Renditechancen beim Tagesgeld

Lohnt sich die Geldanlage auf Tagesgeldkonten?


anleger, festgeld, tagesgeld, konditionen, inflation

Die Finanz- und Wirtschaftskrise steht aktuell im Mittelpunkt der allgemeinen Berichterstattung - kaum eine Woche, in der nicht eine weitere Negativmeldung aus der Finanzwelt die Krise in den Köpfen etabliert. Dabei schätzen Fachleute die aktuelle Lage für die europäischen Länder, insbesondere Deutschland, noch als gemäßigt und recht stabil ein.



Die jüngste Senkung der Leitzinsen durch die EZB verärgert natürlich viele Anleger. Insbesondere bei geldmarktorientierten Anlagen wie dem Tagesgeld werden die Konditionen für den Anleger durch Zinssenkungen eher schlechter. Einzig die Neukundenaktionen einiger Direktbanken bieten aktuell noch ordentliche Konditionen. Die Sorge vor einer Deflation ist indes unbegründet, wie zuletzt auch der EZB-Präsident Trichet verlautete. Trichet nutzte bei der letzten Pressekonferenz auch prompt den Begriff der Desinflation statt des Begriffe Deflation, auch um die Sicherheit zu vermitteln, man habe bei der EZB die Wertentwicklung des Euro im Griff.

Für die Jahre 2010 und 2011 dürfen sich die Anleger auf stark steigende Zinsen, auch bei Tagesgeldkonten und beim Festgeld Lexikon, freuen. Durch die gesamtwirtschaftliche Erholung wird die Inflation deutlich zunehmen, folglich auch die Leitzinsen wieder ansteigen. Dies könnte, in Anbetracht der aktuellen Geldmenge Lexikon, sehr schnell gehen, so dass die Zinsen innerhalb eines kurzen Zeitraums sehr stark ansteigen könnten. Die weltweit aufgelegten Konjunkturprogramme und die Bereitschaft der Notenbanken mit historisch niedrigen Zinsen massenhaft Liquidität in den Markt zu streuen, könnten sich bei der Erholung der Wirtschaft als Bringschuld erweisen, die dann wieder abgebaut werden muss. Das Risiko, das Wachstum durch zu stringente Maßnahmen im Keim zu ersticken, ist dabei durchaus vorhanden. Für den Anleger gilt aktuell die Klare Empfehlung, sich 2009 nicht langfristig an ein Festgeld Lexikon oder einen Sparplan zu binden - die aktuelle Zinssituation ist so unattraktiv, dass sich eine längerfristige Bindung sogar in eine Negativrendite umschlägt: Sollte die Inflation in den kommenden Jahren stark steigen, könnte die dann festgeschriebene Verzinsung unter die Inflationsrate sinken, so dass (wie seit Jahren bei Sparbüchern) das Guthaben deutlich an Wert verliert.
In Abhängigkeit von der Wertentwicklung der wichtigsten Währungen, könnten schon im Kommenden Jahr die Leitzinsen wieder auf ein Niveau jenseits der 3% steigen, so dass Renditechancen beim Tagesgeld von 5% und mehr durchaus möglich sind. Auch beim Festgeld Lexikon könnten Konditionen jenseits der 4%-Marke bereits im kommenden Jahr wieder zu erreichen sein.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2009
Letzte Überarbeitung der Seite: 19.06.2009




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.