert mich bei meinem Ertrag ja auch der prozentuale und nicht der absolute Erfolg. Habe ich eine Aktie, die sich von US$ 10,- auf US$ 20,- verbessert ist dies etwas anderes, als wenn sie von US$ 110,- auf US$ 120,- steigt.

Zwei Chartbeispiele zum NASDAQ Lexikon sollen zeigen, wie unterschiedlich sich der Kursverlauf bei den Skalierungsarten darstellt:

Logarithmische Skalierung


Linienchart in logarithmischer Skalierung
Linienchart in logarithmischer Skalierung
Kursdaten: Lenz + Partner AG

Man kann bei der logarithmischen Skalierung gut erkennen, wie sich die Abstände zwischen den 1.000´er Schritten zunehmend verkleinern. Zwischen 1985 und 1995 lässt sich ein durchaus vernünftiger Trend erkennen und der Anstieg zwischen 1991 und 1997 entspricht prozentual durchaus dem Anstieg zwischen 1997 und 2000 (also der eigentlichen Blase!)

Absolute Skalierung


Linienchart in absoluter Skalierung
Linienchart in absoluter Skalierung
Kursdaten: Lenz + Partner AG

In der absoluten Skalierung ist die Bewegung zwischen 1985 und 1997 nahezu vollständig unsichtbar, obwohl der Index Lexikon in dieser Zeit eine Vervielfachung erlebte. Hingegen wird der Bewegung zwischen 1998 und 2000 ein deutlich zu hohes Gewicht beigemessen. Obwohl sich die Kurse zwischen 1991 und 1997 deutlich nach oben bewegten, wird dieser Anstieg im Chart Lexikon fast unsichtbar.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 25.10.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.