Zum ChartTec.de - Shop

Der Börsenbrief ChartTec.de - Übersicht aktueller Artikel und AnalysenDer Börsenbrief ChartTec.de

Übersicht aktueller Artikel und Analysen

.: Aktienanalysen
Aktienanalysen
Aixtron [20.04.2012]
Setzt Aixtron die Bodenbildung fort? - Nach meiner letzten Analyse im Januar stieg Aixtron auf zunaechst 12,50 Euro an und damit waere das in der Analyse genannte Stop-Buy auch ausgeloest worden. Es folgte ein Anstieg bis knapp ueber 14,00 Euro, bevor die allgemeine Marktschwaeche auch die Aixtron-Aktie erreichte und eine Korrektur einsetzte. Das in der Analyse genannte Stop-Loss-Limit wurde bisher aber nicht erreicht. Ich denke, dass die Chancen auf einen Bruch der 15-Euro-Linie vorhanden sind, wer aktuell noch nicht engagiert ist, koennte vielleicht knapp ueber dieser Linie ein Stop-Buy setzen. Ich halte die 18,- Euro weiterhin fuer gut moeglich, ich bin selbst aktuell aber nicht engagiert. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch aktuell kein Engagement.
Aktienanalysen
DCX [30.11.2015]
Kommt bei Daimler ein Kaufsignal? - Die Daimer-Aktie befindet sich seit Maerz in einem Abwaertstrend und lief in dieser Zeit von rund 96,- Euro auf rund 62,- Euro nach unten. Seit August bildet sich nun aber ein Boden und das erste Kaufsignal kam mit dem Bruch des Widerstands bei rund 76,50 Euro. Zwischen Oktober und November folgte ein klassisches 'pull-back', das sich juengst wohl in eine 'bull-flag' verwandelt hat. Der Schlusskurs der vergangenen Woche lag schon leicht ueber der fallenden Trendlinie, die man vom Hoch im Maerz ueber die fallenden Zwischenhoechstkurse zeichnen koennte. Ich koennte mir aktuell gut vorstellen, dass sich Daimler, auf der langen Ebene, wieder in Richtung 95,- Euro aufmacht. Ein Risiko bleibt, und das kann man mit der Charttechnik nicht prognostizieren: sollte auch Daimler mit unsauberen Tricks bei den Motoren gearbeitet haben, sind schnell mehr als 20% Kursverlust moeglich. Wenn man also kaufen wollte, muesste man eine solche Bewegung durchaus einkalkulieren. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement. [02.01.2014] Die Daimler-Aktie bewegte sich zwischen Ende Oktober und Mitte Dezember zwischen rund 57,- Euro und rund 61,50 Euro seitwaerts und vermutlich konnten dadurch die Bullen etwas Luft holen fuer eine neue Aufwaertswelle. Ende Dezember war es dann soweit und der Bruch des Widerstands wurde erzwungen. Ich wuerde aktuell davon ausgehen, dass Daimler bis rund 66,- Euro ansteigen kann. Aktuell steht die Aktie bei 62,96 Euro, ein moegliches Stop-Loss koennte bei rund 56,- Euro platziert werden.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber aber aktuell auch kein Engagement. [18.07.2013] Die Daimler-Aktie bewegt sich seit Juni in mehreren Wellen nach oben und aktuell sieht es so aus, als wuerde nun die naechste Aufwaertsbewegung anstehen. Zwischen Mai und Juni fiel die Aktie noch von rund 50,50 Euro auf rund 43,00 Euro zurueck und bildete damit eine Korrektur an das 50,0% Retracement aus. Seit Anfang Juli sehen wir nun eine Aufwaertsbewegung, die die Aktie zunaechst bis an den vorherigen Widerstand bei rund 50,50 Euro brachte und mittlerweile auch deutlich darueber hinaus (aktuell 53,37 Euro in der Spitze). Aus der Korrektur wurde also eine neue ''bull-flag'' und die 56,50 Euro sollten nun zu schaffen sein. Wer einsteigen will, sollte das Stop-Loss um die 47,50 Euro platzieren.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.
BMW kaempft sich wieder nach oben - Die BMW-Aktie kannte zwischen Maerz und September nur eine Richtung und die brachte den Aktienkurs von 123,70 Euro bis 72,40 Euro nach unten. Im August und September bildeten sich dann zwei Kursspitzen heraus, die durch den Kurs ueber 90,- Euro im Oktober als Doppel-Boden identifiziert wurden. Nach Abschluss der Abwaertsbewegung steigt die BMW-Aktie jetzt wieder in Richtung 104,- Euro (61,8%-Retracement) an. Die Aufwaertsbewegung ist, meiner Meinung nach, noch nicht ausgereizt, wenn keine unerwarteten, fundamentalen Nachrichten (Abgasmanipulation) auftauchen, koennten Staende bis 120,- Euro auf der langen Ebene wieder moeglich sein. BMW passt gerade nicht thematisch in mein Musterdepot, sonst koennte ich mir einen Kauf durchaus vorstellen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement. [24.07.2014] Im Maerz brach die BMW-Aktie