ChartTec´s Chartlehrgang

technische Analyse Schritt für Schritt


Schritt für Schritt »Technische Analyse« lernen

Ich möchte auf dieser und den folgenden Seiten beschreiben, wie ich meine Analysen von Grund auf strukturiere. Ich will dabei Schritt für Schritt meinen Analyseansatz vorstellen und vertiefen. Vor allem will ich immer wieder darauf hinweisen, was technische Analyse tatsächlich leisten kann und was nicht. Vorkenntnisse sind eigentlich nicht nötig, man sollte aber vor dem Start den Aufbau meinen Artikel Aktienchart gelesen haben, da ich im Lehrgang Candlestick-Charts verwende.

Der Candlestickchart

Im Chartlehrgang werden wir uns den DAX Lexikon ab Januar 2017 ansehen. Im folgenden Chart Lexikon sieht man, dass der DAX Lexikon am 02.01.2017 bei rund 11.425 Punkten eröffnete und dann bis rund 12.115 Punkte anstieg. Alles in allem war das keine schlechte Performance und die Kurse liefen - auf den ersten Blick - grundsätzlich nach oben. Auf den zweiten Blick kann man aber vielleicht erkennen, dass der Weg nicht ganz einfach war.


Chartlehrgang: DAX-Chart in der Darstellung als Candlestick-Chart
Chartlehrgang: DAX-Chart in der Darstellung als Candlestick-Chart
Kursdaten: Lenz + Partner AG

Gleitende Durchschnittslinien

Der DAX Lexikon stieg im betrachteten Zeitraum zwar grundsätzlich an, es gab aber Seitwärtsbewegungen und auch Korrekturen, die dem Anleger durchaus zwischenzeitlich den Spaß verderben konnten. Dennoch ist es richtig, dass die Bewegung grundsätzlich nach oben ging. Um diese Bewegung besser sichtbar zu machen kann man beispielsweise Gleitende Durchschnittslinien (GDL) in den Chart Lexikon einfügen. Im Beispiel unten sind zwei dieser Gleitenden Durchschnittslinien eingefügt: eine »schnelle« GDL(14), die auf den Daten von 14 Handelstagen beruht und eine »mittlere« GDL(38) die auf den Kursdaten von 38 Tagen basiert. Diese Gleitenden Durchschnittslinien bestätigen zunächst, dass wir übergeordnet tatsächlich einen Aufwärtstrend haben (rote Linie), dass dieser Trend aber durchaus durch eine Seitwärtsbewegung bzw. eine Korrektur unterbrochen wurde (grüne Linie). Ich persönlich messe den Gleitenden Durchschnittslinien aber keine weitere Bedeutung zu. Als Kauf- oder Verkaufssignale haben sie, meiner Meinung nach, keine große Bedeutung.

P.S.: ich verwende den Begriff »Gleitende Durchschnittslinien« immer als Bezeichnung eines Indikators, daher die Großschreibung des Begriffs.


Chartlehrgang: DAX mit »Gleitenden Durchschnittslinien«
Chartlehrgang: DAX mit »Gleitenden Durchschnittslinien«
Kursdaten: Lenz + Partner AG

Unterstützung und Widerstand

Wie kommen nun aber Trends in einem Chart Lexikon zustanden und wie mache ich diese Trends sichtbar? Zur Visualisierung bieten sich Unterstützungs- und Widerstandslinien an. Ich habe im folgenden Chart Lexikon vier solche Linien eingezeichnet. Zwei rote Linien markieren Widerstände, zwei grüne Linien zeigen Unterstützungen an. Wie man auf den ersten Blick erkennen kann, bildete der DAX Lexikon im Januar eine Seitwärtsbewegung aus, im Februar folgte eine Abwärtsbewegung und anschließend ging es steil nach oben. Im Grunde genommen ist das doch alles ganz einfach, oder? In der nächsten Lektion werden wir dann feststellen, dass Unterstützung und Widerstand und Trendlinien bzw. Trendkanäle natürlich überhaupt nicht »einfach« sind, sondern nur im Nachhinein einfach aussehen, wenn man die weitere Bewegung bereits kennt.


Chartlehrgang: DAX mit Widerstands- und Unterstützungslinien
Chartlehrgang: DAX mit Widerstands- und Unterstützungslinien
Kursdaten: Lenz + Partner AG

Weiter geht es in der nächsten Lektion Trendlinien.


Dieser Artikel wurde von Claus Lampert für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 02.10.2017
Letzte Überarbeitung der Seite: 03.10.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.