Ad-hoc-Mitteilung (Börsenlexikon)

Pflichtmitteilung


mitteilung, pflichtmitteilung, ad-hoc, informationsportal, geschäftszahlen

Bei einer Ad-hoc-Mitteilung handelt es sich um eine Pflichtmitteilung einer Aktiengesellschaft Lexikon, die in einem bundesweiten Börsenblatt oder Informationsportal veröffentlicht werden muss. Die Aktiengesellschaften sind gesetzlich nach dem Paragraphen 15 des Wertpapierhandelsgesetzes zu einer Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung verpflichtet. Jedoch nur, wenn es sich um Informationen handelt die einen Einfluss auf den Aktienkurs haben.



Veröffentlichung relevanter Informationen

Als kursrelevante Information gilt etwa, wenn die Aktiengesellschaft Lexikon ein anderes Unternehmen übernimmt oder eine neue Technologie entwickelt wurde, die sich positiv auf die Geschäftszahlen auswirken könnte. Im Rahmen einer Ad-hoc-Mitteilung muss auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, der BaFin Lexikon, und die Geschäftsleitung der Börse Lexikon informiert werden. In der Vergangenheit ist es jedoch immer wieder vorgekommen, dass Unternehmen mit falschen Ad-hoc-Mitteilungen die Kurse ihrer Aktien Lexikon künstlich in die Höhe getrieben haben. Doch der Gesetzgeber hat die Regelungen in den letzten Jahren verschärft und verhindert verstärkt falsche Ad-hoc-Mitteilungen, die Aktienkurse durch unwahre Tatsachen manipulieren können.

Wie wird die Nachricht aufgenommen?

Wer sich dafür entscheidet, aufgrund einer positiven Ad-hoc- Mitteilung eine Aktienorder aufzugeben, der sollte zur eigenen Sicherheit die dort enthaltenen Informationen nachprüfen, damit keine teure Fehlinvestition droht. Zur Recherche sind Suchmaschinen sehr hilfreich, dort wird einfach der Name des Unternehmens und der Zusatz »ad-hoc« eingegeben und man erhält in den meisten Fällen dann die entsprechenden Berichte. Dabei sind solche Suchergebnisse besonders interessant die zu Aktienforen führen. In den Aktienforen sind häufig erfahrene Anleger aber auch Daytrader unterwegs, die sich gut mit dem Aktienmarkt Lexikon auskennen und die ad-hoc- Nachrichten entsprechend kommentieren.

FAQ

Frage: Sind ad-hoc-Mitteilungen gute Kaufsignale?

Antwort: Zunächst sollte man sich die ad-hoc-Mitteilung komplett durchlesen, bevor man auf »Kaufen« drückt. Ich erinnere mich an einen Fall um das Jahr 2000, als ein Mobilfunkanbieter in der Überschrift der ad-hoc-Mitteilung erstmals einen Gewinn vermeldete, der dann im Text selbst plötzlich zu einem »Gewinn vor Marketingausgaben« wurde. Da die Marketingausgaben aber deutlich höher waren als der angegebene »Gewinn«, hatte die Firma per saldo also - wie üblich - einen Verlust eingefahren. Nach einem schnellen Kursverlust direkt nach der Veröffentlichung der ad-hoc-Mitteilung rauschte die Aktie ganz schnell wieder nach unten.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 11.10.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.