Mehrstimmrecht

Glossar


Überfremdung, aktiengesetz, mehrstimmrecht, kontrolle, stimmrecht

Ein Aktionär Lexikon besitzt in Hinsicht auf die Kapitalbeteiligung ein verhältnismäßig hohes Stimmrecht. Mehrstimmrechte wurden vorwiegend in der Zeit von 1920 bis 1923 ausgegeben, um in Zeiten hoher Inflation einen Schutz vor Überfremdung zu gewährleisten. Seit 1998 sind Mehrstimmrechte aufgrund des »Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz« im Unternehmensbereich nicht mehr zulässig. Bestehende Mehrstimmrechte erlöschen gegen einen entsprechenden Ausgleich ihres Wertes innerhalb einer Übergangszeit von fünf Jahren. Die oberste Behörde, die für die Wirtschaft eines Landes zuständig ist, kann jedoch Mehrstimmrechte erteilen, wenn damit überwiegend gesamtwirtschaftliche Belange gewahrt werden sollen. Die Bestimmungen zu den Mehrstimmrechten sind im Aktiengesetz § 12, Absatz 2, Satz 1 geregelt. Synonym: Mehrfachstimmrecht Lexikon.




Dieser Artikel wurde von Manuela Schneider für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 20.08.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.