Aktienanalyse Beiersdorf

Börsenblog (Autor: Claus Lampert)


Börsenblog

Börsenblog

Im Börsenblog »Aktienanalysen Einzelwerte« finden Sie als Abonnent aktuelle Aktienanalysen auf der Basis der technischen Analyse. Sie wollen als Abonnent eine kostenlose Aktienanalyse in Auftrag geben? Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht aller erstellten Aktienanalysen sowie die Warteliste der bereits beauftragten Chartanalysen.
Bild wurde vom Benutzer eingestellt


Bayer

01. Mai 2017

[01.05.2017]
Bitte loggen Sie sich ein


[23.05.2016]
Bayer plant also die Übernahme von Monsanto? Die Reaktion der Börse zeigt, was die Anleger von dieser Aktion halten: überhaupt nichts! Wie ist die Chartsituation? Zwischen September 2011 und April 2015 verbesserte sich Bayer von 35,26 Euro auf 146,26 Euro und die Welt war für die Anleger in bester Ordnung. Seit April ´15 bildete sich dann aber ein neuer, Abwärtstrend heraus und die Kurse erreichten mit 90,81 Euro das 50,0% Retracements definieren Unterstützungs- und Widerstandslinien'>Retracement der langfristigen Aufwärtsbewegung. Auf der mittleren Ebene bildet sich dann die Aufwärtskorrektur an die 112,- Euro heraus und es bestand die Hoffnung auf eine Bodenbildung. Mit Bekanntgabe der geplanten Übernahme von Monsanto ging es dann aber erneut steil nach unten. Ich denke, es gibt zwei Gründe für diese Reaktion: auf der einen Seite wird Bayer natürlich abgestraft, weil Monsanto nun wirklich mehr als umstritten ist und gerade in Deutschland als das Böse schlechthin gilt. Viel gravierender finde ich, dass bei einem Erfolg der Übernahme ein deutscher Konzern die Kontrolle übernimmt. Künftig werden Klagen gegen Bayer/Monsanto damit viel mehr Aussicht auf Erfolg vor US-amerikanischen Gerichten haben. Bayer könnte damit mittel- bis langfristig ein riesiges Problem bekommen. Im Augenblick sprechen, meiner Meinung nach, technische und fundamentale Gründe gegen ein Engagement in Bayer.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement.


weiterführender Link Weiterführender Link: Analyse Bayer
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen


Bild wurde vom Benutzer eingestellt


Beiersdorf

12. März 2015

[12.03.2015]
Bitte loggen Sie sich ein


[23.07.2014]
Die Aktie von Beiersdorf hat ziemlich bewegte 12 Monate hinter sich: zunächst sahen wir zwischen September 2013 und Januar 2014 einen Anstieg von 63,63 Euro auf 77,38 Euro, zum Jahresbeginn folgte dann aber ein recht dramatischer Einbruch auf 66,50 Euro. Über die folgenden vier Monate konnte sich die Aktie dann wieder bis an das 23,6%-Retracements definieren Unterstützungs- und Widerstandslinien'>Retracement verbessern, doch dann war der Optimismus wieder vorbei und aktuell sehen wir die Aktie bei 67,89 Euro. Technisch betrachtet ist im Augenblick leider keine Prognose möglich, wohin der weitere Weg gehen soll. Die Unterstützung bei 66,50 Euro hat durchaus das Potenziel, die Abwärtsbewegung zu beenden, nach oben liegen den Bullen viele Widerstände im Weg. Für mich ist Beiersdorf daher aktuell nicht interessant.Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.

[09.01.2013]
Die Beiersdorf-Aktie kannte 2012 eigentlich nur eine Richtung: zügig aufwärts. Rücksetzer im Aufwärtstrend wurden relativ zügig in bull-flags verwandelt und genutzt um neuen Schwung zu holen. Aktuell stehen wir bei 62,31 Euro und es könnte ein erneutes Luftholen vor der Türe stehen: wenn man sich die zeitlichen Abstände der Korrekturen so ansieht, sollte es bald so weit sein. Ich könnte mir also vorstellen, dass man bald um die 59,- Euro einen neuen Einstiegskurs sehen könnte.

[14.10.2009]
Die Beiersdorf-Aktie konnte sich seit Mitte April deutlich verbessern und stieg von 28,78 Euro bis auf aktuell rund 41,90 Euro an. Die »inverse Schulter-Kopf-Schulter«, die sich zwischen Februar und August gebildet hatte, ist damit vollendet. Ich denke aber, dass Beiersdorf noch weiteres Potenziel hat und die Bewegung über die vergangenen fünf Wochen eher trendbestätigend zu betrachten ist. Das 61,8% Retracements definieren Unterstützungs- und Widerstandslinien'>Retracement scheint jedenfalls als Unterstützung zu dienen und so würde ich die Bewegung um die 39,- Euro als »bull-flag« in Richtung 45,- Euro interpretieren. Ein Stand um die 38,- Euro bietet sich aktuell als Stop-Loss für eventuelle Long-Positionen an: sollten wir eine Korrektur unter diese Marke sehen wäre der Trendaufbau gefährdet und man sollte die Notbremse ziehen.



weiterführender Link Weiterführender Link: Analyse Beiersdorf
weiterführender Link Adresse dieses Artikels: Permalink dieses Artikels aufrufen
weiterführender Link Adresse dieses Tages: Permalink dieses Tages aufrufen


Der Herausgeber (Claus A. Lampert), Autoren oder nahestehende Dritte können Positionen in den analysierten und an dieser Stelle vorgestellten Anlagen eingegangen sein. Nähere Informationen finden Sie in den gültigen AGB. Die Informationen, die Ihnen hier zur Verfügung gestellt werden, stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsaufforderung von Wertpapieren dar, sondern dienen lediglich zur allgemeinen Information. Alle Angaben werden sorgfältig recherchiert und stammen aus seriösen und vertrauenswürdigen Quellen. Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. Es wird darauf hingewiesen, daß Wertpapiergeschäfte mit erheblichen Verlustrisiken verbunden sind, bei denen ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ratsam, sich vor Anlageentscheidungen bei Ihrer Depotbank über diese Risiken zu informieren. Veröffentlichte Empfehlungen dienen nur zu Ihrer persönlichen Information und stellen keine Aufforderung zum Handel oder Kauf dar. Voraussagen über zukünftige Kursentwicklungen stellen lediglich Meinungen dar und sind daher keine Garantie, daß sich diese Ereignisse und möglichen Gewinne tatsächlich einstellen werden! Jegliche Haftung für Verluste, die aus der Befolgung der vorgestellten Signale entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Positive Ergebnisse aus der Vergangenheit können niemals Verluste in der Zukunft ausschließen und sind daher unter keinen Umständen als Gewinnversprechen zu verstehen.
Letzte Überarbeitung der Seite: 12.03.2015


© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.