Der Artikel ´Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte)´ wird geladen. Der Artikel ´Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte)´ wird geladen.
Zum ChartTec.de - Shop

Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte) - +++ Kostenlose Chartanalysen in Auftrag geben +++Börsenblog (Aktienanalysen Einzelwerte)

+++ Kostenlose Chartanalysen in Auftrag geben +++



22. Oktober 2015
Bild wurde vom Benutzer eingestellt

Deutsche Post AG

[22.10.2015]
Bitte loggen Sie sich ein


[14.07.2015]
Zwischen Oktober ´14 und April ´15 konnte sich die Aktie der Deutschen Post von 21,70 Euro auf 31,13 Euro zulegen und damit annähernd 50% hinzugewinnen. Zwischen März und April sahen wir dann eine Top-Bildung und anschließend eine Korrektur in Richtung 61,8%-Retracement bei rund 25,50 Euro. Auf der kurzen- bis mittleren Ebene bildet sich gerade ein Doppel-Boden heraus und die Aktie konnte mit dem Bruch des Widerstands bei rund 27,75 Euro ein Kaufsignal für die kurze Ebene erzeugen. Ich denke, dass wir zunächst den Widerstand bei rund 29,25 Euro ansteuern und dann vielleicht auch wieder Stände um die 31,- Euros sehen. Ich bin für die Aktie im Augenblick recht optimistisch.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren derzeit investiert.

[15.10.2014]
Die Aktie der Deutschen Post fiel zwischen April und August von 28,45 EUR auf rund 23,00 EUR zurück. Durch diese recht tiefe Korrektur wurde das 61,8%-Retracement als Unterstützung getestet und eigentlich wurde auch eine mittel- bis langfristige Top-Formation bestätigt. Dann stieg, etwas überraschend, die Aktie zwischen August und Mitte September aber wieder auf 26,50 EUR an und es sah so aus, als hätte der Ausbruch an der Unterkante ein »failure« dargestellt. Seit Ende September kommen nun die Bären wieder besser in´s Spiel zurück und es besteht die Gefahr, dass aus der Aufwärtskorretur eine »bear-flag« entsteht. Ich möchte mich aktuell nicht auf ein Kursziel festlegen und betrachte die aktuelle Situation als »neutral«.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement.

[15.01.2013]
Die Aktie der Deutschen Post konnte sich zwischen August und Oktober 2012 nur seitwärts bewegen und der Widerstand bei rund 16,- EUR wurde in diesem Zeitraum nicht durchbrochen. Anfang November folgte dann sogar ein »pull-back« zurück an das 38,2 % Retracement bei rund 14,50 EUR und es sah so aus, als wäre ein Doppeltop ausgebildet worden. Die Bullen meldeten sich dann aber etwas überraschend doch noch zurück und zum Jahreswechsel gelang der Ausbruch nach oben. Mit der jüngsten Aufwärtsbewegung sieht es nun so aus, als würde die Deutsche Post in Richtung 18,- EUR und höher ansteigen können. Daher halte ich ein Engagement im Augenblick für interessant.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber ein Engagement.

[15.08.2012]
Die Aktie der Deutschen Post konnte sich zwischen September 2011 und März 2012 von rund 8,90 EUR auf rund 14,90 EUR verbessern. Anschließend folgte ein Rücksetzer bis rund 12,50 EUR und diese Korrektur scheint sich gerade in eine mittel- bis langfristige »bull-flag« zu verwandeln. Mit dem Bruch des Widerstands bei rund 15,- EUR könnte die Aktie nun einen sehr langfristigen Boden ausbilden und in Richtung 19,- EUR ansteigen. Auf diesem Niveau liegt das 61,8% Retracement der sehr heftigen Abwärtsbewegung zwischen 2007 und 2008. Ich denke, man könnte mit einem Stop-Loss bei rund 12,50 EUR versuchen, diese Bewegung mitzunehmen. Das Engagement wäre in diesem Falle mittel- bis langfristig ausgelegt.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.


weiterführender Link Weiterführender Link: http://www.charttec.de/html/aktienanalysen_d-...
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen


