Der Artikel ´Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte)´ wird geladen. Der Artikel ´Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte)´ wird geladen.

Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte) - +++ Kostenlose Chartanalysen in Auftrag geben +++Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte)

+++ Kostenlose Chartanalysen in Auftrag geben +++



30. Oktober 2014
Bild wurde vom Benutzer eingestellt

Fresenius

[30.10.2014]
Bitte loggen Sie sich ein


[02.01.2014]
Die Aktie der Fresenius SE & Co. KGaA kannte seit September eigentlich nur eine Richtung: steil bergauf! Bei knapp 86,50 Euro wurde Anfang September ein Fehlausbruch nach unten als failure identifiziert und in der anschließenden Aufwärtsbewegung wurde der Widerstand bei rund 100,00 Euro schnell durchschlagen. Die Ausbruchsbewegung führte den Kurse bis 112,75 Euro nach oben und der Zielkurs aus der Projektion der Seitwärtsbewegung zwischen Februar und November 2013 wurde damit erreicht. Meiner Meinung nach wäre die Zeit für eine Korrektur zurück an das 23,6% Retracement bei rund 105,- Euro günstig. Und auch ein »pull-back« an die vorherige Ausbruchslinie bei 100,- Euro würde Fresenius SE wohl gut tun. Sollte es zu einer solchen Korrektur kommen, würde ich von einem Einstiegskurs sprechen. Eine Short-Position würde ich aktuell hingegen nicht eingehen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.

[27.06.2012]
Fresenius konnte sich seit letztem August recht passabel von 59,60 EUR auf 83,38 EUR verbessern. Im April sahen wir dann einen deutlichen Rücksetzer, der die Aktie nochmals an das 61,8 % Retracement bei rund 69,- EUR zurückführte. Nach dem erneuten Anstieg bis zur aktuell sehr wichtigen Widerstandslinie bei rund 80,- EUR folgte im Mai eine bull-flag und jetzt im Juni ein Durchbruch durch die genannte Widerstandslinie bei 80,- Euro. Bei 83,38 EUR meldeten sich gerade die Bären zurück und heute steht die Aktie wieder bei 80,19 EUR. Ich denke, dass die jüngste Abwärtsbewegung ein »pull back« an die vorherige Widerstandslinie darstellt und wir bald Kurse in Richtung von 85,- EUR und darüber sehen werden. Sollten sich die Kurse bis Ende der Woche wieder über 81,- EUR blicken lassen, überlege ich mir einen Kauf ins Musterdepot. Das Stop-Loss könnte dann relativ eng bei 77,- EUR platziert werden.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.



weiterführender Link Weiterführender Link: Analyse Fresenius
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen
weiterführender Link Diesen Eintrag kommentieren:


05. Januar 2014
Bild wurde vom Benutzer eingestellt

Allianz

[05.01.2014]
Bitte loggen Sie sich ein


[01.02.2012]
Nachdem sich die Allianz-Aktie zwischen Februar und September 2011 nahezu halbiert hatte, sahen wir zwischen September und Oktober eine erste heftige Aufwärtskorrektur. Diese Bewegung verlief viel zu steil und blieb v-förmig. Nach der zweiten Abwärtsbewegung von rund 86,- Euro auf rund 64,- Euro folgte dann eine echte Bodenbildung, die jetzt mit dem Schlusskurs über dem 50,0% Retracement bestätigt sein dürfte. Ich erwarte aktuell einen Anstieg bis rund 98,- Euro und anschließend vermutlich auch eine Bewegung über diese Linie hinaus. Die Aufwärtsbewegung darf nicht durch eine Korrektur unter 74,- Euro unterbrochen werden, dort sollte ein Stop-Loss platziert werden. Da Einstieg und Stop-Loss recht weit auseinander liegen, muss die Position etwas kleiner als üblich bleiben.Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit investiert.

