Neue, kurzfristige Einschätzungen:
Allianz     BASF     Bayer     Beiersdorf     BMW Stämme     Commerzbank     Continental     Daimler     Dt. Bank     Dt. Post NA     FMC Fresenius MedC.St.     Fresenius SE     K+S     Linde     Lufthansa     Merck KGaA     Münchner Rück.     RWE St.     Siemens     Vonovia     Bechtle     CANCOM     Pfeiffer Vakuum     Qiagen     Daimler     RWE St.     Drägerwerk Vz     Medigene     Nordex     Siltronic    

Der Börsenbrief ChartTec.de

Übersicht aktueller Artikel und Analysen


Neue Funktionen

Benachrichtigungen ueber Twitter [05.02.2018]
Da ich in letzter Zeit einige Schwierigkeiten mit dem Newsletterversand habe, werde ich kuenftig ueber Twitter #charttec eine kurze Benachrichtigung versenden, wenn ein neuer Newsletter (Musterdepots, Morning-Briefing etc.) verschickt wurde. -

Aktienanalysen

Siltronic [15.01.2018]
Siltronic im Auge behalten - Bei Siltronic sahen wir im November 2017 einen Ruecksetzer an das 23,6%-Retracement und damit die erste groessere Korrektur seit August 2017. Die Abwaertsbewegung wurde zwischenzeitlich gekontert und die Kurse stehen fast wieder am Widerstand aus dem Hoechstkurs vom November 2017. Sollten die Bullen es schaffen, diesen Widerstand zu knacken, waere viel Platz fuer weitere Kursgewinne. Spaetestens bei 145,- Euro sollte man darueber nachdenken, ob man sich nicht eine Position Siltronic in das Depot legen will. Aktuell stehen die Kurse bei 139,80 Euro. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement. [02.01.2018] Die Aktie der Siltronic kannte seit Anfang 2016 mehr oder weniger nur eine Richtung und diese brachte die Aktie bis Mitte November auf 142,70 Euro nach oben. Ende November sahen wir dann eine etwas heftigere Korrektur bis rund 110,- Euro (23,6%-Retracement des Aufwaertstrends) und anschliessend folgte eine Seitwaertsbewegung. Derzeit bewegt sich die Aktie noch zwischen rund 114,- Euro und rund 125,- Euro und man kann gespannt sei, wie es weitergeht. Sollten die Baeren die aktuelle Schwaeche weiter ausnutzen koennen, duerfte eine Korrektur bis 103,- Euro recht volatil erfolgen. Aktuell rate ich daher zur Vorsicht.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement.
SLM Solutions Group [12.01.2018]
SLM-Kurs wird kuenstlich gedeckelt - Bei der SLM Solutions sahen wir seit August 2017 steigende Kurse und die Aktie verbesserte sich von rund 29,- Euro auf zuletzt 49,70 Euro in der Spitze. Derzeit wird die Aktie kuenstlich unter 49,- Euro gehalten, der Hedgefonds Highbridge Capital Management versucht den Kurs kuenstlich zu druecken und vergroessert wohl aktuell seine Short-Positionen. Ich spekuliere gerade darauf, dass die Aktie den Ausbruch nach oben schafft und der Hedgefonds dann ein Problem bekommt. Ein entsprechend volatiler Anstieg waere dann moeglich. Aus technischer Sicht wuerde sich ein Stop-Loss bei 41,- Euro anbieten, sollte der Kurs aber bereits dort angekommen sein, koennte die Ausfuehrung des Stops aber sehr unguenstig ausfallen. Ich lege das initiale Stop-Loss daher auf 43,50 Euro, was ein Risiko von ca. 10% bedeutet.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert. [27.11.2017] In meiner Analyse vom 1. November hatte ich ueber die Moeglichkeit eines Anstiegs bis 40,- Euro spekuliert, die Aktie konnte dann nach dem Bruch des Widerstands bei 36,- Euro sogar bis 46,50 Euro ansteigen. Am Freitag vergangener Woche sagen wir eine heftige Gegenbewegung bis 41,50 und es bildete sich eine Formation aehnlich eines 'long-legged-doji' aus. Heute gehoert die Aktie mit aktuell rund +6,5% zu den Tagesgewinnern und es sieht so aus, als wollen die Bullen aus der Korrektur der vergangenen Woche eine 'bull-flag' erzwingen. Ich denke, dass die Bullen nun in der Lage sind, einen Anstieg bis 50,- Euro und hoeher zu bewerkstelligen. Ich werde mir morgen frueh die Aktie nochmals ansehen und bei einem