IFRS (Börsenlexikon)

International Financial Reporting Standards


Die IFRS sind ein vom IASB, dem International Accounting Standards Board, entwickelter Rechnungslegungsstandard, der weltweit Gültigkeit findet. Seit dem Jahr 2005 versteht man unter der Bezeichnung IFRS sowohl die IAS Lexikon, die noch immer Gültigkeit findet, als auch die IFRS. Für alle konsolidierten Geschäftsjahresabschlüsse, die entweder am oder nach dem 01.01.2005 beginnen, schreibt die EU-Verordnung für sämtliche kapitalmarktorientierten Gesellschaften eine Pflicht zur Anwendung der IFRS vor. Auch die Mitgliedsstaaten können entsprechende Übergangsbestimmungen und Wahlrechte vorsehen.

Innerhalb Deutschlands ist jedes kapitalmarktorientierte Unternehmen zur Anwendung der IFRS zum Konzernabschluss verpflichtet. Daneben gibt es aber auch noch andere Gesellschaften, die nach dem Handelsgesetzbuch zu einem Konzernabschluss verpflichtet sind. Dieser kann jedoch sowohl nach den IFRS oder auch nach dem HGB erstellt werden.


Dieser Artikel wurde von Manuela Schneider für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 25.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.