[16.10.2014]
Die ThyssenKrupp-Aktie brach über die vergangenen drei Wochen deutlich ein und fiel von rund 22,25 EUR auf rund 17,25 EUR zurück (aktuelle Wochenkurs nicht im Chart ersichtlich). Betrachtet man die Bewegung zwischen Anfang Mai und Ende September als Top-Formation und das 38,2%-Retracement bei rund 19,50 Euro als Ausbruchslinie, wurde mit dem Unterschreiten des 61,8%-Retracement das Kursziel aus dieser Formation bereits erreicht. Der Aufwärtstrend ist aber definitiv beendet und vor einem Neueinstieg auf der Long-Seite sollte man klare Signale abwarten. Aktuell steht die ThyssenKrupp-Aktie bei 17,33 Euro und damit wieder leicht über dem 61,8%-Retracement. Ich würde aber, wie schon gesagt, technisch betrachtet nicht von Einstiegskursen ausgehen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement.

[24.11.2011]
Stand die Thyssen Aktie zum Wochenschluss der vergangenen Woche noch bei knapp 18,25 Euro, sahen wir im Laufe dieser Woche einen Tiefstkurs bei 16,73 Euro (noch nicht im Chart berücksichtigt). Wir haben also den Tiefstkurs vom September nochmals berührt und im Augenblick ist leider völlig offen, ob wir diese Unterstützung verlieren werden. Ich kann nur davon abraten, zum jetzigen Zeitpunkt an eine Long-Position bei Thyssen zu denken - außer man plant einen Einstieg auf der sehr kurzen Zeitebene und setzt eine entsprechend enges Stop-Loss. Eine technische Reaktion bis 19,- EUR wäre nämlich durchaus möglich.

[21.07.2011]
Die Aktie von Thyssen bildete nach meiner letzten Analyse im Dezember 2010 leider eine etwas tiefere Korrektur aus und mein damals angegebenes Stop-Loss bei 28,- EUR wurde um 2,- Euro unterschritten. Bei 26,- EUR konnten sich die Bullen dann aber wieder zurückmelden und es folgte eine Rallye bis rund 36,- EUR. Über die vergangenen drei Wochen sehen wir nun ein »pull-back« an das 23,6% Retracement bei rund 32,25 EUR. Auf diesem Niveau liegt auch der Höchstkurs von Dezember 2010 und damit eine doppelte Unterstützung, die die Abwärtsbewegung durchaus beenden kann. Wer den aktuellen Stand bei 31,25 EUR unbedingt für eine Long-Position nutzen will, sollte bei 29,50 EUR ein Stop-Loss in den Markt legen. Ich sehe im Augenblick aber leider keinen Grund für ein Engagement.

[01.12.2010]
Thyssen Krupp geht im Augenblick einen ganz eigenen Weg und konnte in der vergangenen Woche den Widerstand bei rund 28,25 Euro knacken und damit einen Ausbruch nach oben erzwingen. Seit dem Tief im Juli 2010 hat sich Thyssen damit um rund 50% verbessert und man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Bullen noch nicht zufrieden sind. Da nach dem Hoch bei rund 31,20 Euro bereits eine Korrektur an die 28,80 Euro erfolgt ist (im Chart noch nicht abgebildet!), vermute ich mal, dass wir das »pull-back« an die Ausbruchslinie bereits gesehen haben. Daher könnte man aktuell wieder von steigenden Kursen ausgehen und mit einem initialen Stop um die 28,00 Euro long gehen. Aktuell stehen wir bei rund 30,25 Euro, die 35,- Euro sollten relativ locker erreichbar sein.

[15.10.2009]
Seit meiner letzten Analyse hat sich Thyssen nicht sonderlich vom Fleck bewegt. Wir blieben in den vergangenen Wochen zwischen dem 38,2% Retracement und dem 50,0% Retracement hängen und die Seitwärtsbewegung wurde fast langweilig. Ganz aktuell scheint nun aber ein Ausbruch statt zu finden: wir sehen die 25,77 Euro und damit wäre ja die Seitwärtsbewegung als »bull-flag« bestätigt. Die 27,50 Euro wären nun das Mindestkursziel, ich denke aber: wenn der Zug in´s Rollen kommt, dann rollt er auch bis 35,- Euro nach oben. Das Stop-Loss sollte um die 23,50 Euro liegen, das Chance/Risiko-Verhältnis wäre also angemessen.

