Analyse wählen


Analyse Bayer - Aktie

Aktienanalyse auf Wochenbasis
Trading Tips zu Bayer


MACD- Tradingsystem auf Wochenbasis

Das MACD- Tradingsystem auf Wochenbasis ist im Augenblick bearish. Der MACD- Indikator erzeugte das Verkaufssignal durch einen Schnitt seiner Signallinie vor zwei Wochen. Seit diesem Signal ist der Kurs um rund -1,91% gefallen und bewegte sich von EUR 109,70 bis EUR 107,60. Das MACD- Histogramm lässt tendenziell nach.


Redaktionelle Chartanalyse Bayer

Chartanalyse Bayer

Schafft Bayer den Ausbruch nach oben?

Analyse vom 01.05.2017 von Claus Lampert

Die Bayer-Aktie bewegte sich von Mai und November 2016 zwischen rund 85,- Euro und rund 99,- Euro seitwärts. Zum Jahreswechsel bildete sich ein Aufwärtstrend heraus und im Februar wurden die 109,- Euro erreicht. Bis Ende April liefen die Kurse erneut nur seitwärts bis jetzt dann in der letzten April-Woche ein Ausbruch durch die 105,- Euro gelang. Damit wurde das Hoch vom April 2016 überschritten und der Weg nach oben könnte frei sein. Ich halte es durchaus für möglich, dass die Aktie mittel- bis langfristig bis 125,- Euro ansteigen kann.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert, plant aber gegebenenfalls ein Engagement.

Ältere Analysen Bayer

Chartanalyse vom 23.05.2016
Bayer plant also die Übernahme von Monsanto? Die Reaktion der Börse zeigt, was die Anleger von dieser Aktion halten: überhaupt nichts! Wie ist die Chartsituation? Zwischen September 2011 und April 2015 verbesserte sich Bayer von 35,26 Euro auf 146,26 Euro und die Welt war für die Anleger in bester Ordnung. Seit April ´15 bildete sich dann aber ein neuer, Abwärtstrend heraus und die Kurse erreichten mit 90,81 Euro das 50,0% Retracement der langfristigen Aufwärtsbewegung. Auf der mittleren Ebene bildet sich dann die Aufwärtskorrektur an die 112,- Euro heraus und es bestand die Hoffnung auf eine Bodenbildung. Mit Bekanntgabe der geplanten Übernahme von Monsanto ging es dann aber erneut steil nach unten. Ich denke, es gibt zwei Gründe für diese Reaktion: auf der einen Seite wird Bayer natürlich abgestraft, weil Monsanto nun wirklich mehr als umstritten ist und gerade in Deutschland als das Böse schlechthin gilt. Viel gravierender finde ich, dass bei einem Erfolg der Übernahme ein deutscher Konzern die Kontrolle übernimmt. Künftig werden Klagen gegen Bayer/Monsanto damit viel mehr Aussicht auf Erfolg vor US-amerikanischen Gerichten haben. Bayer könnte damit mittel- bis langfristig ein riesiges Problem bekommen. Im Augenblick sprechen, meiner Meinung nach, technische und fundamentale Gründe gegen ein Engagement in Bayer.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert und plant aktuell auch kein Engagement.

Der Herausgeber (Claus A. Lampert), Autoren oder nahestehende Dritte können Positionen in den analysierten und an dieser Stelle vorgestellten Anlagen eingegangen sein. Nähere Informationen finden Sie in den gültigen AGB. Die Informationen, die Ihnen hier zur Verfügung gestellt werden, stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsaufforderung von Wertpapieren dar, sondern dienen lediglich zur allgemeinen Information. Alle Angaben werden sorgfältig recherchiert und stammen aus seriösen und vertrauenswürdigen Quellen. Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. Es wird darauf hingewiesen, daß Wertpapiergeschäfte mit erheblichen Verlustrisiken verbunden sind, bei denen ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Es ist ratsam, sich vor Anlageentscheidungen bei Ihrer Depotbank über diese Risiken zu informieren. Veröffentlichte Empfehlungen dienen nur zu Ihrer persönlichen Information und stellen keine Aufforderung zum Handel oder Kauf dar. Voraussagen über zukünftige Kursentwicklungen stellen lediglich Meinungen dar und sind daher keine Garantie, daß sich diese Ereignisse und möglichen Gewinne tatsächlich einstellen werden! Jegliche Haftung für Verluste, die aus der Befolgung der vorgestellten Signale entstehen, wird ausdrücklich ausgeschlossen. Positive Ergebnisse aus der Vergangenheit können niemals Verluste in der Zukunft ausschließen und sind daher unter keinen Umständen als Gewinnversprechen zu verstehen.

Älteste bekannte Version der Seite: 18.11.2017
Letzte Überarbeitung der Seite: 18.11.2017




© 1998 - 2017 by Claus Lampert Finanzinformationen / ChartTec.de
Autor: Claus A. Lampert (wenn nicht anders angegeben)
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen bzw. Produktnamen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.