[08.12.2011]
Nach meiner letzten Analyse brach Allianz von rund 90,- EUR auf rund 56,50 EUR ein und die Aktie verlor somit zwischen Februar und September rund 50% an Wert. Im September bildete sich dann ein massiv v-förmiger Boden, der die Kurse bis knapp 86,- EUR voranbrachte. Wie so oft halten diese Bewegungen nicht das, was sie versprechen und es folgte ein weiterer Rücksetzer an die Unterstützung bei rund 64,- EUR. Dort hatte sich im August bereits eine kurze Gegenbewegung ausgebildet und diese Unterstützung könnte nun den Impuls für eine echte Bodenbildung gegeben haben. Die Kurse erreichen aktuell wieder die 80,50 EUR. Der langfristige Abwärtstrend, dessen oberer Trendkanalrand sich durch die lokalen Höchstkurse von April, Juli und November definiert, ist aktuell leider noch intakt. Wir benötigen daher einen Schlusskurs über 85,- EUR um die Bodenbildung zu bestätigen. Danach sieht es im Augenblick aber nicht unbedingt aus. Ich sehe daher im Augenblick noch keinen Kaufkurs!

[11.07.2011]
Die Allianz-Aktie schwächelte seit Anfang Mai und fiel von rund 108,- EUR auf 90,- EUR zurück. Wir erreichten damit nochmals den Zielkurs aus dem Doppel-Top, das sich zwischen Februar und Mai ausgebildet hatte und ich habe den Eindruck, dass sich jetzt entscheiden wird, wohin die weitere Reise gehen wird. Mein Handelssystem geht wohl davon aus, dass bei rund 99,- EUR die Bären zurückkommen, ich bin mir hingegen da nicht ganz so sicher. Natürlich kann die Aufwärtsbewegung der vergangenen beiden Wochen nur ein »pull-back« an das 23,6 % Retracement darstellen, andererseits halte ich es für möglich, dass die 90,- EUR als Unterstützung gehalten haben. In der derzeitigen Situation ist meiner Meinung nach eine Prognose nicht möglich und so empfehle ich, entweder einen Kurs unter 89,- EUR oder aber Stände über 105,- EUR abzuwarten. Konkret bin ich aber einen Tick mehr Bär als Bulle...

[13.01.2011]
Die Allianz-Aktie bewegt sich seit Anfang Mai tendenziell nach oben und die steigenden Höchst- und Tiefstkurse sprechen eine deutliche Sprache. Aktuell läuft ein Angriff auf die Widerstandslinie bei rund 93,50 Euro und ich denke, dass die Bullen diese Linie auch schnell hinter sich lassen werden. Viel interessanter wird in den kommenden Wochen sicherlich der Widerstand bei rund 96,- Euro: Im April 2010 scheiterten die Bullen an dieser Linie und es folgte in nur vier Wochen ein katastrophaler Einbruch bis an das damalige Tief bei rund 76,- Euro.
Da ich aktuell zwar Potenzial bis 96,- Euro sehe, aber aktuell eben noch nicht unbedingt über diesen Widerstand hinaus, würde ich von neuen Long-Positionen noch absehen. Für bestehende Long-Engagements gilt: Sollten wir die 96,- Euro sehen würde ich ein »pull-back« bis 94,- Euro erwarten und dann dem folgenden Angriff Potenzial bis über die 100,- Euro hinaus zubilligen.

[12.01.2010]
Die Allianz-Aktie korrigierte im Oktober von rund 90,- Euro auf rund 75,- Euro und in der Folge wurde auch das MACD-Histogramm auf Wochenbasis an die Null-Linie herangeführt. Ein deutliches Verkaufsignal konnte nur knapp abgewendet werden. Zwischen November und Januar konnte sich die Aktie dann wieder erholen und nun stehen wir mit aktuell rund 86,60 Euro wieder knapp unter der Widerstandslinie bei rund 90,- Euro. Im Augenblick ist eine Prognose nicht möglich, sowohl der Ausbruch nach oben ist möglich (der Aufwärtstrend ist intakt und trendkonform wäre die Aufwärtsbewegung logisch), aber auch die Ausbildung eines Doppel-Tops mit einer Nackenlinie bei rund 75,- Euro ist nicht auszuschließen (der MACD auf Wochenbasis ist jedenfalls nur noch sehr knapp bullish). Meine Empfehlung daher: zwei Orders in den Markt! Auf der Long-Seite wäre ein Close über 92,- Euro zu empfehlen, da ich in diesem Fall recht sicher von einem Zielkurs um die 102,50 Euro ausgehen würde. Das Signal für eine Short-Position wäre ein Close unter 82,- Euro weil ich dann auch von einem Bruch der Unterstützung um die 75,- Euro ausgehen würde. Das Ziel läge in diesem Falle bei 67,- Euro.

