Der Börsenbrief ChartTec.de | Online seit 1998 - Übersicht aktueller Artikel und AnalysenDer Börsenbrief ChartTec.de | Online seit 1998

Übersicht aktueller Artikel und Analysen

.: Aktienanalysen
United Internet, gefangen im Seitwaertstrend - Bei United Internet geht es seit Dezember 2013 im Grunde genommen nur noch seitwaerts. Die Spanne zwischen rund 29,- Euro und rund 35,- Euro eignet sich zwar fuer kurzfristige Spekulationen, wer auf laengerfristige Trends setzen will, muss aber sehr vorsichtig sein. Aktuell stehen die Kurse gerade bei 34,85 Euro und eigentlich sollte sich die Aktie jetzt wieder bis rund 35,50 Euro verbessern. Dort stellt sich dann wieder die Frage: kann der Seitwaertstrend nach oben verlassen werden oder droht der fuenfte Abprall an dieser Widerstandslinie? Aus technischer Sicht kann diese Frage aktuell nicht beantwortet werden. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement. [09.05.2012] Sah es vor zwei Wochen noch so aus, als wuerde die Aktie von United Internet durch den Widerstand bei rund 15,00 Euro brechen, konnten die Baeren in der vergangenen Woche den Kurs wieder unter die 15,00-Euro-Marke druecken und den Kurs auf aktuell 14,19 Euro nach unten ziehen. Ob der Ausbruch damit ad acta gelegt werden muss ist noch offen. Betrachtet man den Kursanstieg, der im August 2011 begann und den Kurs von 10,58 Euro auf 15,33 Euro brachte, koennte die aktuelle Abwaertsbewegung auch als zu vernachlaessigendes pull-back auf dem Weg nach oben betrachtet werden. Ein Schlusskurs ueber 15,50 Euro waere jedenfalls ein klares Kaufsignal in Richtung 17,50 Euro und hoeher.
Volatiler Ausbruch bei apple - Zwischen September und Oktober bewegte sich die apple-Aktie in einer relativ engen Spanne zwischen 95,- USD und 102,50 USD seitwaerts und es baute sich entsprechend Druck auf. Ende Oktober brachen die Kurse dann volatil nach oben aus und aktuell werden die 114,35 USD auf der Tafel angezeigt. Ich habe den Eindruck, als wuerde sich der Aufwaertstrend fortsetzen und ich halte daher Staende um die 120,- USD fuer sehr wahrscheinlich. Wer jetzt noch in den laufenden Trend einsteigen will, sollte das initiale Stop-Loss auf 106,- USD legen und eng nachziehen. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement. [06.03.2013] Einen auf den ersten Blick gewaltigen Kursrutsch sehen wir im Augenblick bei der Aktie von Apple. In der Spitze bei 700,- USD angekommen, korrigiert der Kurs aktuell auf rund 430,- USD und verliert damit rund 270,- USD. Man sollte sich aber ruhig einmal einen Chart ansehen, der bis in das Jahr 2003 zurueckreicht: man wird dann feststellen, dass die Apple-Aktie (kursbereinigt) damals bei 6,36 USD stand und wir gerade erst die zweite nennenswerte Korrektur (neben zwei kleineren Ruecksetzern) seit Beginn dieses Megatrends sehen. Aktuell sind die Kurse im Zuge der Korrektur beim 38,2% Retracement dieser Trendbewegung angekommen und gleichzeitig am 50,0% Retracement der juengsten Aufwaertsbewegung seit dem Tief Anfang 2009. Es waere also im Augenblick durchaus moeglich, dass die Apple Aktie demnaechst einen Boden findet und der Aufwaertstrend anschliessend wieder aufgenommen wird. Man sollte also in den naechsten Wochen Apple weiter beobachten und vielleicht ein Stop-Buy bei 490,- USD in den Markt legen.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement. [21.11.2008] Bei Apple Computer hat sich gestern die Aufwaertsbewegung zwischen Anfang Oktober und Mitte November als ''bear-flag'' bestaetigt. Wir sahen gestern mit einem Kurs knapp unter 80,50 US-Dollar den Bruch der Unterstuetzung bei rund 85,- US-Dollar und nun haben wir wieder viel Platz nach unten. Im Augenblick wuerde ich von einem Zielkurs um die 65,- US-Dollar ausgehen. [24.09.2008] Die apple-Aktie hat seit 2003 eine berauschende Rallye hinter sich gebracht. Standen wir zu Beginn des Trends noch bei knapp unter 6,50 US-Dollar sahen wir Ende 2007 einen Kurs bei fast 203,- US-Dollar. Der Anstieg verlief innerhalb eines recht sauber definierten Trendkanals, dieser Trend droht nun zu brechen. Bereits seit August 2007 schwaechelte der Trend ein wenig, nach dem Top im Dezember 2007 erfolgte eine trendkonforme(!) Bewegung bis rund 115,- US-Dollar. Nach dieser