aus einem steigenden Dreieck, das sich seit September 2013 gebildet hatte, nach oben aus und erreichte ein Zwischenhoch bei rund 94,- Euro. Anschliessend folgte eine leichte Korrektur bis rund 85,- Euro, bevor sich im Juni die Bullen zurueckmeldeten. Aktuell versuchen sich die Optimisten nun an einem Ausbruch nach oben und die 95,- Euro wurden schon mehrfach ueberschritten. Dennoch fehlt ein wenig der letzte Impuls fuer ein wirklich ueberzeugendes Signal. Fuer mich waere z.B. ein Tagesschlusskurs ueber 96,50 Euro oder ein Wochenschlusskurs ueber 96,00 Euro ein solches Kaufsignal. Ich denke, dass in einem solchen Falle ein Angriff auf die 100,- Euro denkbar waere.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement. [02.01.2013] Die Aktie von BMW konnte sich nach einem schwachen 1. Halbjahr 2012 bei rund 53,- Euro fangen und am dortigen 61,8% Retracement einen stabilen Boden bilden. Das zweite Halbjahr 2012 war gepraegt durch einen Anstieg zurueck an den Widerstand aus dem Doppeltop von Anfang 2012 und damit einem Zugewinn von rund 20,- Euro. Mit Beginn des neuen Jahres sehen wir jetzt Staende ueber 75,- Euro und damit besteht die Chance auf einen Ausbruch nach oben und in der Folge auf Staende um die 82,50 Euro und hoeher. Das Risiko kann/sollte durch ein Stop-Loss um die 66,- Euro begrenzt werden.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber ein Engagement.
Aktienanalysen
Allianz [30.11.2015]
Allianz vor schwerer Huerde bei 172,50 Euro - Die Allianz-Aktie musste seit April, nach dem Zwischenhoch bei rund 170,- Euro, einen deutlichen Rueckschlag hinnehmen und die 131,- Euro wurden Ende August erreicht. Anschliessend stieg die Aktie zunaechst auf 161,50 Euro an und es folgte ein kurzes 'pull-back' zurueck bis 153,- Euro. Mit dem gerade erfolgten Anstieg ueber die 162,- Euro hinaus halte ich es jetzt fuer sehr wahrscheinlich, dass wir bald einen neuen Jahres-Hoechstkurs sehen. Ob dann der Ausbruch in Richtung 185,- Euro und hoeher erfolgen wird? Das kann ich aktuell leider nicht prognostizieren. Man sollte, sofern Allianz die 172,50 Euro erreichen wuerde, nochmals genauer auf den Chart sehen. Ich finde, es sieht nicht schlecht aus.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch noch kein Engagement. [05.01.2014] Bei der Allianz-Aktie baute sich zwischen Mai und Oktober 2013 ein steigendes Dreieck auf, dessen oberer Widerstand bei rund 122,- EUR lag. Ende Oktober wurde dieser Widerstand durchbrochen und es folgte einen Anstieg bis rund 130,- EUR. Kurz vor dem Jahreswechsel sahen wir dann ein ''pull-back'' zurueck an die 119,- EUR und aktuell einen erneuten Anstieg bis rund 130,- EUR. Ich denke, dass die Allianz Aktie die Aufwaertsbewegung fortsetzen wird und wuerde den Zielkurs bei rund 137,50 EUR und hoeher sehen. Sollte man mit dem Gedanken spielen, in die Allianz-Aktie einzusteigen, koennte das Stop-Loss bei rund 118,- EUR liegen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aktuell auch kein Engagement.
Bricht die Telekom nach oben aus? - Die Telekom wurde seit April mehrfach bei rund 17,75 Euro aufgehalten und die Baeren konnten in dieser Zeit einige Erfolge feiern, der Groesste davon brachte die Telekom-Aktie wieder bis rund 13,50 Euro nach unten. Seit August sind jetzt aber die Bullen wieder etwas staerker geworden und aktuell laeuft wieder ein Angriff auf die 17,75 Euro. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass dieser Widerstand durchbrochen wird und die Aktie koennte dann durchaus Potenzial in Richtung 20,- Euro entwickeln. Im Falle eines Ausbruchs nach oben koennte bei rund 15,75 Euro ein erstes Stop-Loss platziert werden, dieses sollte man zuegig auf 16,30 Euro nachziehen. Ich denke, dass ein Schlusskurs ueber 17,70 Euro ein Kaufsignal waere. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement. [02.01.2014] Zwischen Oktober und Dezember 2013 bildete sich bei der Deutschen Telekom eine Korrektur aus, die die Aktie bis knapp 10,80 EUR nach unten brachte. Ende Dezember wurde diese Korrektur dann als ''bull-flag'' identifiziert und wir sehen aktuell einen Ausbruch nach oben. Die Ausbruchsbewegung wird die Aktie wohl von aktuell 12,33 Euro bis 13,00 Euro nach oben bringen, ein eventuelles Stop-Loss wuerde ich bei 11,40 Euro platzieren.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch aktuell kein Engagement.