[09.10.2009]
Die Aktie von Thyssen konnte sich seit meiner letzten Analysen von zunächst 21,- Euro auf rund 25,- Euro verbessern. Mein Kursziel bei 32,- Euro wurde leider nicht erreicht, statt dessen sehen wir gerade einen Rücksetzer (»pull-back«) an das 38,2% Retracement bei rund 21,40 Euro. Aktuell gehe ich davon aus, dass die Korrektur beendet ist und wir sehr bald einen Bruch der 25,- Euro sehen werden. Der Zielkurs bliebt daher bei 32,- Euro für die nächsten Wochen.

[27.08.2009]
ThyssenKrupp bildete zwischen November 2008 und April 2009 einen Doppel-Boden aus, der Ende Juli nun bestätigt wurde. Aktuell stossen wir am 38,2% Retracement an und ich denke, dass wir recht günstige Einstiegskurse sehen. Die 32,- Euro dürften machbar sein, das initiale Stop-Loss kann um die 21,- Euro platziert werden. Für mich ist die Aktie aktuell ein Kauf!

[07.07.2008]
Die Aktie der ThyssenKrupp AG ist in der vergangenen Woche heftig eingebrochen und verlor in der Spanne fast 7,- Euro an Wert.Das Retracement bei rund 33,50 Euro konnte den Einbruch zwar stoppen und es ist auch mit einer Bewegung bis rund 36,- Euro zu rechnen, es bleibt aber ein mulmiges Gefühl zurück: da könnte noch mehr kommen! Da die 29,50 Euro nicht ausgeschlossen werden können sind Kurse unter 36,50 Euro für die Bullen ein zu heißes Pflaster! Finger weg, in der Aufwärtsbewegung bis maximal 36,50 Euro könnte ein fallendes Messer entgegenkommen!
Bild wurde vom Benutzer eingestellt

V1.0

[[16.10.2014]
Die ThyssenKrupp-Aktie brach über die vergangenen drei Wochen deutlich ein und fiel von rund 22,25 EUR auf rund 17,25 EUR zurück (aktuelle Wochenkurs nicht im Chart ersichtlich). Betrachtet man die Bewegung zwischen Anfang Mai und Ende September als Top-Formation und das 38,2%-Retracement bei rund 19,50 Euro als Ausbruchslinie, wurde mit dem Unterschreiten des 61,8%-Retracement das Kursziel aus dieser Formation bereits erreicht. Der Aufwärtstrend ist aber definitiv beendet und vor einem Neueinstieg auf der Long-Seite sollte man klare Signale abwarten. Aktuell steht die ThyssenKrupp-Aktie bei 17,33 Euro und damit wieder leicht über dem 61,8%-Retracement. Ich würde aber, wie schon gesagt, technisch betrachtet nicht von Einstiegskursen ausgehen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement.

[24.11.2011]
Stand die Thyssen Aktie zum Wochenschluss der vergangenen Woche noch bei knapp 18,25 Euro, sahen wir im Laufe dieser Woche einen Tiefstkurs bei 16,73 Euro (noch nicht im Chart berücksichtigt). Wir haben also den Tiefstkurs vom September nochmals berührt und im Augenblick ist leider völlig offen, ob wir diese Unterstützung verlieren werden. Ich kann nur davon abraten, zum jetzigen Zeitpunkt an eine Long-Position bei Thyssen zu denken - außer man plant einen Einstieg auf der sehr kurzen Zeitebene und setzt eine entsprechend enges Stop-Loss. Eine technische Reaktion bis 19,- EUR wäre nämlich durchaus möglich.