Korrektur wurden die 190,- US-Dollar wieder erreicht und es folgte ein ernstes Warnsignal: das vorherige Hoch wurde nicht mehr ueberschritten. Seit August fallen die Kurse und erstmals wurde der Trend seit 2003 auch verletzt. Sollten wir das Tief von August 2007 unterschreiten, d.h. ein Kurs unter 110,- US-Dollar wuerde festgestellt werden, waere dies in meinen Augen die Bestaetigung einer Top-Formation auf der sehr langen Ebene. Dieses Signal zu ignorieren oder auszusitzen waere, meiner Meinung nach, fatal. Ein Ruecksetzer um mindestens 20% waere anzunehmen, ich wuerde aber sogar einen Einbruch bis 40,- US-Dollar (kein Schreibfehler!) dann nicht ausschliessen. Ich befuerchte, dass die Unterstuetzung nicht halten wird, es gilt also ein Stop-Loss zu setzen! [02.05.2008] Die apple-Aktie hat bei rund 115,- US-Dollar einen Boden gefunden und konnte sich zwischenzeitlich auf fast 180,- US-Dollar verbessern. Mit dem Kaufsignal des MACD (auf Wochenbasis) im Ruecken duerfte die Aktie den Widerstand bei rund 200,- US-Dollar erreichen. Von dort aus ist mit einem Ruecksetzer an die 175,- US-Dollar zu rechnen (3D 23,6% Retracement). Anschliessend kann man die apple-Aktie in Erwartung des Bruchs des Widerstands mit einem Stop-Buy bei 185,- US-Dollar kaufen wobei sich das 38,2% Retracement (ca. US$ 160,- ) als Stop-Loss anbietet. Die 250,- US-Dollar waeren in diesem Falle fuer die zu erwartende Bewegung das Mindestkursziel. [25.01.2008] Apple brach im Zuge der allgemeinen Marktschwaeche massiv ein und die Top-Formation zwischen Oktober und Januar (Top bei rund 200,- US-Dollar, Nackenlinie bei rund 150,- US$) wurde mit dem aktuellen Tief bei rund 125,- US-Dollar eigentlich komplett abgearbeitet. Unterstuetzung findet apple aktuell zusaetzlich durch das 61,8% Retracement der Aufwaertsbewegung. Nun ist es zwar keineswegs sicher, dass der aktuelle Boden haelt, eine charttechnische Begruendung fuer einen erneuten Einbruch ist aber ebenfalls nicht gegeben. Ich erwarte aktuell ein GAP-Close, d.h. einen Kurs ueber 147,50 US-Dollar, eine weitergehende Prognose traue ich mir im Augenblick nicht zu. Ein Kurs unter 125,- US-Dollar waere jedoch ein Signal fuer einen weiteren Kursverlust bis 110,- US-Dollar. Aber wie bereits geschrieben: es gibt keinen zwingenden Grund fuer einen weiteren Kursrueckgang. [07.01.2008] Bei apple ist der Trend nach wie vor intakt und wir stiegen im vergangenen Jahr von rund 80 $ auf fast 210 $ an. Die juengst Abwaertsbewegung bis rund 180 $ ist im Augenblick noch nicht dramatisch. Der Trendaufbau bliebe selbst bei einem Kurs unter 150 $ nach wie vor gueltig. Auf diesem Niveau liegt eine doppelte Unterstuetzung aus dem 38,2% Retracement und dem Zwischenhoch vom Juli 2007 als ehemaligem Widerstand. Etwas bedenklich ist das anstehende Verkaufsignal im MACD auf Wochenbasis. Vor diesem Hintergrund sollte man davon ausgehen, dass die 150 US-Dollar tatsaechlich auch angesteuert werden muessen. Vorhandenen Long-Positionen sollten spaetestens unter 170 US-Dollar ausgestoppt werden. Eine sehr kurzfristig orientierte Short-Position waere fuer die Spanne zwischen 170 US-Dollar 150 US-Dollar denkbar. [28.11.2007] Apple konnte nach meiner letzten Analyse den Zielkurs bei 210,- US-Dollar leider nicht erreichen. Bei rund 192,- US-Dollar gegen die Aktie in den Sinkflug ueber und wurde auf unter 150,- US-Dollar zurueckgenommen. Sie erreichte damit das Top vom Juli 2007, das heisst, das 'pull-back' an diese Ausbruchsmarke wurde vollzogen. Ich denke, dass Apple sich nun fangen kann und meinen Zielkurs bei rund 210,- US-Dollar nun vielleicht im zweiten Anlauf ansteuern. [25.10.2007]Seit dem Kaufsignal im September 2006 stieg Apple von rund US$ 75,- auf zunaechst US$ 150,- an. im Juni 2007 erfolgte dann eine Korrektur und die Aktie fiel von rund US$ 150,- auf rund US$ 110,- zurueck. Nach nur vier Wochen war der Verlust wieder aufgeholt und die Aktie konnte sich gegen die allgemeine Marktschwaeche bestens behaupten. Mittlerweile wurde ein Hoechstkurs bei rund US$ 188,- erreicht.Betrachtet man die Korrektur zwischen Juli und August als 'bull-flag' im Aufwaertstrend sollte die Aktie Potenzial bis rund US$ 210,- bzw. sogar US$ 265,- haben. Long bleiben und Stop-Loss nachziehen!