positiven Tagesschluss gegebenenfalls morgen frueh kaufen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement. [01.11.2017] Die Aktie der SLM Solutions Group laeuft seit Oktober 2016 mehr oder weniger seitwaerts und die Kurse blieben in diesem Zeitraum in der Spanne zwischen rund 29,- EUR und rund 40,- EUR. Im August sahen wir einen staerkeren Kursrueckgang bis auf 29,- EUR, seit Mitte August steigen die Kurse langsam, aber sicher wieder an. Ich halte ein Anstieg bis 40,- EUR fuer machbar, in diesem Fall waere auch ein Kauf in mein Musterdepot durchaus zu ueberlegen. Fuer ein Kaufsignal muesste die Aktie auf 36,- EUR ansteigen (Schlusskursbasis), in diesem Falle wuerde ich mir die Aktie nochmals genau ansehen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.
United Internet [08.01.2018]
United Internet mit Hoehenflug - Die Aktie der United Internet hatte ich zuletzt im November bei 54,50 Euro gekauft um sie dann mit einem vielleicht etwas zu hastig nachgezogenem Stop-Loss bei 52,82 Euro aus dem Depot zu verlieren. Nach dieser wirklich winzigen Korrektur Anfang November stieg United Internet auf aktuell rund 59,- Euro an und nach der allgemeinen Schwaeche der europaeischen Aktien zum Jahresende ist die Aktie jetzt wieder ein charttechnischer Kauf. Mein initiales Stop-Loss liegt bei 53,15 Euro und damit hat die Aktie Platz zum Atmen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert. [09.11.2017] Die Aktie der United Internet AG durchbrach Ende Oktober den Widerstand bei 54,25 Euro und damit war fuer mich ein Kaufsignal gegeben. Leider litten die Kurs anschliessend unter der allgemeinen Schwaeche der Aktienmaerkte und die Aktie brach gestern aus dem steigenden Trendkanal nach unten aus. Ich will der Aktie noch etwas 'Luft zum Atmen' zugestehen, bei einem Stand unter dem Tief von Mitte Oktober muesste ich mich aber von meiner Position im Musterdepot verabschieden. Ich ziehe das Stop-Loss auf 52,25 Euro nach oben und hoffe, dass das Kaufsignal, dass wir Ende Oktober gesehen haben, vielleicht doch noch wirkt und dass die Aktie den Aufwaertstrend wieder aufnimmt. Aktuell steht United Internet bei 53,37 Euro.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist im besprochenen Wertpapier derzeit investiert. [07.05.2017] Bei United Internet zeichnet sich seit Dezember 2016 eine Bodenbildung ab und diese Bewegung scheint auch sehr stabil zu sein.Im Maerz sahen wir einen Bruch des Widerstands am 50,0%-Retracement bei rund 40,55 Euro, nach dem ersten Ausbruchsversuch bis 43,- Euro folgte das 'pull-back' zurueck an die 40,- Euro. Seit zwei Wochen kommen nun die Bullen wieder besser in den Markt und nun duerfte ein Angriff auf die 45,50 Euro folgen. Ich denke aber, dass an diesem Widerstand noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Ich koennte mir vorstellen, dass die Kurse in den Bereich bis 50,- Euro vordringen werden.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert. [02.04.2015] In der vergangenen Woche kam es bei United Internet zu einer heftigen Korrektur und die Kurse gaben von rund 42,50 Euro auf rund 38,25 Euro nach. Besonders gefaehrlich wurde die Situation, weil die wichtige Unterstuetzung bei rund 39,10 Euro kurzzeitig unterschritten wurde. Die Bullen meldeten sich dann aber wieder zurueck und aus der Korrektur wurde eine interessante 'bull-flag'. Ueber die vergangenen Tage kaempfte die Aktie dann ein wenig mit dem Widerstand um die 42,50 Euro, gestern erfolgte schliesslich der 'technische Ausbruch'. Ich moechte das Risiko eingehen und kaufe heute frueh 55 Stueck United Internet. Ich werde aber ein sehr enges Stop-Loss bei 40,75 Euro starten lassen und notfalls die Position schnell glattstellen. United Internet steht aktuell bei 43,39 Euro.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber ein Engagement.
Cancom [08.01.2018]
