Der Artikel ´Die Schulter- Kopf- Schulter- Formation´ wird geladen. Der Artikel ´Die Schulter- Kopf- Schulter- Formation´ wird geladen.
Zum ChartTec.de - Shop

Die Schulter- Kopf- Schulter- Formation - Entstehung der Formation. Ermittlung des Kursziels.Die Schulter- Kopf- Schulter- Formation

Entstehung der Formation. Ermittlung des Kursziels.



formation, pull-back, identifikation, kursziel, trefferquote

Übersicht zum Formationsaufbau

Schematischer Aufbau der SKS: vollständig
Schematischer Aufbau der SKS: vollständig

Im ersten Schaubild wird eine vollständig ausgebildete, idealtypische Schulter- Kopf- Schulter- Formation (SKS - Formation) dargestellt. Wie man erkennen kann, ist der Aufbau durchaus komplex. Hierin besteht bereits das erste Missverständnis: die meisten angeblichen Schulter - Kopf - Schulter - Formationen entsprechen nicht diesem schematischen Aufbau und sind entsprechend weniger aussagekräftig. Die in der Literatur oft genannte »sehr hohe Wahrscheinlichkeit«, dass der Zielkurs auch erreicht wird, bezieht sich fast immer auf Schulter- Kopf- Schulter- Formationen bei denen alle Kriterien hinsichtlich Chart- und Umsatzverlauf erfüllt sind.

Die Entstehung: Aufwärtstrend

Schematischer Aufbau: der Aufwärtstrend
Schematischer Aufbau: der Aufwärtstrend

In der ersten Phase der Entstehung ist die Welt noch in Ordnung. Die Aufwärtsbewegung in den Phasen -1- bis -3- entspricht lehrbuchmäßig einer Trendbewegung nach der DOW - Theorie. Die Abwärtsbewegung in der Phase -4- unterschreitet das Tief der Bewegung -2- nicht oder zumindest nicht signifikant, der Aufwärtstrend laut DOW- Theorie bleibt also grundsätzlich gültig. Als Warnsignal mag aber gelten, dass oftmals die steigende Trendlinie des übergeordneten Trends gebrochen wird.

Die Entstehung: die ersten Warnsignale

Schematischer Aufbau: erste Warnsignale
Schematischer Aufbau: erste Warnsignale

Nach der Korrektur in Phase -4- folgte ein Anstieg bis zum Hoch der Phase -1-. An dieser Stelle kann kein neues Hoch mehr erzeugt werden und die Phase -5- wird beendet. Aus der Tatsache, dass kein neues Hoch erzeugt werden kann, ist der Trend jedoch noch nicht gebrochen! Nun korrigiert der Markt mit der Bewegung -6- bis zur Unterstützung. Was bedeutet dies nun zu diesem Zeitpunkt für die Marktteilnehmer? Bullen, die long sind, werden auf ein neues Hoch warten. Sie vertrauen auf die dreifache Unterstützung der Tiefpunkte der Phasen -2-, -4- und -6-. Neueinsteiger hoffen auf die Ausbildung eines neuen Hochs, befinden sich aber vermutlich leicht im Minus. Die Schulter - Kopf - Schulter wird sichtbar, d.h. die Bullen werden langsam darauf aufmerksam, dass sie in Gefahr kommen.
Laut der »Enzyklopädie der Chartmuster« von Thomas N. Bulkowski (siehe Literaturempfehlung) besteht aktuell aber eine 60% Chance, dass die Kurse NICHT durch die Unterstützung brechen! Dies wird sehr oft übersehen!

Der Bruch der Nackenlinie: der Markt dreht

Schematischer Aufbau: der Bruch der Nackenlinie
Schematischer Aufbau: der Bruch der Nackenlinie

Jetzt erfolgt der Ausbruch! Mit dem neuen tieferen Tief ist der Aufwärtstrend nicht mehr gültig! Wer bisher auf der Long-Seite war dürfte nun Probleme bekommen und über die Position nachdenken. Die ersten Long - Positionen werden wohl geschlossen, manche davon unlimitiert durch Stop - Loss - Aufträge. Die Schulter - Kopf - Schulter ist jetzt offensichtlich.

Das »pull-back«: nur eine Korrektur an die Nackenlinie

Schematischer Aufbau: das »pull-back«
Schematischer Aufbau: das »pull-back«

Das »pull-back« wird nicht zwangsläufig ausgebildet, erfolgt aber laut Bulkowski in ca. 50% der Fällen. Die Situation ist die Folgende: der Abwärtstrend etabliert sich, es wird bereits ein zweites tieferes Tief ausgebildet. Die Aufwärtsbewegung bis an die Nackenlinie ist trendkonform im Abwärtstrend zu erklären. Spätestens jedoch an der Nackenlinie wird ein weiterer Teil der Bullen Positionen verkaufen um wenigstens einigermaßen komfortabel aus dem Engagement heraus zu kommen. Meist dreht das »pull-back« an der Nackenlinie nach unten, aber auch jedes höhere Top unterhalb der Spitze der rechten Schulter ist im Sinne einer Trenddefinition gültig.

Der Zielkurs

Erreichung des Zielkurses
Erreichung des Zielkurses

Auf dem Weg zum Zielkurs bilden die Bewegungen zwischen Nackenlinie und rechter Schulter und das »pull-back« meist »bear-flags« aus. Diese gelten an sich bereits als trendbestätigend. Bei der Abschätzung des Kursziels ist meiner Meinung nach unbedingt zu berücksichtigen, dass ein logarithmischer Chart verwendet wird.

Beispiel aus der Praxis

Praxisbeispiel
Praxisbeispiel

Im Praxisbeispiel sehen wir eine sehr sauber ausgebildete Schulter- Kopf- Schulter- Formation. Nach einem langen Aufwärtstrend bildet sich bei rund US$ 69,- eine linke Schulter und bei rund US$ 71,- ein Kopf aus. Wie man erkennen kann erfolgt bereits vor der Ausbildung der zweiten Schulter der Bruch einer langfristigen Trendlinie. Begleitet wird dieser Trendbruch von einem Verkaufssignal im MACD auf Wochenbasis. Das »pull-back« kann die Nackenlinie überschreiten, das Niveau der rechten Schulter wird nicht mehr erreicht. Der Einbruch erfolgt danach zügig und der Zielkurs wird nach wenigen Wochen erreicht.

Weiterführende Literatur

Nicht gerade ein billiges Buch, aber wer schon immer mal wissen wollte, mit welcher Trefferquote man bei einer Schulter- Kopf- Schulter rechnen kann, der sollte dieses endlich auch in Deutsch verfügbare Buch gelesen haben. Fast noch wichtiger ist jedoch: wie identifiziere ich denn diese Formationen, die in der allgemeineren Literatur meist nur zu oberflächlich dargestellt werden? Nach ein- oder zwei erfolgreichen umgekehrten Schulter- Kopf- Schulter Formationen hat sich das Buch sicher bezahlt gemacht!



© 1998 - 2016 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Claus Lampert Finanzinformationen
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.




ChartTec.de verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzbedingungen
 
Börsenbrief ChartTec.deGuten Tag und willkommen beim Börsenbrief!
» Sie können sich als Abonnent hier einloggen.
» Informationen zum Abonnement finden Sie  [hier]