Ausbruch wurde nochmals zurueckgefuehrt... - Morphosys stieg zwischen April und September von 55,70 EUR auf 78,75 EUR an. Dort stiess die Aktie dann auf einen heftigeren Widerstand und prallte relativ heftig bis an das 61,8%-Retracement nach unten ab. Bei rund 62,50 Euro hatten sich dort (im Juni und im August) bereits zwei lokale Tiefstkurse herausgebildet und auch im Oktober meldeten sich die Bullen an dieser Unterstuetzung zurueck. Anschliessend trieben die Bullen Morphosys bis zu einem neuen Jahreshoechstkurs bei 80,64 Euro nach oben (noch nicht im Chart eingezeichnet). Die Optimisten sind gestern dann aber wohl vor der eigenen Courage erschrocken und jetzt steht die Aktie aktuell wieder bei 76,95 Euro. Meiner Meinung nach duerfte sich der Aufwaertstrend aber durchaus fortsetzen. Die 85,- Euro sollten mittelfristig erreichbar sein und vielleicht ist der aktuelle Kurs fuer einen Einstieg auch gar nicht so schlecht. Ich werde aber erst 2015 wieder Werte in mein Musterdepot kaufen, daher schaue ich aktuell nur zu. Ein Stop-Loss koennte um die 72,- Euro platziert werden. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement. [23.07.2013] Einen regelrechte Kursexplosion von 16,05 Euro auf fast 52,00 Euro sahen wir in der Morphosys-Aktie seit Juni '12 und aktuell koennte nun eine kurze Korrektur noetig sein. Ueber die vergangenen beiden Wochen haelt der Widerstand bei rund 52,50 Euro und es wuerde mich nicht wundern, wenn ein pull-back zurueck an das 23,6% Retracement bei etwa 43,50 Euro etwas Druck aus dem Markt nehmen wuerde. Wirklich sicher prognostizieren laesst sich eine solche Korrektur aktuell aber nicht. Im Rahmen des langfristigen Aufwaertstrends sind sogar Kurse bis rund 40,- Euro trendkonform als Korrektur zu verkraften.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant auch aktuell kein Engagement. [11.07.2011] Morphosys bewegt sich nun seit Januar in einer breiten Seitwaertsbewegung zwischen rund 17,50 EUR und rund 22,00 EUR. Ende Juni haben wir das 38,2% Retracement bei rund 18,75 EUR getestet, seither geht es wieder in Richtung 21,- EUR nach oben. Die Bewegung die wir seit Anfang des Jahres sehen, entwickelt sich mehr und mehr zu einem steigenden Dreieck und ich habe die Hoffnung, dass wir den Widerstand bei rund 22,00 EUR erreichen und vielleicht sogar durchbrechen koennen. Wer das Risiko nicht scheut, kann im Augenblick ueber eine Long Position in Richtung 22,- EUR und darueber hinaus nachdenken, sollte in diesem Fall die Position aber so klein halten, dass ein Stop-Loss bei rund 18,50 EUR das Risiko sinnvoll begrenzen kann. [05.01.2010] Morphosys konnte sich zwischen Maerz '09 und Oktober '09 deutlich verbessern und legte von 11,66 Euro auf 19,35 Euro zu. Seit Oktober korrigieren nun die Kurse und das 23,6% Retracement wurde beruehrt. Die Korrektur muss jetzt aber beendet werden, sonst sehen wir eine Trendwende die wir aktuell ueberhaupt nicht brauchen koennen. Ein Close ueber 18,25 Euro waere fuer mich ein Kaufsignal, dann ginge ich davon aus, dass die Korrektur zur bull-flag wird. Und dann sollten auch die 19,- Euro als Widerstand zu knacken sein! [10.05.2009] Morphosys hat seit Maerz einen deutlichen Aufwaertstrend gesehen und verbesserte sich von rund 11,70 Euro auf rund 14,60 Euro. Wir erreichen und testen gerade das 38,2% Retracement der Abwaertsbewegung und zum Wochenschluss der vergangenen Woche prallte der Kurs schon