CANCOM mit der naechsten Aufwaertswelle? - CANCOM wurde im Oktober 2017 etwas ungluecklich bei 62,73 Euro aus meinem Musterdepot ausgestoppt, nachdem ich sie im September bei 60,88 Euro gekauft hatte und der zwischenzeitlich aufgelaufene Buchgewinn in der Korrektur von fast 69,- Euro auf 59,- Euro wieder teilweise verloren ging. Zwischenzeitlich hat sich diese Abwaertsbewegung als 'bull-flag' herausgestellt und mit den Kursen ueber 70,- Euro ist die Aktie fuer mich wieder ein Kauf in Richtung 79,- Euro und hoeher. Sollte die Aktie unter den unteren Rand der Seitwaertsbewegung vom Dezember zurueckfallen, wuerde ich mit einem initialen Stop-Loss bei 65,36 Euro die Musterdepot-Position schliessen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert. [13.09.2017] Die Aktie von CANCOM kennt schon seit November 2016 im Grossen und Ganzen nur eine Richtung, diese Bewegung wurde nur zwischen Mai und Juli und jetzt noch einmal Ende August unterbrochen. Gestern erfolgte nun ein Bruch des Widerstands bei rund 60,- Euro und die Aktie wurde damit fuer mich wieder ein Kauf. Ich habe die Aktie heute frueh fuer 60,88 Euro in mein Musterdepot gekauft und ich erwarte einen Anstieg bis rund 67,00 Euro und hoeher. Aktuell steht die Aktie bei 61,36 Euro und ich lege mein erstes Stop-Loss bei 54,50 Euro in den Markt.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.
ADVA Optical Networking [08.01.2018]
Doppelboden bei ADVA Optical Network? - Die Aktie der ADVA Optical Network AG fiel zwischen April 2017 und September 2017 von 11,09 Euro auf 4,22 Euro zurueck. Die Bewegung seit September 2017 sieht fuer mich nach einem Doppelboden auf der mittleren Ebene aus und mit dem Anstieg der vergangenen Woche wurde, meiner Meinung nach, die 'Nackenlinie' bei rund 6,80 Euro auch bereits durchbrochen. Wir haben mit dem Wochenschlusskurs bei rund 7,30 Euro also ein deutliches Kaufsignal gesehen. Dass ADVA heute frueh wieder unter 7,00 Euro zurueckgefallen ist, kann mir natuerlich nicht wirklich gefallen - aber bis in den Bereich um die 6,40 Euro wuerde eine solche Korrektur fuer mich noch als 'pull-back' gelten. Ich bin aktuell recht ueberzeugt, dass ADVA sich nach oben orientieren wird und dass Staende ueber 8,00 Euro machbar sind. Ich habe daher heute frueh ADVA in das Musterdepot gekauft. Mein erstes Stop-Loss fuer die Position liegt bei 6,38 Euro.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert. [20.07.2017] Einen massiven Kursrutsch sehen wir gerade bei ADVA Optical Trading. Nach schlechten Zahlen (-8% Umsatz = 144 Mio. im 2. Quartal und negativen Prognosen fuer das 3. Quartal = 120 bis 130 Mio. Umsatz) brachen die Kurse heute um bis zu 18% ein (das Tief lag bislang bei 7,26 Euro), aktuell steht ADVA bei 7,45 Euro. Die technische Situation ist dadurch natuerlich klar 'bearish' aber das war sie bereits seit Ende Juni mit dem Bruch der Unterstuetzung bei rund 9,25 Euro. Ich wuerde mich aktuell nicht trauen, hier in das fallende Messer zu greifen um auf einen schnellen Rebound zu spekulieren.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement. [04.05.2017] ADVA brach, fuer mich voellig ueberraschend, ueber die vergangenen Tage deutlich ein. Nach dem eigentlich bereits bestaetigten Ausbruch Ende April gingen recht zuegig 1,50 Euro je Aktie verloren und die wichtige Unterstuetzung bei rund 9,90 Euro wurde durchbrochen. Grund fuer den Einbruch? ADVA hat bei Gewinn und Umsatz das obere Ende der Prognosespanne erreicht, d.h. das Geschaeft lief fast noch besser als erwartet. Deshalb fiel also der Kurs? Muss man jetzt nicht verstehen. Im Augenblick kann ich keine Prognose abgeben, wohin die weitere Reise gehen wird, es koennte zu einer Bodenbildung am 38,2%-Retracement bei rund 9,43 Euro kommen oder es koennte eine echte Trendumkehr einsetzen. Ich kann daher aktuell keine Empfehlung abgeben.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.

