Gesetzliche Hintergründe der Pflegeversicherung

Artikel


pflegestufe, leistungen, pflegereform, pflegeversicherung, krankenkasse

Pflegebedürftige Menschen benötigen oftmals umfassende Maßnahmen, die auch mit Kosten verbunden sind. Da diese nur selten mit dem eigenen Vermögen gedeckt werden können, muss der Staat für die Begleichung der Kosten aufkommen. Wie hoch die Beitragssätze sind und wie sie sich ändern, ist in den Gesetzen festgeschrieben.



Leistungsverbesserungen

Eine Pflegereform soll das Ziel verfolgen, die Leistungen für pflegebedürftige Menschen anzupassen oder zu verbessern. In erster Linie geht es dabei um die anfallenden Kosten, die durch bestimmte Pflegemaßnahmen entstehen. Die Krankenkassen entscheiden, welcher Pflegestufe die Betroffenen zugeordnet werden. Je nach Pflegestufe hat der Patient das Recht auf eine umfassende Pflegeberatung. Diese Beratung wurde im Zuge der Pflegereform 2013 weiter ausgebaut.

Änderung des Beitragssatzes

Die gesetzliche Pflegeversicherung Lexikon hat den Beitragssatz in der letzten Reform auf 2,05% erhöht. Davon müssen Arbeitnehmer und Arbeitgeber jeweils die Hälfte übernehmen. Besondere Regelungen gelten im Freistaat Sachsen. Trotz der regelmäßigen Veränderungen durch eine Reform muss davon ausgegangen werden, dass die betroffenen Personen einen erheblichen Anteil zur Pflegeversicherung Lexikon beisteuern müssen. Daher sollten sie sich auch über weitere Möglichkeiten der Absicherung Gedanken machen.

Mehr zu Pflegeversicherung Lexikon Themen im Ratgeber auf meinepflegeversicherung.com.

Zusatzversicherungen

Eine Möglichkeit wäre eine private Zusatzversicherung. Um hier die besten Konditionen herauszufinden, lohnt sich ein Vergleich verschiedener Anbieter. Dieser Vergleich kann auf zahlreichen Online-Portalen durchgeführt werden. Auch der Vertragsabschluss ist bequem über das Internet möglich. Wichtig ist aber, dass der Betroffene die Bedingungen erfüllt und die Beiträge leisten kann. Beim Pflegetagesgeld werden die Leistungen auf den individuellen Zustand abgestimmt. Sie werden aber unabhängig von der Pflegestufe geleistet. Mit einer Pflegekostenversicherung werden sämtliche Kosten abgedeckt.


Dieser Artikel wurde von Marcel Ziegler für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 04.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.