Der KFZ-Schutzbrief

Artikel


schutzbrief, leistungen, versicherung, kfz, unfall

Auch beim Schutzbrief handelt es sich um einen Begriff aus dem Bereich der KFZ-Versicherung Lexikon. Ebenso wie die Vollkasko Lexikon oder Teilkasko Lexikon kann auch der Schutzbrief auf freiwilliger Basis, zum ergänzenden Schutz abgeschlossen werden. Um einen Schutzbrief abschließen zu können, bedarf es nicht einmal unbedingt einer Versicherungsgesellschaft. So besteht auch die Möglichkeit, den Schutzbrief über einen Automobilclub, etwa dem ADAC, zu erhalten.



Was genau bietet eigentlich ein Schutzbrief?

Man kann sagen, dass die Leistungen von einem Schutzbrief grundsätzlich bei jedem Versicherungsunternehmen oder Automobilclub gleich sind. Allerdings fällt auf, dass diese im Detail oft sehr stark voneinander abweichen. Allgemein lässt sich jedoch festhalten, dass ein Schutzbrief eine Pannenhilfe bietet. Das bedeutet, im Falle einer Fahrzeugpanne, selbst wenn es sich nur um einen platten Reifen handelt, kann mit Hilfe von einem Schutzbrief sofortige Unterstützung angefordert werden, welche sich um die Wiederherstellung des Fahrzeuges kümmert. Diese Hilfe erfolgt in der Regel direkt am Ort des Geschehens.

Des Weiteren ermöglicht ein Schutzbrief ein direktes Abschleppen von einem Fahrzeug, sofern dieses aufgrund einer Panne oder eines Unfalles nicht mehr bewegt werden kann. In solch einem Fall wird das Fahrzeug nicht nur abgeschleppt, sondern auf direktem Wege in die nächstgelegene Werkstatt transportiert.

Auch sehr nützlich ist das Bergen eines Fahrzeuges, welches ebenfalls durch den Schutzbrief geregelt wird. Hilfreich kann diese Leistung etwa dann sein, wenn das Fahrzeug von der Straße abgekommen ist und sich im Graben befindet, aus welchem es nicht aus eigener Kraft herauskommt.

Was passiert aber, wenn ein Fahrzeug viele Kilometer vom Heimatort entfernt kaputt geht und in die Werkstatt transportiert werden muss. In solch einem Fall kann ebenfalls der Schutzbrief genutzt werden, welcher dazu beiträgt, dass das Fahrzeug nach Hause transportiert wird.

Auch zu erwähnen ist an dieser Stelle der mögliche Fahrerersatz. Muss beispielsweise der Fahrzeugfahrer in das Krankenhaus und ist dieser erkrankt und kann sonst kein anderer Mitfahrer das Fahrzeug führen, so kann durch ein Schutzbrief ein Fahrerersatz beantragt werden.

Besonderes interessant ist auch, dass im Falle einer notwendigen Fahrzeugreparatur, in größerer Entfernung zum eigenen Wohnort, sämtliche Hotelkosten für den Fahrzeugfahrer und für alle Insassen übernommen werden.

Daneben gibt es noch eine Vielzahl weiterer, kleinerer Leistungen, welche dank eines Schutzbriefes möglich sind. Etwa eine Routenplanung. Jedoch sind vor allem die kleineren Leistungen für einen Schutzbrief sehr von der Versicherungsgesellschaft oder von dem Automobilclub abhängig.

Lohnt es sich denn, einen Schutzbrief abzuschließen?

Grundsätzlich lohnt sich ein Schutzbrief für jeden Fahrzeughalter oder Fahrzeugführer. Denn dank der vielfältigen Leistungen wird der Versicherungsnehmer auch in schwierigen Fällen, wie zum Beispiel einer Panne, nicht allein gelassen, sondern kann auf schnelle Hilfe setzen.


Dieser Artikel wurde von Monique Röbbeling für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 21.08.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.