[21.07.2011]
Die Aktie von Thyssen bildete nach meiner letzten Analyse im Dezember 2010 leider eine etwas tiefere Korrektur aus und mein damals angegebenes Stop-Loss bei 28,- EUR wurde um 2,- Euro unterschritten. Bei 26,- EUR konnten sich die Bullen dann aber wieder zurückmelden und es folgte eine Rallye bis rund 36,- EUR. Über die vergangenen drei Wochen sehen wir nun ein »pull-back« an das 23,6% Retracement bei rund 32,25 EUR. Auf diesem Niveau liegt auch der Höchstkurs von Dezember 2010 und damit eine doppelte Unterstützung, die die Abwärtsbewegung durchaus beenden kann. Wer den aktuellen Stand bei 31,25 EUR unbedingt für eine Long-Position nutzen will, sollte bei 29,50 EUR ein Stop-Loss in den Markt legen. Ich sehe im Augenblick aber leider keinen Grund für ein Engagement.

[01.12.2010]
Thyssen Krupp geht im Augenblick einen ganz eigenen Weg und konnte in der vergangenen Woche den Widerstand bei rund 28,25 Euro knacken und damit einen Ausbruch nach oben erzwingen. Seit dem Tief im Juli 2010 hat sich Thyssen damit um rund 50% verbessert und man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Bullen noch nicht zufrieden sind. Da nach dem Hoch bei rund 31,20 Euro bereits eine Korrektur an die 28,80 Euro erfolgt ist (im Chart noch nicht abgebildet!), vermute ich mal, dass wir das »pull-back« an die Ausbruchslinie bereits gesehen haben. Daher könnte man aktuell wieder von steigenden Kursen ausgehen und mit einem initialen Stop um die 28,00 Euro long gehen. Aktuell stehen wir bei rund 30,25 Euro, die 35,- Euro sollten relativ locker erreichbar sein.

[15.10.2009]
Seit meiner letzten Analyse hat sich Thyssen nicht sonderlich vom Fleck bewegt. Wir blieben in den vergangenen Wochen zwischen dem 38,2% Retracement und dem 50,0% Retracement hängen und die Seitwärtsbewegung wurde fast langweilig. Ganz aktuell scheint nun aber ein Ausbruch statt zu finden: wir sehen die 25,77 Euro und damit wäre ja die Seitwärtsbewegung als »bull-flag« bestätigt. Die 27,50 Euro wären nun das Mindestkursziel, ich denke aber: wenn der Zug in´s Rollen kommt, dann rollt er auch bis 35,- Euro nach oben. Das Stop-Loss sollte um die 23,50 Euro liegen, das Chance/Risiko-Verhältnis wäre also angemessen.

[09.10.2009]
Die Aktie von Thyssen konnte sich seit meiner letzten Analysen von zunächst 21,- Euro auf rund 25,- Euro verbessern. Mein Kursziel bei 32,- Euro wurde leider nicht erreicht, statt dessen sehen wir gerade einen Rücksetzer (»pull-back«) an das 38,2% Retracement bei rund 21,40 Euro. Aktuell gehe ich davon aus, dass die Korrektur beendet ist und wir sehr bald einen Bruch der 25,- Euro sehen werden. Der Zielkurs bliebt daher bei 32,- Euro für die nächsten Wochen.

[27.08.2009]
ThyssenKrupp bildete zwischen November 2008 und April 2009 einen Doppel-Boden aus, der Ende Juli nun bestätigt wurde. Aktuell stossen wir am 38,2% Retracement an und ich denke, dass wir recht günstige Einstiegskurse sehen. Die 32,- Euro dürften machbar sein, das initiale Stop-Loss kann um die 21,- Euro platziert werden. Für mich ist die Aktie aktuell ein Kauf!

[07.07.2008]
Die Aktie der ThyssenKrupp AG ist in der vergangenen Woche heftig eingebrochen und verlor in der Spanne fast 7,- Euro an Wert.Das Retracement bei rund 33,50 Euro konnte den Einbruch zwar stoppen und es ist auch mit einer Bewegung bis rund 36,- Euro zu rechnen, es bleibt aber ein mulmiges Gefühl zurück: da könnte noch mehr kommen! Da die 29,50 Euro nicht ausgeschlossen werden können sind Kurse unter 36,50 Euro für die Bullen ein zu heißes Pflaster! Finger weg, in der Aufwärtsbewegung bis maximal 36,50 Euro könnte ein fallendes Messer entgegenkommen!
]
Bitte loggen Sie sich ein


