Die KFZ-Haftpflichtversicherung

Welche Schäden werden abgedeckt?


unfall, personenschäden, kfz-haftpflicht, sachschäden, reparaturen

Die KFZ-Haftpflichtversicherung gilt als wichtigste Versicherung für Fahrzeughalter aller Art. Nicht nur, da diese gesetzlich vorgeschrieben ist, sondern ebenso, da diese die Kosten im Falle eines verschuldeten Unfalles deckt.




Welche Schäden werden abgedeckt?

Die KFZ-Haftpflichtversicherung deckt eine Reihe von Schäden, für welche der Versicherungsnehmer verantwortlich zu machen ist, ab. So zum Beispiel Personenschäden. Hiermit sind Kosten für Krankenhausaufenthalte, Genesungskuren oder Hilfsmittel und der Gleichen gemeint. Auch Renten Lexikon infolge von Berufsunfähigkeit oder Invalidität werden zu den Personenschäden gezählt und entsprechend durch die KFZ-Haftplichtversicherung abgedeckt. Des Weiteren widmet sich die KFZ-Haftplichtversicherung auch den Sachschäden, welche etwa infolge eines Unfalles entstehen können. So werden sämtliche Kosten für Reparaturen an anderen Fahrzeugen, also nicht an den des Versicherungsnehmers, beglichen. Auch die entstehenden Kosten bei einem Komplettschaden, welcher einen Neukauf erfordert, werden hier berücksichtigt. Ferner werden auch Vermögensschäden oder immaterielle Schäden wie zum Beispiel ein Schmerzensgeld durch die KFZ-Haftplichtversicherung abgedeckt.

Sämtliche Schäden welche den Fahrzeugführer, also den Versicherungsnehmer, betreffen, werden nicht durch die KFZ-Haftpflichtversicherung berücksichtigt. Das heißt, die oben genannten Schadensregulierungen erfolgen lediglich bei den Betroffenen, welche durch den Versicherungsnehmer geschädigt wurden und entsprechende Schadensersatzansprüche stellen.

Sonderkündigungsrecht

Die KFZ-Haftpflichtversicherung unterliegt im Gegensatz zu anderen Versicherungszweigen einer Besonderheit. So ist diese auch berechtigt, die Schadensregulierung vorzunehmen, wenn der Versicherungsnehmer dies ausdrücklich nicht wünscht. Jedoch hat der Versicherungsnehmer in solchen Fällen das Recht zu einer außerordentlichen Kündigung, wodurch die Berechtigung wieder ausgeglichen wird.

Eine weitere Besonderheit der KFZ-Haftplichtversicherung findet sich in der Form der Geltendmachung. So hat der Geschädigte stets das Recht, seine Schadensersatzansprüche direkt über die KFZ-Haftplichtversicherung und nicht erst über den Versicherungsnehmer geltend zu machen.


Themenkomplex KFZ-Versicherungen




Dieser Artikel wurde von Monique Röbbeling für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 04.09.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.