recht deutlich nach unten ab und das Wochenclose lag doch sehr nahe am 23,6% Retracement. Ich denke, dass Morphosys nicht unter die 13,40 Euro abtaucht und statt dessen ein erneuter Test der 14,60 Euro absteht. Desweiteren erwarte ich, dass dieser Widerstand nach oben durchbrochen wird und ein Anstieg bis 15,50 Euro erfolgt. Das Stop-Loss sollte aktuell um die 13,25 Euro platziert sein. [19.03.2009] Morphosys hat in kuerzester Zeit fast 8,- Euro verloren und wir kommen einmal mehr auf dem Niveau um die 11,- Euro an. Wenn man mal die lange Ebene nimmt sieht man, das Morphosys seit Anfang 2005 in einer Spanne zwischen rund 11,- Euro und rund 20,- Euro seitwaerts laeuft. Wer etwas riskieren will koennte also mit einem Stop-Buy bei rund 13,- Euro auf der Long-Seite spielen und auf Kurse um die 17,50 Euro spekulieren. Bei einem solchen Engagement wuerde ich das Chance/ Risiko-Profil als akzeptabel betrachten. [03.03.2009] Morphosys konnte sich bis Dezember deutlich gegen die nachgebenden Maerkte stemmen und die 19,50 Euro erreichen. Jetzt wird aber anscheinend die Abwaertsbewegung nachgeholt und das 61,8% Retracement kann die Baeren wohl nicht aufhalten. Ich tendiere zu einem Zielkurs bei 12,50 Euro und bin damit natuerlich ''bearish''. [15.01.2009] Mophosys haette es vor zwei Wochen beinahe in mein Musterdepot geschafft: mit dem Schlusskurs ueber 18,50 EUR zum Jahresanfang wurde ein klares Kaufsignal erzeugt und nur der leichte Einbruch in der vergangenen Woche hinderte mich daran, die Aktie tatsaechlich in's Depot zu kaufen. Aus der leichten Korrektur wurde durch den aktuellen Stand unter 16,00 EUR jedoch ein kapitaler Fehlausbruch! Wir befinden uns zwar vom Trendaufbau her noch in einem klaren Aufwaertstrend, und die aktuelle Bewegung ist noch nicht mehr als nur ein ''GAP-Close'', die Bullen sollten jedoch vorsichtig agieren. Ich koennte mir jedoch gut vorstellen, dass man mit einem Stop-Buy-Limit bei 17,50 EUR durchaus den einen oder anderen Euro auf der Bullenseite riskieren sollte. Und mit einem Close ueber 19,00 EUR waere die Aktie sogar fuer mein Musterdepot ein klarer Kauf. [09.12.2008] Morphosys hat ueber die vergangenen Monate einen ziemlich stabilen Seitwaertstrend ausgebildet die Zonen ueber 47,- Euro und unter 37,- Euro wurden mehrmals erfolgreich angesteuert. Alle Ausbrueche ueber oder unter diese Linien wurden wieder zurueckgefuehrt und Trader, die diesen Seitwaertstrend nutzen wollten kamen vermutlich auf ihre Kosten. Wer an dieser Bewegung ebenfalls partizipieren will sollte sich auf Oszillatoren wie den DSS verlassen und versuchen die oben genannte 10,- Euro-Spanne zu nutzen. Bitte die Stops nicht vergessen: irgendwann wird die Seitwaertsbewegung auch beendet sein und dann sollte man nicht zu lange auf der falschen Seite stehen! [19.03.2008] Mophosys konnte sich nach der letzten Analyse leider nur noch minimal verbessern. Nach dem Erreichen der 48,- Euro liefen wir nicht nur bis an das Stop-Loss bei 38,- Euro zurueck sondern erreichen aktuell sogar die 36,50 Euro. Auch die positive Entwicklung an den Maerkten in den vergangenen zwei Tagen konnte Morphosys auf dem Weg nach Sueden nicht stoppen.20 Ob die Unterstuetzung bei rund 34,- Euro nochmals getestet oder sogar durchbrochen wird, ist nicht abzuschaetzen. Ebensowenig kann man einen Boden und/ oder eine Trendwende prognostizieren. Ich halte Morphosys aktuell fuer ''nicht interessant''.
