Designated Sponsor

Glossar


Bei einem Designated Sponsor handelt es sich um eine Bank oder einen anderen Finanzdienstleister, der im Bereich des elektronischen Handels verbindliche Preislimits vorgibt, die sich auf den An- und Verkauf von Aktien Lexikon (so genannte Quotes) beziehen. Somit sorgen diese dafür, dass zwischenzeitliche Ungleichgewichte bei Angebot und Nachfrage in weniger liquiden Aktien Lexikon ohne Probleme überbrückt werden können. Ein Designated Sponsor muss zwingend über eine Zulassung als Handelsteilnehmer verfügen und ist ausschließlich auf Xetra Lexikon ® aktiv.

Der Designated Sponsor wird entweder direkt von einem Unternehmen im Zuge der Notierung beauftragt oder diese werden selbst aktiv. In diesem Zusammenhang ist es jedoch auch möglich, dass es pro Wertpapier Lexikon mehr als nur einen Designated Sponsor gibt, der für eine zusätzliche Liquidität in einem Aktienwert sorgt. Weist ein Wertpapier Lexikon im laufenden Handel eine unzureichende Liquidität auf, so ist der Emittent Lexikon dazu verpflichtet, mindestens einen Designated Sponsor ins Boot zu holen.


Dieser Artikel wurde von Manuela Schneider für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 22.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.