[23.09.2009]
Die Aktie der Allianz konnte sich über die vergangenen zehn Wochen deutlich verbessern und von rund 60,- Euro auf 85,- Euro ansteigen. Betrachtet man den Doppel-Boden zwischen November ´08 und März ´09 als bestätigt (was ich tue!), ist dieser seit Juli erfolgte Anstieg um 25,- Euro aber nur der Auftakt für die eigentlich zu erwartende Bewegung bis rund 110,- Euro. Wer unter 80,- Euro eingestiegen ist sollte ein Stop-Loss um die 75,- Euro oder knapp darüber beachten, wer noch nicht long ist kann die aktuelle Situation noch zum Kauf nutzen. Das nächste Ziel liegt bei rund 91,- Euro und dem dortigen 61,8% Retracement.

[13.08.2009]
Allianz konnte zwischen November und Februar bei rund 55,- Euro zwar einen Boden finden, bisher wurde diese Formation aber noch nicht als Doppel-Boden bestätigt, da der Ausbruch über die Nackenlinie bei rund 79,- Euro noch nicht erfolgte. Der erste Versuch im Mai scheiterte, aktuell bringen sich die Bullen für zweiten Angriff in Stellung. Aktuell stehen wir bei rund 75,- Euro und ich hoffe, dass die Bullen den Ausbruch nun endlich schaffen. Ich würde einen Stand über 79,- Euro als Kaufsignal in Richtung 96,- Euro auffassen. Das initiale Stop-Loss sollte dann bei 70,- Euro liegen.

[28.04.2009]
Bei der Allianz-Aktie sollte man noch ein bisschen Geduld haben! Mit einem Close über 80,- Euro hätten wir eine wunderschöne W-Formation mit einem Zielkurs um die 110,- Euro. Das Stop-Loss könnte um die 70,- Euro liegen, d.h. das Chance-/Risiko- Verhältnis wäre absoult akzeptabel.

[19.03.2009]
Die Allianz-Aktie konnte sich in den vergangenen Tagen von rund 45,- Euro auf aktuell 63,- Euro deutlich verbessern. Möglicherweise könnten sich die Kurse sogar auf einen Dreifach-Boden vorbereiten: ab einem Close über 80,- Euro würden wir ein Kaufsignal auf der sehr langen Ebene sehen. Dieses Niveau sollte man aber auch tunlichst abwarten: die Widerstände bei rund 70,- Euro und bei rund 77,50 Euro sind heftig und so ist es derzeit keineswegs sicher, dass die Bullen tatsächlich einen Boden erzwingen können. Ich würde die Situation als »neutral« bezeichnen und die 75,- Euro als Kursziel auf der kurzen bis mittleren Ebene betrachten.

[04.11.2008]
Die Allianzaktie fällt lustig weiter und die 45,- Euro wurden erreicht. Ich sehe im Augenblick keinen Grund, warum man bei der Aktie von einem Boden sprechen sollte. Selbst ein Stand um die 75,- Euro wäre nur ein »pull-back« an das 23,6% Retracement. Die Allianzaktie ist, meiner Meinung nach, derzeit eindeutig ein fallendes Messer! Es gibt auch kein Grund davon zu reden, dass Allianz nun besonders billig sei.