Aktienanalysen
Bayer [10.11.2014]
Bayer probt den Ausbruch - Nach meiner juengsten Analyse vom Juli stieg die Bayer-Aktie erwartungsgemaess wieder an. Zunaechst wurden die genannten 106,- Euro erreicht, anschliessend konnte dann sogar der Widerstand bei 114,- Euro kurzzeitig durchbrochen werden. Heute stehen wir mit 111,95 Euro knapp unter den bisherigen Hoechststaenden und moeglicherweise ist ein 'pull-back' an das 23,6%-Retracement bei rund 107,17 Euro faellig. Uebergeordnet wird Bayer aber den Widerstand durchbrechen und ich sehe die Aktie eher bei 119,- Euro statt bei 102,- Euro. Ich bleibe daher 'bullish' fuer Bayer. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plane auch aktuell kein Engagement. [23.07.2014] Seit Juni 2013 stieg die Bayer-Aktie von 77,57 Euro kommend deutlich an, zwischen Januar und April wurde diese Aufwaertsbewegung von einer etwas umfangreicheren Korrektur von 104,- Euro auf 90,- Euro unterbrochen. Aus dieser Bewegung wurde eine neue 'bull-flag', die die Aktie dann bis 106,73 Euro brachte. Ueber die vergangenen sieben Wochen laeuft nun ein 'pull-back' an das 23,6%-Retracement und ich habe den Eindruck, als wollten die Bullen nur kurz neuen Schwung holen. Das Verkaufssignal im MACD auf Wochenbasis stoert mich zwar ein wenig, trotzdem sagt mir mein Bauchgefuehl, dass die Unterstuetzung bei 100,- Euro halten wird. Im Augenblick stehen wir zwar nur knapp ueber dieser Linie mit aktuell 100,60 Euro, ich denke aber, dass wir bald wieder die 106,- Euro sehen werden. Kaufen will ich im Augenblick aber nicht.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten aktuell nicht investiert und plant derzeit auch kein Engagement. [15.01.2013] Die Aktie von Bayer konnte sich seit Anfang Juni 2012 deutlich verbessern und nach dem Tiefstkurs bei rund 47,- EUR lief die Bayer-Aktie bis zunaechst 70,- EUR nach oben. Zwischen Oktober November 2012 kamen die Kurse leicht zurueck und wir sahen ein ''pull-back'' an die Unterstuetzung bei rund 65,- EUR. Aus dieser Korrektur wurde zwischenzeitlich eine neue ''bull-flag'' und Bayer kaempft ueber die vergangenen sechs Wochen mit den Widerstand bei rund 73,- EUR. Ich denke, dass wir jetzt den Ausbruch nach oben sehen werden und dass der Kurs der Bayer-Aktie um die 80,- EUR und hoeher zu suchen ist. Ich bin daher fuer Bayer ''bullish'' und betrachte die Aktie als Kauf.Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber ein Engagement. [05.04.2011] Bei der Bayer Aktie hatten wir im Maerz eine ''Schrecksekunde'', die eine ganze Woche lang anhielt. Die Abwaertsbewegung, ausgehend von der Unterstuetzung bei rund 53,- EUR bis rund 50,50 EUR, hat eigentlich eine Top-Formation, die sich zwischen Oktober 2010 und Maerz 2011 gebildet hat, bestaetigt. Durch den Anstieg ueber die vergangenen beiden Wochen sieht es aber so aus, als stellte der Ausbruch ein ''failure'' dar, und in Konsequenz muesste man mittlerweile wieder ''bullish'' werden. Ich bin im Augenblick tendenziell noch ''neutral'', wuerde aber bei einem Schlusskurs ueber 58,- EUR tatsaechlich auf die Bullenseite wechseln und davon ausgehen, dass wir die 59,- EUR deutlich ueberschreiten. Die Abwaertsbewegung ueber die vergangenen fuenf Monate waere dann tatsaechlich als ''bull-flag'' auf der langen Ebene identifiziert. [04.01.2011] Vergleicht man die Aktien von Bayer und BASF, sieht man viele Gemeinsamkeiten aber auch ein paar wichtige Unterschiede: beide Aktien haben einen ansehnlichen Anstieg hinter sich gebracht und beide Aktien haben juengst eine Korrektur eingeleitet. Aber: waehrend bei BASF die Korrektur noch lange nicht das 23,6% Retracement erreicht hat und Unterstuetzungen