Binäre Optionen Chance oder Risiko

Artikel


Binäre Optionen - Chance oder Risiko?

Binäre Optionen - Chance oder Risiko?

Binäre Optionen (auch: digitale Optionen) werden vielen Anfängern empfohlen, die Spekulationen ohne beträchtliches finanzielles Risiko ausprobieren möchten. Sie sind zumindest im Vergleich zu CFDs einfacher zu handhaben und kennen keine Nachschusspflicht. Es handelt sich hierbei um ein eher einfaches Instrument, mit dem der Einstieg in den Handel schnell gelingt.



Was genau sind binäre Optionen?

Binäre Optionen bieten - ihrem Namen entsprechend - zwei Möglichkeiten für die Spekulation. Die erste Möglichkeit besteht darin, auf einen Kursanstieg zu setzen und eine Call-Option zu kaufen. Der andere Weg ist es, über eine Put-Option auf einen Rückgang des Kurses zu spekulieren. Gegenstand können dabei unterschiedliche Vermögenswerte sein, also zum Beispiel Gold, Rohstoffe oder eine Währung.

Außerdem muss das Zeitfenster festgelegt werden, auf das es bei der Kursentwicklung ankommt. Dabei hat der Anleger einen großen Spielraum und kann damit eine individuelle Strategie verfolgen. Das kürzeste Zeitfenster bewegt sich in der Größenordnung von Minuten oder sogar Sekunden, während das andere Extrem bei mehreren Monaten liegt. Binäre Optionen Lexikon sind also eine Wette darauf, wie sich der jeweilige Preis bis zum Ende der Laufzeit - betrachtet vom Einstiegszeitpunkt aus - entwickelt. Steigt er an? Oder fällt er ab?

Was sind die Vorteile binärer Optionen?

Ein großer Vorteil Binärer Optionen liegt darin, dass sie auch für Anfänger gut verständlich sind. Es ist nicht erforderlich, komplizierte Fachbegriffe zu lernen. Das binäre Konzept ist gedanklich leicht erfassbar und hält damit die Hürde für den ersten Einstieg sehr niedrig. Es existieren lediglich zwei mögliche Fälle, wobei eingeschätzt werden muss, welcher der beiden eintreten wird. Entweder steigt der Kurs an, oder er fällt. Es gilt, eine der beiden Möglichkeiten zu wählen und sich richtig zu entscheiden. Wer also schon immer einmal sein Glück mit Spekulationen testen wollte und sich dabei nicht lange und umständlich in eine neue Materie einarbeiten möchte, ist mit dieser Anlageform gut beraten.

Einstieg auch bei kleinem Kapital möglich

Binäre Optionen erlauben es, bereits mit wenig Kapital ein Konto zu eröffnen. Auch hier liegt also die Schwelle für den ersten Einstieg besonders niedrig. Einzelne Positionen können ebenfalls mit geringem Einsatz eröffnet werden. Diese Tatsache ist ein Grund dafür, warum die Höhe des möglichen Verlustes gering gehalten werden kann.

Außerdem gibt es bei binären Optionen die reale Chance auf Profit, wenn beim Einsteiger eine gewisse Lernbereitschaft sowie ein Gespür für die richtige Strategie vorhanden sind. Zwar sind die digitalen Optionen auch nicht ohne Risiko. Dennoch ist es hier leichter möglich, den Überblick zu behalten und aus diesem Grund geeignete Entscheidungen zu treffen.

Das Verlustrisiko bei binären Optionen

Darüber hinaus gibt es natürlich auch bei dieser Anlageform ein Verlustrisiko - was besonders deshalb beachtet werden sollte, weil die binären Optionen als sehr einfach und anfängerfreundlich beworben werden. Daraus sollte kein Leichtsinn des Anlegers erwachsen. Dieses Risiko kann sich bis hin zu einem Totalverlust entwickeln. Anfänger sollten deshalb in jedem Fall den Umfang ihrer Investitionen im Blick behalten und ihre Strategie erst ausführlich testen, bevor es um höhere Beträge gehen soll.

Weitere Nachteile bei binären Optionen

Ein großer Nachteil der binären Optionen liegt darin, dass sie manchmal mit hohen Geschwindigkeiten verbunden sein können. Die kurze Laufzeit einiger Produkte ist nicht für jeden Anleger sinnvoll. Für Anlagestrategien wie das Value Investing, bei der Firmen gesucht werden, deren Kurs im Verhältnis zu den erwarteten Erträgen in der Zukunft relativ günstig ist, sind Binäre Optionen Lexikon wegen der kurzen Laufzeit nicht geeignet. Insgesamt sind sie eher ein Instrument zur Spekulation und nicht zur langfristigen Geldanlage. Man sollte sie deshalb weniger im Vergleich zu ETFs, Anleihen oder Sparguthaben betrachten, sondern vor allem in Relation zum Daytrading Lexikon, zu CFDs und FOREX Lexikon.

Der Vergleich mit CFDs und Forex

Binäre Optionen und CFDs haben einige Gemeinsamkeiten. Bei beiden handelt es sich um Derivate Lexikon, deren Entwicklung von einem Basiswert abhängt. Beide werden außerbörslich gehandelt und bieten hohe Chancen bei hohem Risiko. Binäre Optionen Lexikon haben gegenüber CFDs den Vorteil, dass der finanzielle Verlust auf die Einlage begrenzt ist. Beim Devisenhandel sowie CFDs sind leicht Verluste möglich, die höher als die Einzahlung sind. Grund dafür ist der Hebel. Üblicherweise muss nämlich nicht der volle Wert einer Position hinterlegt werden, sondern nur ein Anteil, die Margin Lexikon.

Wer für 10.000,- Euro Devisen Lexikon kauft und eine Margin Lexikon von 1,0 Prozent hat, muss nur 100,- Euro hinterlegen. Oder andersherum: Wer 100,- Euro eingezahlt hat, spekuliert tatsächlich mit 10.000,- Euro. Ein Minus von 2,0 Prozent bedeutet also einen Verlust von 200,- Euro und damit die doppelte Höhe der Einlage. In diesem Beispiel müssen 100,- Euro nachgezahlt werden.

Bei Binären Optionen sind dagegen keine Verluste möglich, die höher als die Einlage sind. Das ist der Grund dafür, warum sie für Anfänger so gut geeignet sind. Sie bieten das Gefühl der Sicherheit und ermöglichen es gleichzeitig, spekulative Strategien zu entdecken und zu entwickeln.

Fazit

Binäre Optionen können ein Einstieg in die aufregende Welt der spekulativen Geschäfte sein. Ihr Konzept lässt sich leicht erlernen und die Höhe des möglichen Verlusts ist begrenzt. Unterschiedliche Laufzeiten sorgen für eine große Flexibilität, so dass sich die binären Optionen an verschiedene Bedürfnisse anpassen lassen. Sie sind allerdings weniger eine Form der Geldanlage als vielmehr der Spekulation. Wer weitere Informationen sucht findet das bei Spezialseiten wie binaere-optionen.de.


Dieser Artikel wurde von BeyondBits Media Limited für ChartTec.de erstellt.

Älteste bekannte Version der Seite: 19.06.2012
Letzte Überarbeitung der Seite: 20.08.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.