Updates

16.02.2018 1.look@TecDAX
16.02.2018 1.look@DAX

Einschätzungen

Name Tendenz Änderung
Allianz15.02.2018
BASF15.02.2018
Bayer15.02.2018
Beiersdorf15.02.2018
BMW Stämme15.02.2018
Commerzbank15.02.2018
Continental15.02.2018
Daimler15.02.2018
Dt. Bank15.02.2018
Dt. Post NA15.02.2018
FMC Fresenius MedC.St.15.02.2018
Fresenius SE15.02.2018
K+S15.02.2018
Linde15.02.2018
Lufthansa15.02.2018
Merck KGaA15.02.2018
Münchner Rück.15.02.2018
RWE St.15.02.2018
Siemens15.02.2018
Vonovia15.02.2018
Bechtle14.02.2018
CANCOM14.02.2018
Pfeiffer Vakuum14.02.2018
Qiagen14.02.2018
Daimler14.02.2018
RWE St.14.02.2018
Drägerwerk Vz11.02.2018
Medigene11.02.2018
Nordex11.02.2018
Siltronic11.02.2018

Wochenanalysen

DOW JONES [11.02.2018]
In den vergangenen zwei Wochen sahen wir eine deutliche Korrektur im DOW JONES. In der vergangenen Woche wurde das 38,2%-Retracement erreicht, diese Korrektur ist aber noch nicht zwingend eine Top-Bildung auf der langen Ebene. Ich hoffe stattdessen, dass sich die Bullen bei rund 23.500 Punkten fangen koennen, und dass wir dann einen erneuten Anstieg in Richtung 26.500 Punkte sehen.
NASDAQ-100 [11.02.2018]
Seit Anfang September 2017 steigen die Kurse im NASDAQ entlang einer steigenden, langfristigen Unterstuetzungslinie an. Durch die Korrektur der vergangenen Woche kommt diese Aufwaertsbewegung jetzt aber doch in Gefahr. Da sich die Bullen nach dem Angriff auf das 38,2%-Retracement aber zurueckmelden konnten, und der Wochenschlusskurs nur knapp unter dem 23,6%-Retracement lag, koennte der Aufwaertstrend noch intakt sein.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 25.10.2017




© 1998 - 2018 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.