Der Artikel ´Point & Figure Charts: Einleitung´ wird geladen. Der Artikel ´Point & Figure Charts: Einleitung´ wird geladen.
Zum ChartTec.de - Shop

Point & Figure Charts: Einleitung - Die zeitlosen ChartsPoint & Figure Charts: Einleitung

Die zeitlosen Charts



box-size, reversal, point & figure, chart, chartcraft

Die graue, langweilige Theorie

Aufgebaut sind Point & Figure - Charts aus »X«-Säulen, die steigende Kurse darstellen und »O«-Säulen, die für fallende Kurse stehen. Diese Säulen werden durch die beiden Parameter »box-size« und »reversal« gesteuert:

Die »box-size« gibt an, welche Kursspanne für eine »box« (ein Kästchen mit einem »X« oder einem »O«) nötig ist. Bei einer »box-size« von einem Euro ist jeweils diese Bewegung von einen Euro nötig, um ein neues »X« oder »O« zu erzeugen. Bei Aufwärtsbewegungen werden Kurse, die unter einer vollständigen »box-size« liegen, ignoriert. Bei einer »box-size« von einem Euro wird bei einem neuen Höchstkurs von EUR 71,99 das »X« nur bis EUR 71,- gezeichnet, die EUR 0,99 darüber hinaus werden vollständig ignoriert.

Umkehrt werden auch bei den fallenden »O«-Säulen die Bewegungen unter einer »box-size« ignoriert. Bei einem Kurs von EUR 75,99 wird die »O«-Säule nur bis EUR 76,- aufgefüllt.

Box-Size: der Standard

Folgende »box-size« wurden ursprünglich verwendet:

Box-Size in der Standardeinstellung
Box-Size in der Standardeinstellung

Diese Einstellungen werden in der Literatur oft als »Standard«-Methode bezeichnet. Meiner Meinung nach ist diese Einstellung heutzutage nicht mehr für Aktien und Indices geeignet, da die Volatilitäten deutlich zugenommen haben und die Bewegungen nicht stark genug gefiltert wird. Ich verwende diese Einstellungen eigentlich nur noch bei Devisen.

Box-Size: Chartcraft - Methode

Folgende Einstellung bevorzuge ich anstelle der Standard-Box-Size:

Die Chartcraft - Box - Size
Die Chartcraft - Box - Size

Diese Einstellungen werden in der Literatur oft als Chartcraft-Methode bezeichnet, da die Firma Chartcraft diese Einstellungen präferiert. Ich verwende für sehr volatile Werte auch eine Methode, in der die »box-size« verdoppelt wird.

Einen sehr guten Tip habe ich bezüglich der »box-size« (gerade bei Indices wichtig!) im Buch »Börsenanalyse mit dem Computer« (Charles LeBeau / David Lucas) gefunden:

Es wird dort empfohlen die »box-size« folgendermaßen festzulegen: man bildet einen einfachen gleitenden Durchschnitt über die letzten zehn Tages-Tiefstkurse und subtrahiert diesen vom einfachen gleitenden Durchschnitt der letzten zehn Tages-Höchstkurse. Das Ergebnis wird durch zwei geteilt, sinnvoll gerundet und ergibt somit die geeignete »box-size« für diesen Wert. Mir gefällt an dieser Methode, dass durch die Spanne zwischen den beiden GDL auch die Volatilität etwas berücksichtigt wird.

Das ´reversal´ gibt an, wie sensibel der Chart auf Bewegungen gegen den Trend reagieren soll. Am häufigsten trifft man auf ein »reversal« von »drei«, was soviel bedeutet, dass eine Trendwende nur dann angenommen wird, wenn der Kurs um mehr als drei »box-size« vom letzten Hoch- oder Tief abweicht. Beispiel: der Kurs ist bis auf 78,- angestiegen. Alle Abwärtsbewegungen bis EUR 75,- (»box-size« EUR 1,- und 3´er »reversal« = EUR 3,-) werden nun ignoriert. Steigt der Kurs nach einer kurzen Konsolidierung auf EUR 79,- weiter an, wird die zwischenzeitliche Kursbewegung völlig übergangen. Nur wenn der Kurs unter EUR 75,- fallen sollte, wird eine neue »O«-Säule für einen zwischenzeitlich erfolgten Trendwechsel gezeichnet.

Gebräuchlich ist ein »reversal« von »drei«. Hierbei wird viel »Rauschen« des Marktes gefiltert, der Chart kann aber trotzdem schnell auf Trendwenden reagieren. Ein »reversal« von »zwei« reagiert erheblich schneller auf Gegenbewegungen, filtert dafür aber auch weniger "Rauschen". Ein »reversal« von »fünf« glättet die Kursbwegung sehr stark und nur die Haupttrends werden sichtbar. Dafür sind Trendwenden natürlich erst sehr spät im Chart abgebildet.

Ein P&F-Chart mit einer »box-size« von 1,- und ein »reversal« von »drei« wird auch als 1x3 bezeichnet, ein 3x5 Chart würde einen P&F-Chart mit einer »box-size« von 3,- und einem »reversal« von »fünf« charakterisieren.



© 1998 - 2016 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Claus Lampert Finanzinformationen
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.




ChartTec.de verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzbedingungen
 
Börsenbrief ChartTec.deGuten Tag und willkommen beim Börsenbrief!
» Sie können sich als Abonnent hier einloggen.
» Informationen zum Abonnement finden Sie  [hier] 
» Zum Börsenforum gelangen Sie  [hier]