Depotvergleich (Börsenlexikon)

Fünf Tipps wie man den besten Broker findet


depot-vergleich, broker-vergleich, brokerauswahl, aktiendepot, kosten

Aktien sind nach wie vor eine der beliebtesten Geldanlagen der Deutschen. Ein Aktiendepot ist hierbei für den Handel mit Aktien Lexikon unerlässlich. Dieses erlaubt es über die Depotbank handeln zu können. Mithilfe der Funktion des Online Brokerage ist eine Online Verwaltung des Aktiendepots möglich.



Die Kriterien zur Auswahl des Brokers

Die zentrale Frage für viele Aktieninteressierte in den heutigen Tagen ist oftmals: Worauf sollte ein Anleger bei Aktiendepots im Internet achten?

Tipp 1: Achten Sie auf die Höhe der Gebühren

Generell bestehen innerhalb der einzelnen Anbieter zum Teil große Unterschiede im Bereich der verschiedenen Gebühren, die ein Aktiendepot Lexikon mit sich bringen kann.
Manche Anbieter locken Neukunden durch eine angebliche Gebührenfreiheit des Aktiendepots. Oftmals ist es hierbei jedoch der Fall, dass der Anbieter versteckte Gebühren erhebt, die vom Anleger nicht immer auf Anhieb entdeckt werden können.

Tipp 2: Weitere Gebühren in die eigene Gewinnerwartung einrechnen

Neben üblichen Gebühren für die Verwaltung und Bereitstellung des Aktiendepots online fallen – oftmals einmal pro Quartal – Transfergebühren an, die vom Kontoinhaber entsprechend einkalkuliert werden sollten. Diese Gebühren müssen von erzielten Gewinnen im Rahmen des Aktienhandels abgezogen werden.

Tipp 3: Vergleichen hilft Sparen

Aufgrund der verschiedenen Gebühren, die von den einzelnen Anbietern des Depots online erhoben werden, lohnt sich ein Depotvergleich für den Anleger in jedem Fall. Einen ausführlichen Vergleich über die aktuellen Konditionen und Kosten der einzelnen Anbieter finden sich auf verschiedenen einschlägigen Fachseiten im Internet.

Tipp 4: Online agieren hilft Zeit einsparen

Durch das große Angebot an Aktiendepots online kann der Anleger innerhalb weniger Augenblicke ein Aktiendepot Lexikon beim gewünschten Anbieter online eröffnen. In diesem kann der An- und Verkauf von Aktien Lexikon komfortabel verwaltet werden.

Tipp 5: Achten Sie auf Flatrate Angebote

Flatrate-Angebote verschiedener Anbieter von Aktiendepots lohnen sich vor allem für besonders aktive Anleger, die häufig Transaktionen ausführen. Die Gebühren und Kosten werden hierbei mit einer bestimmten Pauschale berechnet, egal wie viele Transaktionen der Anleger durchführen möchte. In anderen Fällen ist die Abrechnung pro Order Lexikon natürlich sehr viel sinnvoller. Dies ist beispielsweise dann ratsam, wenn der Anleger das eigene Aktiendepot Lexikon hauptsächlich beobachtet und nur wenige Orders in Auftrag gibt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 06.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.