Aktienanalyse Volkswagen

Börsenblog (Autor: Claus Lampert)


Börsenblog

Börsenblog

Im Börsenblog »Aktienanalysen Einzelwerte« finden Sie als Abonnent aktuelle Aktienanalysen auf der Basis der technischen Analyse. Sie wollen als Abonnent eine kostenlose Aktienanalyse in Auftrag geben? Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht aller erstellten Aktienanalysen sowie die Warteliste der bereits beauftragten Chartanalysen.

Bild wurde vom Benutzer eingestellt


Volkswagen

19. Januar 2012

[19.01.2012]
Bitte loggen Sie sich ein


[05.04.2011]
Bei der Volkswagen Aktie sehen wir seit Dezember 2010 einen Stopp an der Widerstandslinie bei rund 120,- EUR. Die Abwärtsbewegung bis knapp 96,- EUR im März stellte eine Berührung des 38,2% Retracement dar und war insofern gefährlich, als die eigentliche Unterstützung bei 102,- EUR durchbrochen wurde. Die Bullen konnten sich jedoch über die vergangenen beiden Wochen wieder über das 23,6% Retracement erholen und ein Kaufsignal in meinem Handelssystem erzwingen. Wir sind jedoch, meiner Meinung nach, noch nicht wieder auf der sicheren Seite. Ich würde die aktuelle Situation als »neutral« bezeichnen und immerhin von einem Anstieg bis rund 119,- EUR ausgehen. Ob der Widerstand bei 120,- EUR gebrochen werden kann ist im Augenblick noch nicht absehbar.

[08.10.2009]
Die 100,- Euro - Marke ist jetzt bald erreicht und langsam flacht der Abwärtstrend auch ab. Aber natürlich sind wir noch weit entfernt von einem neuen Kaufsignal! Ich würde aktuell dringend davon abraten, jetzt von einem billigen Einstiegskurs zu reden, selbst wenn sich die Aktie seit August halbiert hat bzw. seit Oktober 2008 rund 90% Verlust eingetreten sind. Ohne klare Kaufsignale ist VW noch immer ein fallendes Messer!

[18.09.2009]
Oh weh, oh weh, was passiert da bei VW? Nach dem Bruch der 200,- Euro-Linie hat sich bei VW der Kurs in nur fünf Wochen mal schnell fast halbiert und wenn man den völlig irren Ausreisser vom Oktober vergangenen Jahres betrachtet sind es sogar 90% von der Kursspitze. Und das Schlimme: von der technische Seite ist noch nicht einmal ein Ende der Bewegung abzusehen! Von »bottom-fishing« kann ich nur abraten! Finger weg!

[14.04.2009]
Der Chartverlauf bei Volkswagen erinnerte zwischen September und Dezember an Kursbewegungen zu den besten Zeiten des Neuen Marktes: da verfünffacht sich die Aktie mal schnell und verliert anschließend auch genauso schnell wieder 80% ihres Kurswertes. Man kann fast nicht glauben, dass es sich um einen großen Autobauer und nicht um einen Internettitel handelt. Seit März scheinen sich die Kurse nun ein wenig zu fangen und wir sehen, auch wenn dies im Chart fast nicht auffällt, einen Anstieg um fast 50% vom Tiefstkurs. Ende April werden wir wohl ein Kaufsignal im MACD auf Wochenbasis sehen und VW könnte dann durchaus wieder für konservative Anleger interessant werden. Die 1000,- Euro werden wir wohl so schnell nicht mehr erreichen aber die 375,- Euro auf eine Sicht von vielleicht 12 Monaten wären denkbar. Die Stops können recht eng am Kurs platziert werden und man könnte beruhigt schlafen gehen.

[13.05.2008]
Nach dem Top bei rund 200,- Euro im November 2007 korrigierte die Volkswagen-Aktie an das 50,0% Retracement bei rund 142,50 Euro. Zwischen Dezember und März bildete sich dann ein Boden aus und wir steigen aktuell wieder auf fast 190,- Euro an. Knapp unter dem Widerstand bei 200,- Euro bildet sich nun seit rund sieben Wochen eine Seitwärtsbewegung aus, die der gesamten Bewegung das Aussehen einer »cup-with-handle« - Formation verleiht. Sollte nun der Widerstand bei rund 200,- Euro gebrochen werden ergibt sich ein konservativer Zielkurs um die 245,- Euro. Diesen Ausbruch könnte man mit einem initialen Stop-Loss um die 170,- Euro durchaus traden.

[02.01.2008]
Die Volkswagen-Aktie erreichte nach einer beeindruckenden Rally Ende Oktober die 200-Euro-Marke und begann dort eine Konsolidierungsbewegung. Im Rahmen dieser Korrektur wurde das 38,2% Retracement bei rund 150,- Euro erreicht und mein Handelssystem wurde kurzzeitig »neutral«. In der vergangenen Woche sehen wir ein neues Kaufsignal und ich denke, dass die Korrektur abgeschlossen sein dürfte. Sofern man mit einem engen Stop-Loss arbeitet (ca. 140,- Euro) kann man wieder long gehen und von einem erneuten Anstieg bis rund 200,- Euro ausgehen.


weiterführender Link Weiterführender Link: Analyse Volkswagen
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen


Der Herausgeber (Claus A. Lampert), Autoren oder nahestehende Dritte können Positionen in den analysierten und an dieser Stelle vorgestellten Anlagen eingegangen sein. Nähere Informationen finden Sie in den gültigen AGB. Die Informationen, die Ihnen hier zur Verfügung gestellt werden, stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsaufforderung von Wertpapieren dar, sondern dienen lediglich zur allgemeinen Information. Alle Angaben werden sorgfältig recherchiert und stammen aus seriösen und vertrauenswürdigen Quellen. Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. Es wird darauf hingewiesen, daß Wertpapiergeschäfte mit erheblichen Verlustrisiken verbunden sind, bei denen ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ratsam, sich vor Anlageentscheidungen bei Ihrer Depotbank über diese Risiken zu informieren. Veröffentlichte Empfehlungen dienen nur zu Ihrer persönlichen Information und stellen keine Aufforderung zum Handel oder Kauf dar. Voraussagen über zukünftige Kursentwicklungen stellen lediglich Meinungen dar und sind daher keine Garantie, daß sich diese Ereignisse und möglichen Gewinne tatsächlich einstellen werden! Jegliche Haftung für Verluste, die aus der Befolgung der vorgestellten Signale entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Positive Ergebnisse aus der Vergangenheit können niemals Verluste in der Zukunft ausschließen und sind daher unter keinen Umständen als Gewinnversprechen zu verstehen.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.01.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 19.01.2012




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.