Kommissionshandel

Glossar


börsengeschäfte, kommissionshandel, kommissionär, kommissionsgeschäft, kundenauftrag,

Der Kommissionshandel bezeichnet den Handel, der im Auftrag Dritter durchgeführt wird, also um Geschäfte in Waren oder Wertpapieren, die der Kommissionär zwar in seinem Namen, aber auf Rechnung eines Dritten durchführt. Hierbei kann es sich etwa um Börsengeschäfte von Banken handeln, die im Kundenauftrag durchgeführt werden. Kommissionsgeschäfte werden durch § 383 Absatz 1 HGB (Handelsgesetzbuch) geregelt.








Dieser Artikel wurde von Manuela Schneider für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 07.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.