[16.10.2014]
Die ThyssenKrupp-Aktie brach über die vergangenen drei Wochen deutlich ein und fiel von rund 22,25 EUR auf rund 17,25 EUR zurück (aktuelle Wochenkurs nicht im Chart ersichtlich). Betrachtet man die Bewegung zwischen Anfang Mai und Ende September als Top-Formation und das 38,2%-Retracement bei rund 19,50 Euro als Ausbruchslinie, wurde mit dem Unterschreiten des 61,8%-Retracement das Kursziel aus dieser Formation bereits erreicht. Der Aufwärtstrend ist aber definitiv beendet und vor einem Neueinstieg auf der Long-Seite sollte man klare Signale abwarten. Aktuell steht die ThyssenKrupp-Aktie bei 17,33 Euro und damit wieder leicht über dem 61,8%-Retracement. Ich würde aber, wie schon gesagt, technisch betrachtet nicht von Einstiegskursen ausgehen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant auch kein Engagement.

[24.11.2011]
Stand die Thyssen Aktie zum Wochenschluss der vergangenen Woche noch bei knapp 18,25 Euro, sahen wir im Laufe dieser Woche einen Tiefstkurs bei 16,73 Euro (noch nicht im Chart berücksichtigt). Wir haben also den Tiefstkurs vom September nochmals berührt und im Augenblick ist leider völlig offen, ob wir diese Unterstützung verlieren werden. Ich kann nur davon abraten, zum jetzigen Zeitpunkt an eine Long-Position bei Thyssen zu denken - außer man plant einen Einstieg auf der sehr kurzen Zeitebene und setzt eine entsprechend enges Stop-Loss. Eine technische Reaktion bis 19,- EUR wäre nämlich durchaus möglich.

[21.07.2011]
Die Aktie von Thyssen bildete nach meiner letzten Analyse im Dezember 2010 leider eine etwas tiefere Korrektur aus und mein damals angegebenes Stop-Loss bei 28,- EUR wurde um 2,- Euro unterschritten. Bei 26,- EUR konnten sich die Bullen dann aber wieder zurückmelden und es folgte eine Rallye bis rund 36,- EUR. Über die vergangenen drei Wochen sehen wir nun ein »pull-back« an das 23,6% Retracement bei rund 32,25 EUR. Auf diesem Niveau liegt auch der Höchstkurs von Dezember 2010 und damit eine doppelte Unterstützung, die die Abwärtsbewegung durchaus beenden kann. Wer den aktuellen Stand bei 31,25 EUR unbedingt für eine Long-Position nutzen will, sollte bei 29,50 EUR ein Stop-Loss in den Markt legen. Ich sehe im Augenblick aber leider keinen Grund für ein Engagement.

[01.12.2010]
Thyssen Krupp geht im Augenblick einen ganz eigenen Weg und konnte in der vergangenen Woche den Widerstand bei rund 28,25 Euro knacken und damit einen Ausbruch nach oben erzwingen. Seit dem Tief im Juli 2010 hat sich Thyssen damit um rund 50% verbessert und man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Bullen noch nicht zufrieden sind. Da nach dem Hoch bei rund 31,20 Euro bereits eine Korrektur an die 28,80 Euro erfolgt ist (im Chart noch nicht abgebildet!), vermute ich mal, dass wir das »pull-back« an die Ausbruchslinie bereits gesehen haben. Daher könnte man aktuell wieder von steigenden Kursen ausgehen und mit einem initialen Stop um die 28,00 Euro long gehen. Aktuell stehen wir bei rund 30,25 Euro, die 35,- Euro sollten relativ locker erreichbar sein.

