TecDAX (Börsenlexikon)

Glossar


Der TecDAX (eigentlich TecDAX 30) gehört neben den Aktienindizes DAX Lexikon, MDAX Lexikon und SDAX zum Prime Standard Lexikon der deutschen Börse AG. Der Index Lexikon wird als Kursindex (ISIN DE0007203283) und als Performanceindex unter Berücksichtigung von Dividenden oder Bezugsrechtserlösen (ISIN DE0007203275) berechnet.

Der Index Lexikon bildet die 30 nach Marktkapitalisierung Lexikon größten und umsatzstärksten Technologie-Unternehmen Deutschlands (unterhalb des DAX) ab. Der Index Lexikon wurde am 24. März 2003 von der Deutschen Börse Lexikon eingeführt und gilt als Nachfolger des Nemax 50 Lexikon. Dieser wurde zuvor nach Fällen von Bilanzfälschung und Insiderhandel Lexikon von der Deutschen Börse Lexikon AG geschlossen.
Bedingung für die Aufnahme in den Index Lexikon ist neben der Größe auch die Zugehörigkeit zu einer entsprechenden Branche. Das kann zum Beispiel die Software-Industrie sein oder die Internetbranche. Zudem müssen Unternehmen im Prime Standard Lexikon gelistet sein. Dafür müssen Unternehmen unter anderem quartalsweise Berichte vorlegen, Ad-hoc-Meldungen Lexikon zusätzlich in englischer Sprache veröffentlichen und jedes Jahr eine Analystenkonferenz abhalten.

Geschichte des TecDAX

Der TecDAX wurde am 24. März 2003 von der Deutschen Börse Lexikon AG gegründet. Als nach dem Platzen der sogenannten Dotcom-Blase der frühere Vorzeige-Index Nemax 50 Lexikon nicht mehr zu halten war, wollte die Deutsche Börse Lexikon AG mit dem neuen Technologie-Index einen Neuanfang starten. Doch schon wenige Tage nach dem Start, verursacht durch den Einmarsch der US-Truppen in den Irak, erreichte der TecDAX seinen historischen Tiefstwert (All-Time-Low) bei 327,19 Punkten. In den Jahren 2005 bis 2007 ging es dagegen stetig aufwärts. In diesem Zeitraum verdoppelte der Aktienindex Lexikon seinen Kurs und erreichte annähernd 1.000 Punkte. Am 7. November 2007 erreicht er sein damaliges Rekordhoch (All-Time-High) bei 1.058,93 Punkten. Doch das steile Wachstum findet ein jähes Ende, als im November desselben Jahres die US-amerikanische Investmentbank Lehman Brothers Insolvenz anmeldet. Das darauf folgende Jahr ist für die Technologie-Aktien das schlechteste Jahr ihrer Geschichte.
Seit der Finanzkrise steigt der Kurs des Index Lexikon mit nur kürzeren Schwächephasen und der TecDAX erreicht im Verlauf des Jahres 2017 immer neue Höchststände.

Die Unternehmen im TecDAX

Im Oktober 2017 gehören unter anderem die folgenden Unternehmen zum Technologie-Index der Deutschen Börse Lexikon AG: Wirecard, das sich auf Software und IT-Dienstleistungen spezialisiert hat, der Internet-Provider United Internet, das Biotechnologie-Unternehmen Qiagen N.V., die Telekommunikationsfirma Freenet und Dialog Semiconductor, ein Hersteller von Halbleiterprodukten. Diese fünf Unternehmen bestimmen zum genannten Zeitpunkt mehr als 40 Prozent der Indexgewichtung und stellen die Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung Lexikon unterhalb des DAX Lexikon dar. Die Branchen dieser Firmen zeigen die Breite des Aktienindex Lexikon an.


Handelszeiten des TecDAX

Die Deutsche Börse Lexikon berechnet den TecDAX börsentäglich ab 09:00 Uhr. Um 17:35 Uhr wir der Schlusskurs des TecDAX im elektronischen Handel über Xetra Lexikon ermittelt. Ab 17:45 wird der L-TecDAX (L = late) berechnet, der dann auf den Kursen aus dem Parketthandel basiert. Der L-TecDAX wird bis 20:00 Uhr festgestellt und gilt als Hinweisgeber für den elektronischen Handel am Folgetag.

TecDAX-30

Kurse vom 15.11.2017
Open:2.485,36 Punkte
High:2.488,48 Punkte
Low:2.433,06 Punkte
Close:2.458,03 Punkte


FAQ

Frage: Wie sind die Handelszeiten des TecDAX?

Antwort: Der Kurs des TecDAX wird von 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr über XETRA festgestellt. Anschließend wird der L-TecDAX bis 20:00 Uhr über die Kurse an der Parkettbörse berechnet.

FAQ

Frage: Warum gibt es zwei unterschiedliche TecDAX-Indices?

Antwort: Der TecDAX wird in einer Variante als Kursindex und in einer Variante als Performanceindex angeboten. Im Performanceindex werden zum Beispiel Dividendenzahlungen berücksichtigt.

FAQ

Frage: Wo lag das All-Time-High bzw. das All-Time-Low im TecDAX?

Antwort: Beim TecDAX Performanceindex (ISIN DE0007203275) lag das All-Time-Low am 7. Oktober 2002 bei 306,32 Punkten. Am 9. Oktober 2017 wurde erstmals die Marke bei 2.500 Punkten auf Schlusskursbasis erreicht (2.502,93 Punkte). Der höchste Schlusskurs wurde am 03.11.2017 bei 2.577,30 Punkten festgestellt, das All-Time-High intraday lag bei 2.599,03 Punkten und wurde am 07.11.2017 erreicht.

Älteste bekannte Version der Seite: 01.01.2000
Letzte Überarbeitung der Seite: 08.11.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.