 
.: Neue Funktionen
Fuer die Nutzer des EXTRA-Abonnements gibt es ein neues Angebot: ich betrachte jeden Morgen die Titel aus dem DAX und TecDAX und gebe auf "den ersten Blick" (1.look@) eine Einschaetzung auf der Basis eines fuenfstufigen Systems ein: "bullish", "neutral bis bullish", "neutral", "neutral bis bearish", "bearish".Aus den entsprechenden Einzelbewertungen (von eins = "bullish" bis fuenf = "bearish") wird dann ein Durchschnitt gebildet und im Morning-Briefing (derzeit nur im Mail) findet man dann auch einen entsprechenden Gesamteindruck.Sofern dieses Angebot genutzt wird(!), koennte ich mir auch einen weiteren Ausbau vorstellen, z.B. in der Form, dass ich auch konkrete Kursziele pro Aktie nenne.Man findet die beiden neuen Internetseiten in der Rubrik Aktienanalysen unter "1.look@ DAX" und "1.look@ TecDAX". Ueber ein Feedback wuerde ich mich freuen. -

 
.: Updates

.: Wochenanalysen
Zwischen Ende Dezember und Mitte Januar sahen wir einen massiven Kurseinbruch und mit dem Verkaufssignal im MACD auf Wochenbasis wurde die wichtige Unterstuetzung bei rund 16.000 Punkten (Wochenschlusskursbasis) bzw. 15.400 Punkten (Tagestiefstkurs) erreicht. Der DOW JONES stand damit ploetzlich wieder auf dem Niveau vom Spaetsommer 2015 und die Bullen machten lange Gesichter. Die Frage ist jetzt: koennen die Optimisten zwischen 15.400 Punkten und 16.000 Punkten wieder einen Boden bilden? Ueber die vergangenen drei Wochen sahen wir ein 'pull-back' an das 38,2%-Retracement und ich bin mir nicht sicher, ob das nun schon eine Bodenbildung ist.
Die Bullen schafften im vierten Quartal 2015 keinen Durchbruch durch den Widerstand bei rund 4.700 Punkten, statt dessen ging es ploetzlich steil bergab mit den Kursen. Zusammen mit dem Verkaufssignal im MACD auf Wochenbasis ist die Situation aeusserst gefaehrlich. Die Unterstuetzungszone zwischen 4.100 Punkten und 4.250 Punkten wurde in der vergangenen Woche durchbrochen, jetzt droht der freie Fall in Richtung 3.800 Punkte. Aus der Erholung Ende Januar wurde bereits eine 'bear-flag'.



© 1998 - 2016 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Claus Lampert Finanzinformationen
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.




ChartTec.de verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzbedingungen
 
Börsenbrief ChartTec.deGuten Morgen und willkommen beim Börsenbrief!
» Sie können sich als Abonnent hier einloggen.
» Informationen zum Abonnement finden Sie  [hier]