Krankenversicherung für Freiberufler

Vergleichen lohnt sich


versicherung, freiberufler, selbständig, rechtsanwälte, leistungen

Freiberufler werden in einem Atemzug mit Selbständigen genannt. Obwohl sie natürlich auch selbständig sind, haben Sie einen eigenen Terminus, der sich aus der Steuergesetzgebung heraus erklären lässt. Eine Tätigkeit ist nach deutschem Recht freiberuflich, wenn Sie keiner Gewerbeordnung unterliegen. Dies trifft für selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende und erzieherische oder gleichgelagerten Tätigkeiten zu. Angehörige dieser Berufe können sich für die private Krankenversicherung Lexikon oder die freiwillige Krankenversicherung Lexikon in der GKV entscheiden.



Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker, Schauspieler, Künstler und sogar Dolmetscher sind freiberuflich tätig und somit Freiberufler. Für künstlerische, gestaltende und musikalische selbständige Tätigkeiten gibt es eine Besonderheit, und zwar die extra für sie geschaffene Künstlersozialkasse, die neben der Krankenversicherung Lexikon auch eine Renten- und Pflegeversicherung Lexikon einschließt.
Das Thema freiberuflich Krankenversicherun bietet die meisten Varianten wie man Krankenversicherungsschutz erlangen kann.

Die private Krankenversicherung Lexikon hat im Vergleich zur Gesetzlichen sowohl Vorteile als auch Nachteile. Der größte Vorteil ist, obwohl die Ärzte dies immer abstreiten, dass privat Versicherte in der Tat eine bessere Behandlung erhalten. Gerade bei der angespannten Finanzsituation des gesetzlichen Versicherungskreises, die mit Leistungseinschränkungen, deren Durchführung den Ärzten aufgebürdet wird, kann die private Versicherungslösung wirklich das Ergebnis einer besseren und qualitativ höherwertigen Gesundheitsversorgung haben.

Es kann vielleicht als Nachteil angesehen werden, dass ein privat Krankenversicherter zunächst für alle Kosten in Vorleistung treten muss. Dass heißt, jedes Medikament muss in der Apotheke mit dem vollen Preis bezahlt werden, die Arztrechnungen müssen vom eigenen Konto überwiesen werden. Die Erwähnung dieser Tatsache soll hier jetzt nicht abschrecken, denn die privaten Krankenversicherer geben sich sehr viel Mühe und setzen sehr viel geschultes Personal dafür ein, die Kostenerstattung in kürzester Zeit vorzunehmen.

Für den Spezialbereich der stationären Behandlung in einem Krankenhaus haben die privaten Krankenversicherungsgesellschaften die Versicherungskarten entworfen. Mit dieser Kundenkarte werden die Vorauszahlungen im Krankenhaus vermieden, da das Krankenhaus mit der Versicherung direkt abrechnet. Lediglich die Rechnungen des Chefarztes müssen gesondert zur Erstattung eingereicht werden, sofern man eine Chefarztbehandlung im Krankenhaus in den Versicherungsvertrag eingeschlossen hat.

Freiberufler haben wenig Zeit und müssen vielleicht beruflich manchmal plötzlich ins Ausland reisen. Diesem Umstand Rechnung tragend, enthalten die meisten Krankenversicherungspolicen einen Auslandsreiseschutz, der auch für längere Auslandsaufenthalte vorgesehen ist. Bei manchen Gesellschaften kann man sich mit den fast gleichen Leistungen im Krankheitsfall im Ausland sicher sein. Schauen Sie mal in Ihren Versicherungsbedingungen nach, bevor Sie sich entscheiden eventuell eine gesonderte Auslands­reise­kranken­versicherung abschließen. Vielleicht ist diese in Ihrem Fall gar nicht nötig.

Da private Krankenversicherer, wie sie sagen, nicht in den Schaden hinein decken, wird vor dem Abschluss einer Krankenversicherung Lexikon sehr auf den Gesundheitszustand und die Krankengeschichte geachtet. Die Gesundheitsprüfung kann auch dazu führen, dass man aufgrund Vorerkrankungen abgelehnt wird oder einen Zuschlag zahlen muss. Für Freiberufler besteht auch die Möglichkeit, sich in der gesetzlichen Krankenversicherung Lexikon als freiwilliges Mitglied zu versichern. Dies ist auch häufig die Lösung für Menschen, die erst in einem höheren Alter eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen.

Die Entscheidung PKV ja oder nein sollte man auf keinen Fall aus dem Bauch heraus treffen. Denn wer sich einmal für die private Krankenversicherung Lexikon entschieden hat, muss dabei bleiben. Eine Rückkehr in die GKV ist ohne weiteres so einfach nicht möglich. Ausnahmen gibt es zum Beispiel bei Arbeitslosigkeit.

Wer über 50 Jahre alt ist, sollte sich einen Wechsel gut überlegen, denn die Beiträge in der privaten Krankenversicherung Lexikon sind nach dem Alter des Menschen, der die Versicherung abschließen möchte, gestaffelt. Grundsätzlich gilt, je höher das Alter desto teurer ist die Versicherungsprämie.

Aber, Qualität hat eben seinen Preis und ganz im Gegensatz zur Gesetzlichen gibt die private Krankenversicherung Lexikon ein lebenslanges Leistungsversprechen. Es werden ganz sicher keine Leistungen gekürzt werden, man erhält so lange man lebt die vertraglich vereinbarten Leistungen.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 09.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.