in weiter Ferne liegen, hat Bayer gerade die Ausbruchslinie von Dezember 2009 als Unterstuetzung erreicht und das Retracement bei rund 55,50 Euro beruehrt. Aktuell muesste ich mich schon sehr taeuschen, wenn bei Bayer diese Zone gebrochen wuerde. Ich glaube statt dessen, dass die Bayer-Aktie sehr bald nach oben drehen wird, wir die 59,- Euro durchbrechen und dann auch Staende um die 70,- Euro auf dem Plan stehen werden. Mein Trading-Tipp: eine Position jetzt kaufen, das Stop-Loss auf 53,- Euro setzen und die zweite Position bei 59,50 eroeffnen. [12.10.2010] Die Bayer-Aktie hat eine laengere Korrekturphase hinter sich und die Aktie fiel von 56,63 Euro im Dezember 2010 auf knapp 43,50 Euro Ende Juli. Seit Ende April bildet sich aber ein Boden aus und mit den Kursen ueber 53,- Euro wuerde ich die laufende Bodenbildung als bestaetigt betrachten. In der vergangenen Woche haben wir nach einer kleinen bull-flag ein neues Kaufsignal in meinem Handelssystem bekommen und ich erwarte jetzt einen Angriff auf die 57,- Euro und den dortigen Widerstand. Und wenn ich mir den Kursverlauf so ansehe sollten auch Kurse jenseits dieser Marke moeglich sein. [05.11.2009] Im Augenblick kommt Bayer nicht mehr voran. Knapp unter 50,- Euro haben sich die Bullen festgefressen und die Kurse bleiben um das 61,8% Retracement haengen. In dieser Woche laufen wir sogar wieder bis rund 46,- Euro nach unten. Kurse bis an das 50% Retracement gehen in Ordnung und stellen nur ein ''pull-back'' an die Ausbruchslinie bei rund 45,- Euro dar. Kurse unter 42,- Euro waeren ein Warnsignal auf der langen Ebene. Im Augenblick schlage ich folgende Strategie vor: wer long ist sollte es ueber 42,- Euro bleiben (sofern man dann noch im Gewinn waere). Wer nicht engagiert ist koennte per Stop-Buy um die 50,- Euro kaufen und auf einen Anstieg bis 57,- Euro spekulieren. Und wer aktuell tatsaechlich short ist muss ueber 50,- Euro aussteigen. [16.04.2009] Bei Bayer bin ich mir im Augenblick nicht sicher, was ich vom Chart halten soll. Wir scheinen um die 33,- Euro eine relativ feste Unterstuetzung zu haben und die beiden Tiefs im Oktober '08 und Maerz '09 geben hier ein wenig Sicherheit nach unten. Andererseits liegt die Bestaetigung fuer einen Doppelboden mit 45,- Euro sehr weit weg von den aktuellen Kursen. Man koennte darueber nachdenken eine 10%-Bewegung (Stop-Buy 40,- Euro, Verkauf bei 44,- Euro) mitzunehmen, allerdings muesste das Stop-Loss dann schon sehr unmotiviert bei rund 38,- Euro liegen. Bei 40,- Euro zu kaufen und den Bruch der 45,- Euro fest einzuplanen halte ich fuer gewagt! Ein Close ueber 46,- Euro wuerde aber Platz bis 56,- Euro eroeffnen. Bayer ist im Augenblick also nicht wirklich attraktiv weil die Widerstaende ueber den Kursen doch recht heftig sind. [04.12.2007] Bayer legte zwischen Oktober und November den Rueckwaertsgang ein und fiel von rund 59,40 Euro auf rund 55,00 Euro zurueck. Diese Bewegung war zunaechst vorallem deswegen bedenklich, da das 23,6% Retracement auf Wochenbasis durchbrochen wurde, eine Unterstuetzung, die immerhin elf Wochen lang gueltig war. Das 38,2% Retracement bei 51,64 Euro wurde dann jedoch nicht beruehrt, statt dessen drehte Bayer etwas ueberraschend wieder nach oben. Heute erreichen wir wieder die 58,00 Euro und es sieht so aus, als wuerde sich die Gegenbewegung der vergangenen zwei Monate in eine ''bull-flag'' verwandeln. Aktuell gehe ich davon aus, dass Bayer die 60,- Euro erreichen kann und anschliessend dieser Widerstand auch durchbrochen wird. Ich halte einen Anstieg bis 66,00 Euro fuer sehr wahrscheinlich, das initiale Stopp-Loss sollte um die 52,00 Euro platziert werden (ab diesem Niveau