Der Baltic Dry Index BDI

Schiffsfrachten als Frühindikator


frühinidkator, schiffsladeraum, baltic dry index, schiffsfracht, weltwirtschaft, bdi

Unter dem Begriff »Baltic Dry Index« (oder kurz BDI) wird ein Index Lexikon veröffentlicht, der ähnlich wie die Wertpapier-Indices als ein Maßstab zur Messung und Beurteilung der Lage der Weltwirtschaft verwendet wird. Sein Name »Baltic« ist auf den Namen der Börse Lexikon, die ihn regelmäßig ermittelt und veröffentlicht, zurückzuführen. Die »Baltic Exchange« ist eine traditionelle, im Jahr 1744 eingeführte Börse Lexikon für Waren und Frachten (Warenbörse), deren Sitz sich bis heute in London befindet.



Der Schiffsfrachten-Index

Ins Leben gerufen und erstmals veröffentlicht wurde der heutige Index Lexikon am 4. Januar 1985, ursprünglich als »Baltic Freight Index« (kurz BFI), mit einem Startwert (Basiswert) von 1.000 Punkten. Am 1. November 1999 bekam er dann seinen endgültigen Namen »Baltic Dry Index«. Seine heutige Funktion ist die eines Preisindex, wobei es um die Preise der weltweit per Schiff transportierten Frachtgüter geht. Daher wird der »Baltic Dry Index« auch als »Schiffsfrachten Index« bezeichnet. Die zusätzliche Bezeichnung »Dry« (Englisch für »trocken«) ist darauf zurückzuführen, dass es vor allem um die Verschiffung von trockenen Schüttgütern geht, wie zum Beispiel Mais, Getreide und andere Agrargüter, Erze, Kohle und Zement. Nach seiner Einführung hat der Baltic Dry Index Lexikon einen Allzeittief von 484 Punkten (am 16. Dez 2015) und einen Allzeithöchststand von 11.793 Punkten (am 20. Mai 2008) notiert.

Berechnung des Baltic Dry Index

Der aktuelle Stand des Baltic Dry Index Lexikon wird börsentäglich um 13 Uhr Ortszeit (MEZ 14 Uhr) von der Londoner »Baltic Exchange« bekannt gegeben. Für die Berechnung seines Wertes werden die Frachtraten der derzeit 26 weltweit wichtigsten internationalen Schifffahrtsrouten beobachtet und zwar die Routen der vier als Standard geltenden Schiffsklassen Capsize, Handysize, Panamax und Supramax. Berechnet wird dabei für jede dieser Schiffsklassen ein eigener Index Lexikon (Baltic Capesize Index Lexikon BCI, Baltic Panamax Index Lexikon BPI, Baltic Supramax Index Lexikon BSI und Baltic Handysize Index Lexikon BHSI), der darauf als ein Subindex in die Berechnung des BDI einfließt. Berücksichtigt und in den Indexwert einbezogen werden hierbei mehrere verschiedene Parameter. Dazu gehören an erster Stelle die jeweils gültigen Frachtratenpreise sowie die gesamt verfügbaren Schiffsladeraum und die freien Hafenkapazitäten.

Indikator für die Weltwirtschaft

Trotz der zahlreichen neuen modernen Börsenindizes der heutigen Zeit hat der BDI bis heute seine Bedeutung nicht verloren. Dieses ist damit zu erklären, dass heute mehr als 90% der gesamten Warentransporte über Seewege erfolgen. Circa 70% von Deutschlands Importwaren bzw. Exportwaren werden ebenfalls verschifft. Der Baltic Dry Index Lexikon spiegelt die wirtschaftliche Lage wie folgt zurück: boomt die Weltwirtschaft, boomt entsprechend der Welthandel. Darauf steigen die Nachfrage nach Schiffsladeraum und die Frachtpreise. Letztendlich steigt auch der BDI. Stagniert die Wirtschaft, fällt der BDI mit und dient damit als ein aussagekräftiger Indikator der Weltwirtschaft. Ferner hat der Punktestand des Baltic Dry Index Lexikon eine starke Auswirkung auf die Unternehmen, die der Schifffahrtssparte angehören, insbesondere beeinflusst seine Entwicklung die Kursentwicklung der Aktien Lexikon in dieser Branche.

Der Baltic Dry Index als Frühindikator

Im Gegensatz zu allen Wertpapier-Indizes, die als Indikatoren Lexikon für die Weltwirtschaft Verwendung finden, wird der Baltic Dry Index Lexikon als ein so genannter Frühindikator bezeichnet, da er am stärksten und direktesten mit der Nachfrage nach Rohstoffen im Zusammenhang steht und somit sehr »früh« auf die Lage der Weltwirtschaft reagiert. Die restlichen Indizes spiegeln erst die »spätere« wirtschaftliche Lage wider, wenn aus den Rohstoffen bereits Waren hergestellt geworden sind.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 13.11.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.