[24.09.2008]
Die Allianz-Aktie hat in der vergangenen Woche eine extrem wichtige Unterstützung durchbrochen. Zwischen 2002 und 2008 hatten sich zwischen 100,- Euro und 120,- Euro immer wieder signifikanten Widerstände und Unterstützungen gefunden. Im Jahr 2002 wurde ein Anstieg von rund 67,- bei 114,- Euro gestoppt bevor ein Einbruch bis rund 40,- Euro folgte. Der Anstieg von diesem Low wurde bei rund 112,- Euro angefangen bevor der Kurs wieder auf 72,- Euro zurücklief. Erst 2005 wurden die 110,- Euro dann durchbrochen, der Anstieg bis rund 140,- Euro wurde durch eine Korrektur an die 109,- Euro korrigiert. Im Juli 2008 erfolgte dann, von 180,- Euro kommend, ein erster Bruch der 105,- Euro. Diese Bewegung konnte von den Bullen gerade noch mal abgefangen werden. Ende vergangener Woche erfolgte der zweite Bruch der Unterstützung und es wurde innerhalb der Woche ein Tief bei rund 87,- Euro festgestellt. Der Wochenschlusskurs lag dann wieder über 100,- Euro. Die beiden vergangenen Tage bringen nun schon wieder Schlusskurse unter 100,- Euro und es bleibt sehr gefährlich für die Bullen. Meiner Meinung nach ist der Abwärtstrend bei Kursen unter 115,- Euro intakt und es gibt eigentlich keinen Grund von einer Bodenbildung auszugehen. Wer long ist sollte Kurse über 90,- Euro für den Ausstieg nutzen, die 80,- Euro drohen als Ziel der Abwärtsbewegung. Allianz ist für mich klar »bearish«.

[28.03.2008]
Wie in der letzten Analyse angesprochen würde ich ein Close über EUR 124,- als Kaufsignal auffassen. Aktuell sieht es nun so aus, als würden wir heute Abend über dieser Marke schließen. Vermutlich werde ich mich am Montag dann auf der Long-Seite positionieren.

[27.03.2008]
Allianz hat zwischen Juni 2007 und März 2008 deutlich an Terrain eingebüsst und selbst mein bearishes Kursziel der letzten Analyse, rund 125,00 Euro, wurde deutlich unterschritten. Zwischenzeitlich erreichte die Allianz - Aktie ein Tief bei rund 105,- Euro. Aktuell scheint sich nun ein Boden zu finden und wir erreichen nach einem deutlichen GAP zwischen 113,- Euro und 117,- Euro wieder die 121,- Euro. Bei rund 124,- liegt nun eine wichtige Signalmarke: kann Allianz diese Widerstandslinie (auf Close-Basis) durchbrechen, dürfte der Boden bestätigt sein. Platz wäre dann zunächst bis 132,- Euro, in der Folge würden wir aber auch deutlich höhere Kurse sehen: die 150,- Euro sollten dann ebenfalls erreichbar sein. Ab einem Schlußkurs über 124,- Euro kann man also Allianz kaufen.


weiterführender Link Weiterführender Link: Analyse Allianz
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen
weiterführender Link Diesen Eintrag kommentieren:


Der Herausgeber (Claus A. Lampert), Autoren oder nahestehende Dritte können Positionen in den analysierten und an dieser Stelle vorgestellten Anlagen eingegangen sein. Nähere Informationen finden Sie in den gültigen AGB. Die Informationen, die Ihnen hier zur Verfügung gestellt werden, stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsaufforderung von Wertpapieren dar, sondern dienen lediglich zur allgemeinen Information. Alle Angaben werden sorgfältig recherchiert und stammen aus seriösen und vertrauenswürdigen Quellen. Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. Es wird darauf hingewiesen, daß Wertpapiergeschäfte mit erheblichen Verlustrisiken verbunden sind, bei denen ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ratsam, sich vor Anlageentscheidungen bei Ihrer Depotbank über diese Risiken zu informieren. Veröffentlichte Empfehlungen dienen nur zu Ihrer persönlichen Information und stellen keine Aufforderung zum Handel oder Kauf dar. Voraussagen über zukünftige Kursentwicklungen stellen lediglich Meinungen dar und sind daher keine Garantie, daß sich diese Ereignisse und möglichen Gewinne tatsächlich einstellen werden! Jegliche Haftung für Verluste, die aus der Befolgung der vorgestellten Signale entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Positive Ergebnisse aus der Vergangenheit können niemals Verluste in der Zukunft ausschließen und sind daher unter keinen Umständen als Gewinnversprechen zu verstehen.



© 1998 - 2014 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Claus Lampert Finanzinformationen
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.




Positionsgrößenrechner
Pivot-Point-Rechner

 
 Börsenbrief ChartTec.deGuten Morgen und willkommen beim Börsenbrief!
» Sie können sich als Abonnent  [hier]  einloggen.
» Informationen zum Abonnement finden Sie  [hier]