waere der Trendaufbau gestoert). [04.09.2007] Auch Bayer blieb vom Einbruch der Weltmaerkte im Juli nicht verschont. Von rund 58 EUR korrigierte die Aktie bis knapp unter 50 EUR und wurde so unter das 23,6% Retracement zurueckgefuehrt.Seit Anfang August konnte der Verlust jedoch komplett aufgeholt werden und die Aktie hat einen neuen 200 Tages Hoechstkurs ausgebildet. Heute steht die Aktie bei rund 58,65 Euro. Ich gehe davon aus, dass die Aktie bis Ende des Jahres die 68 EUR erreichen kann. Damit duerfte die Aktie ein solides Basisinvestment fuer das Musterdepot darstellen. Das Stop-Loss kann relativ knapp bei 53 Euro platziert werden. [15.06.2007]Bayer hat sich seit der letzten Analysen deutlich nach oben entwickelt und stieg von rund 45,50 Euro auf knapp ueber 55,00 Euro an. Von der Spitze aus haben wir gerade eine deutliche Korrektur auf rund 51,00 Euro gesehen. Heute steigt Bayer nun auf rund 56,40 Euro an und schafft damit ein neues 200-Tages-Hoch. Der Ausbruch duerfte sich fortsetzen. Mit einem Stop um die EUR 49,- koennte man auf der langen Ebene long gehen.[26.04.2007]Bayer hatte ich ueber die letzten 12 Monate etwas aus den Augen verloren, in der Nachschau war das natuerlich ein Fehler. Die EUR 36,50 als Kursprognose vom Maerz 2006 wurden im Mai 2006 erreicht, anschliessend erfolgte eine Korrektur bis rund 30,- Euro im Juni 2006. Seither konnte sich Bayer mit einer einzigen groesseren Korrektur zwischen Februar und Maerz 2007 deutlich nach oben entwickeln und wir erreichen aktuell Staende ueber 50,- Euro. Fuer den Augenblick wuerde ich davon ausgehen, dass Bayer mit Kursen entlang des oberen Trendkanalrandes etwas korrekturgefaehrdet ist. Eine kurz- bis mittelfristige Bewegung an das 23,6% Retracement um die 45,50 Euro waere gut geeignet um den Bullen eine Verschnaufpause einzuraeumen. Ich denke, dass die sehr langfristigen Aussichten sehr positiv sind.
Aktienanalysen
Qiagen [07.11.2014]
Qiagen mit Ausbruch an der Oberkante - Qiagen hat seit Juli eine interessante Bewegung hinter sich gebracht: Nach der Seitwaertsbewegung zwischen Juli und September brach die Aktie zunaechst deutlich ein. Das Kursziel aus der Projektion des Seitwaertstrends wurde mit der Beruehrung des 61,8%-Retracement erreicht, anschliessend folgte eine 'v-foermige' Aufwaertsbewegung, die in einem Ausbruch an der Oberkante muendete. Aktuell steht Qiagen bei 19,20 Euro und es sieht fuer mich so aus, als wuerden die Bullen in Fuehrung bleiben. Ich koennte mir vorstellen, das Qiagen bis Ende des Jahres auf 19,90 Euro ansteigen wird. Ein Stop-Loss sollte um die 17,90 Euro platziert werden. Offenlegung gemaess §34b WpHG wegen moeglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement. [01.10.2010] Bei Qiagen scheint Einiges nicht zu stimmen! Nach dem Top zwischen April und Juni kommt die Aktie von rund 17,75 Euro auf rund 13,25 Euro zurueck und nach dem Bruch der Unterstuetzung bei rund 13,75 Euro steht zu befuerchten, dass das Ende der Abwaertsbewegung noch nicht abzusehen ist. Aktuell wuerde ich die Aufwaertskorrektur zwischen 13,75 Euro und 14,75 Euro als ''bear-flag'' betrachten und daraus einen Zielkurs um die 12,25 Euro ableiten. Qiagen koennte also eine durchaus interessante Short-Position darstellen. [06.11.2007] In der letzten Analyse hatte ich die Marke bei 16,50 EUR als Zielkurs angenommen. Dieses Niveau wurden erreicht. Aktuell laeuft wohl eine Gegenbewegung an das 23,6% Retracement bei rund 15,10 Euro. Bedenkt man, dass sogar ein Test des 38,2% Retracement bei rund 14,20 EUR den Trendaufbau nicht stoeren wuerde, sollte man davon ausgehen, dass die Aktie, nun allerdings mit einem flacheren Trendkanal, einen