Rohstoff Investment (Börsenlexikon)

Investieren in Rohstoffe


derivate, warenterminbörse, edelhölzer, rohstoff investment, trading

Als Alternative zu einem Investment in Aktien Lexikon bietet sich auch die Spekulation mit Rohstoffen an. Denkt man hierbei in erster Linie wohl einen Kauf von Gold- oder Silber, gibt es aber mittlerweile einen sehr viel größeren Markt für Rohstoffe bzw. Commodities Lexikon aller Art. Musste man früher Rohstoffe noch an Warenterminbörsen handeln, kann man heute mit einer nahezu unüberschaubaren Zahl von Optionsscheinen, Zertifikaten und anderen Derivaten Erdgas, Uran, Zucker oder Kaffee kaufen und verkaufen. In letzter Zeit wird das ohnehin schon umfangreiche Angebot durch eine Palette von Möglichkeiten aus dem Bereich »Umweltschutz und alternative Energien« ergänzt. So kann man Investitionen in Edelhölzer oder »Seltene Erden« geradezu als Boom-Markt bezeichnen.



Investment oder Trading?

Märkte mit großen Umsätzen, wie zum Beispiel der Gold- und Silbermarkt, aber auch Heizöl und Heizgas bieten sich gleichermaßen als Spielplatz für Investoren und Trader an. Hier können langfristige Trends genauso wie tägliche Schwankungsbreiten mit geeigneten Derivaten genutzt werden. Im letzteren Fall spricht man vom so genannten Commodity Trading Lexikon . Eine Investition in Edelhölzer ist hingegen wohl eher mit einem sehr langfristigem Anlage-Horizont sinnvoll.

Profis bestimmen den Markt

Man muss sich darüber im klaren sein, dass man gerade bei Investments in Rohstoffen in einen Markt, der geprägt ist von professionellen Spekulanten, eintritt. In vielen Bereichen haben die am Markt agierenden Teilnehmer tiefen Einblick in Produktionsmengen, Risiken, neue Explorations-Felder oder saisonale Schwankungen. Der Kleinanleger hat in diesem Bereich klare Nachteile aufgrund fehlender oder zu spät für ihn verfügbarer Informationen.

Basiswerte

Bei der Investition in Rohstoffe gibt es eine Fülle von Basiswerten. Diese lassen sich zum Beispiel unterscheiden in:
  • Landwirtschaftliche Produkte wie Baumwolle, Gummi, Hafer, Holz, Kakao, Kaffee, Mais, Milch, Orangensaft, Palmöl, Raps, Reis, Sojaprodukte, Weizen, Zucker oder auch Lebendrind, Mastrind und Schwein
  • Metalle wie Aluminium, Blei, Gold, Kupfer, Nickel, Palladium, Platin, Rhodium, Silber, Zink und Zinn
  • Energieträger wie Gas, Heizöl der verschiedensten Sorten und Benzin


Die Liste ist hierbei jedoch keineswegs abschließend, es sind nur die wichigsten und am häufigsten gehandelten Rohstoffe erwähnt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 25.10.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.