[15.10.2009]
Seit meiner letzten Analyse hat sich Thyssen nicht sonderlich vom Fleck bewegt. Wir blieben in den vergangenen Wochen zwischen dem 38,2% Retracement und dem 50,0% Retracement hängen und die Seitwärtsbewegung wurde fast langweilig. Ganz aktuell scheint nun aber ein Ausbruch statt zu finden: wir sehen die 25,77 Euro und damit wäre ja die Seitwärtsbewegung als »bull-flag« bestätigt. Die 27,50 Euro wären nun das Mindestkursziel, ich denke aber: wenn der Zug in´s Rollen kommt, dann rollt er auch bis 35,- Euro nach oben. Das Stop-Loss sollte um die 23,50 Euro liegen, das Chance/Risiko-Verhältnis wäre also angemessen.

[09.10.2009]
Die Aktie von Thyssen konnte sich seit meiner letzten Analysen von zunächst 21,- Euro auf rund 25,- Euro verbessern. Mein Kursziel bei 32,- Euro wurde leider nicht erreicht, statt dessen sehen wir gerade einen Rücksetzer (»pull-back«) an das 38,2% Retracement bei rund 21,40 Euro. Aktuell gehe ich davon aus, dass die Korrektur beendet ist und wir sehr bald einen Bruch der 25,- Euro sehen werden. Der Zielkurs bliebt daher bei 32,- Euro für die nächsten Wochen.

[27.08.2009]
ThyssenKrupp bildete zwischen November 2008 und April 2009 einen Doppel-Boden aus, der Ende Juli nun bestätigt wurde. Aktuell stossen wir am 38,2% Retracement an und ich denke, dass wir recht günstige Einstiegskurse sehen. Die 32,- Euro dürften machbar sein, das initiale Stop-Loss kann um die 21,- Euro platziert werden. Für mich ist die Aktie aktuell ein Kauf!

[07.07.2008]
Die Aktie der ThyssenKrupp AG ist in der vergangenen Woche heftig eingebrochen und verlor in der Spanne fast 7,- Euro an Wert.Das Retracement bei rund 33,50 Euro konnte den Einbruch zwar stoppen und es ist auch mit einer Bewegung bis rund 36,- Euro zu rechnen, es bleibt aber ein mulmiges Gefühl zurück: da könnte noch mehr kommen! Da die 29,50 Euro nicht ausgeschlossen werden können sind Kurse unter 36,50 Euro für die Bullen ein zu heißes Pflaster! Finger weg, in der Aufwärtsbewegung bis maximal 36,50 Euro könnte ein fallendes Messer entgegenkommen!


weiterführender Link Weiterführender Link: Claus Lampert
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen


Der Herausgeber (Claus A. Lampert), Autoren oder nahestehende Dritte können Positionen in den analysierten und an dieser Stelle vorgestellten Anlagen eingegangen sein. Nähere Informationen finden Sie in den gültigen AGB. Die Informationen, die Ihnen hier zur Verfügung gestellt werden, stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsaufforderung von Wertpapieren dar, sondern dienen lediglich zur allgemeinen Information. Alle Angaben werden sorgfältig recherchiert und stammen aus seriösen und vertrauenswürdigen Quellen. Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. Es wird darauf hingewiesen, daß Wertpapiergeschäfte mit erheblichen Verlustrisiken verbunden sind, bei denen ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ratsam, sich vor Anlageentscheidungen bei Ihrer Depotbank über diese Risiken zu informieren. Veröffentlichte Empfehlungen dienen nur zu Ihrer persönlichen Information und stellen keine Aufforderung zum Handel oder Kauf dar. Voraussagen über zukünftige Kursentwicklungen stellen lediglich Meinungen dar und sind daher keine Garantie, daß sich diese Ereignisse und möglichen Gewinne tatsächlich einstellen werden! Jegliche Haftung für Verluste, die aus der Befolgung der vorgestellten Signale entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Positive Ergebnisse aus der Vergangenheit können niemals Verluste in der Zukunft ausschließen und sind daher unter keinen Umständen als Gewinnversprechen zu verstehen.



© 1998 - 2017 by Claus Lampert / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Claus Lampert Finanzinformationen
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.
ChartTec.de verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzbedingungen
 
Börsenbrief ChartTec.deGuten Tag und willkommen beim Börsenbrief!
» Sie können sich als Abonnent hier einloggen.
» Informationen zum Abonnement finden Sie  [hier] 
» Zum Börsenforum gelangen Sie  [hier]