Stand um 18,- EUR erreichen kann.Eine Neueinstieg wuerde ich aktuell nicht wagen, Long-Positionen wuerde ich um die 15,- EUR absichern. Wie ich oben beschrieben habe: Selbst ein Test des 38,2% Retracement wuerde den Trend nicht stoeren, aber ich halte es fuer unsinnig einen solchen eventuellen Ruecksetzer auch auszusitzen. Daher das etwas enge Stop-Loss. [23.10.2007]Qiagen bewegte sich zwischen Januar und September in einer Seitwaertsbewegung zwischen 11,50 Euro und 14,00 Euro. Vor zwei Wochen wurde dann der Widerstand der 14,00 Euro gebrochen und Qiagen stieg auf 15,30 Euro an. Mittlerweile wurde die Ausbruchslinie durch einen Kurs bei 14,25 EUR getestet. Dort liegt in etwa das 23,6% Retracement. Diese Ruecksetzer ist im Augenblick moeglicherweise eine gute Einstiegsmoeglichkeit. Man koennte darueber nachdenken, bei rund 15,00 Euro ein Stop-Buy fuer eine Long-Position im Markt zu platzieren und auf einen zuegigen Bruch des Widerstands bei rund 15,30 Euro zu spekulieren. Das Stop-Loss koennte bei diesem Versuch bei 13,75 EUR platziert werden. Der Zielkurs der Bewegung koennte mit 16,50 EUR angenommen werden.

 
.: Neue Funktionen
Ich habe seit einiger Zeit immer wieder auftretende Probleme beim Mail-Versand an Email-Adressen @t-online.de So wie es aussieht, wird meine IP-Adresse (Webserver bei Strato) immer wieder bei T-Online in den Filter der Spam-Versender eingetragen, obwohl, wie Strato versichert, ueber diese IP keine Spam-Mails versendet werden (mein Server ist also nicht gehackt!)Mal geht es wieder 14 Tage gut, mal bin ich nach zwei oder drei Tagen wieder im Filter. Da ich keinerlei Einfluss auf diesen Zustand habe, kann ich nur empfehlen, vielleicht einen zweiten Mail-Account bei einem anderen Provider als T-Online anzulegen um die ChartTec.de-Newsletter zu empfangen. -



 
.: Updates

.: Wochenanalysen
Zwischen Mitte September und Mitte Oktober gaben die Kurse im DOW JONES deutlich nach und der Index fiel von rund 17.325 Punkte auf rund 15.800 Punkte zurueck. Die Baeren waren mit dieser Bewegung dann aber offensichtlich zufrieden und die Bullen kamen zurueck in den Markt. Ueber die vergangenen drei Wochen sahen wir mehrfach neue Hoechstkurse und die Korrektur an das 61,8%-Retracement hat sich als 'bull-flag' auf der langen Ebene bestaetigt. Jetzt duerften auch Kurse um die 18.000 Punkte winken.
Der NASDAQ bewegte sich zwischen Mitte September und Mitte Oktober steil nach unten und das 38,2%-Retracement wurde getestet. Der langfristige Aufwaertstrend wurde damit verletzt und es bestand das Risiko einer Trendwende. Die Bullen konnten sich dann aber ueber die vergangenen vier Wochen wieder zurueckmelden und einen Ausbruch nach oben erzwingen. Die Abwaertsbewegung duerfte damit als 'bull-flag' identifiziert sein und ploetzlich sind die 4.300 Punkte machbar.

Counter by WebHits
seit 12.10.1998
WebHits



© 1998 - 2014 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Claus Lampert Finanzinformationen
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.




Positionsgrößenrechner
Pivot-Point-Rechner

 
 Börsenbrief ChartTec.deGuten Morgen und willkommen beim Börsenbrief!
» Sie können sich als Abonnent  [hier]  einloggen.
» Informationen zum Abonnement finden Sie  [hier]  
Den Börsenbrief testenInfo schließen
Testwochen beim Börsenbrief ChartTec.de:
Mail und gewünschten Usernamen eingeben und
einen Monat kostenlos* und unverbindlich testen!
Sie erhalten im Testzeitraum börsentäglich
eine Mail mit den neuesten Analysen und ein
Passwort für den kompletten Börsenbrief.
Es entsteht kein verstecktes Abo, das
gekündigt werden muss!




*sofern Sie noch nie Kunde bei ChartTec.de waren